Oki B401d

Note der Testmagazine

Ø 2,8
Befriedigend
2 Testmagazine
Wertung der Käufer
31 Bewertungen
  • printertyp
    S/W-​Drucker
  • duplex
    Duplex­druck (automa­tisch)

Unsere Quellen

Technische Daten

Oki
B401d

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
Standard-Schnittstellen Parallel,USB 2.0
Ausgabeleistung
Kapazität der Papierausgabe (Standard) 150sheets
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit (außer Betrieb) 10 - 90%
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 20 - 80%
Temperaturbereich bei Lagerung -10 - 43°C
Temperaturbereich in Betrieb 10 - 32°C
Druckgeschwindigkeit
Aufwärmzeit 25s
Ausgabe der 1. Seite (schwarz, normal) 5.5s
Druckgeschwindigkeit (Schwarz, normale Qualität, A4/US Letter) 29ppm
Drucktechnologie
Arbeitszyklus (empfohlen) 2000pages per month
Doppeltdruck vorhanden
Druckersprachen (Standard) Epson FX,IBM ProPrinter,PCL 5e,PCL 6
Drucktechnologie LED
Farbe fehlt
Maximale Auflösung 2400 x 600DPI
Maximale Auslastung 30000pages per month
Eingangskapazität
Anzahl der Standard-Papierfächer 1
Kapazität der Papiereingabe (maximal) 251sheets
Kapazität der Papiereingabe (Standard) 250sheets
Universalzufuhr 1sheets
Energie
Eingangsfrequenz 50/60Hz
Eingangsspannung 220-240V
Stromverbrauch (aus) 0.5W
Stromverbrauch (PowerSave) 7W
Stromverbrauch (Standby) 70W
Stromverbrauch (typisch) 510W
Geräuschemissionen
Geräuschemission im Stand-by-Modus 30dB
Geräuschpegel Druckbetrieb 53dB
Gewicht & Abmessungen
Abmessungen (BxTxH) 387 x 364 x 244.5mm
Gewicht 11000g
Leistung
Prozessor-Taktfrequenz 330MHz
Prozessorfamilie PowerPC
Unterstützt Mac-Betriebssysteme Mac OS X 10.4 Tiger,Mac OS X 10.5 Leopard,Mac OS X 10.6 Snow Leopard,Mac OS X 10.7 Lion
Unterstützte Server-Betriebssysteme Windows Server 2003,Windows Server 2003 x64,Windows Server 2008,Windows Server 2008 R2,Windows Server 2008 x64
Unterstützte Windows-Betriebssysteme Windows 7 Home Premium,Windows 7 Home Premium x64,Windows 7 Professional,Windows 7 Professional x64,Windows 7 Starter,Windows 7 Starter x64,Windows 7 Ultimate,Windows 7 Ultimate x64,Windows Vista Business,Windows Vista Business x64,Windows Vista Home Basi
Netzwerk
Eingebauter Ethernet-Anschluss fehlt
Netzwerkfähig fehlt
WLAN fehlt
Papierbehandlung
ISO-A-Formate (A0...A9) A4,A5,A6
ISO-B-Formate B5
Max. Mediengewicht Universalzufuhr 60 - 163g/m²
Maximale Druckgröße Legal (216 x 356 mm)
Maximale Papiergröße der ISO A-Serie A4
Medientypen der Standardpapierzuführung Plain paper
Standard Kassette Mediengewicht 60 - 120g/m²
Unterstütztes Mediengewicht für Duplex 60 - 120g/m²
Speicher
RAM-Speicher 64MB
RAM-Speicher maximal 64MB
Weitere Spezifikationen
Mac-Kompatibilität vorhanden
Zeichensatz enthalten 87 scalable PCL, 2 bitmap, OCR-A/B

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Oki

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Oki B401 d

Testmagazine2

Durchschnittsnote aus 2 Tests

Ø 2,8
Befriedigend

  • 4,00 €

    Starke Arbeitstiere

    Im Test: 15 Produkte
    Datum:
    „befriedigend“ (2,8)
    Platz: 6 von 7

    Drucken (45%): „befriedigend“ (3,0);
    Tonerkosten (20%): „gut“ (1,9);
    Handhabung (15%): „befriedigend“ (2,9);
    Vielseitigkeit (15%): „befriedigend“ (3,5);
    Umwelteigenschaften (5%): „gut“ (2,5).

  • 4,00 €

    Oki B401d

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „befriedigend“ (2,8)

    „Dieser Schwarzweißlaserdrucker druckt günstig, sehr schnell, sehr licht- und wasserbeständig und liefert sehr gute Textdrucke. Beim Graustufendruck von Grafiken und Fotos zeigt er dagegen Schwächen: Fotos wirken kontrastarm und wenig räumlich, die Drucke fallen teilweise streifig aus. Die Verarbeitung des Geräts wirkt nicht sonderlich wertig. Es kann Papier automatisch beidseitig bedrucken (Duplex-Druck).“

Käufermeinungen31

Durchschnittswertung der Käufer
4,0 von 5
31 Bewertungen
5 Sterne
16
4 Sterne
7
3 Sterne
4
2 Sterne
1
1 Stern
3

Ältere Produkt-Einschätzung

B401d

Überzeugendes Druckbild, flottes Arbeitstempo

Der monochrome Laserdrucker B401d kann per Interpolation eine Auflösung von maximal 2.400 x 600 Pixel erreichen, liefert aber auch schon bei der Standardauflösung von 600 x 600 Bildpunkten ein sehr sauberes Druckbild ab. Zudem ist der aus dem Hause Oki stammende Drucker ziemlich flott unterwegs für ein Gerät seiner Klasse. Trotzdem sollten ihm nicht zu große Druckaufträge überlassen werden, da sonst die Betriebskosten das Budget über Gebühr belasten könnten.

Wichtige Ausstattungsmerkmale
Ebenfalls erstaunlich für einen Laserdrucker aus dem unteren Segment ist die Tatsache, dass sich der Oki auf die gängigen Druckersprachen PCL5e/PCL6versteht – unter anderem ein Grund dafür, weswegen er auch so flott unterwegs ist. Die vom Hersteller angekündigten 33 Seiten pro Minute erreicht er in der Praxis fast, erfreulich ist außerdem, dass beim Drucken von PDFs das Arbeitstempo nicht nennenswert einbricht – bis zu 25 Seiten arbeitet der Oki in diesem Fall pro Minute ab. Soll nur eine einzelne Seite gedruckt werden, fällt die Wartezeit ebenfalls sehr kurz aus. Aus dem Standby-Modus liegt sie nach rund 7 bis 8 Sekunden im Ausgabefach. Wird das Papier über die Standardkassette (250 Blatt) zugeführt, liegt das maximale Papiergewicht bei 80 Gramm/qm². Über die Mehrzweckzufuhr (1 Blatt) lassen sich aber auch schwerere Papiere bis 163 g/qm² bedrucken. Der Drucker ist ferner mit einem Duplexmodul für den beidseitigen Druck ausgestattet, das Papier sparen hilft. Eine Netzwerkschnittstelle ist nicht vorhanden. Muss der Drucker auch für ganze Arbeitsgruppen zur Verfügung stehen, sollte die Wahl auf die Modellversion B401dn von Oki fallen, der über einen Netzwerkanschluss verfügt.

Druckbild
Dem Drucker wird von mehreren Fachmagazinen sowie Kunden eine rundum überzeugende Druckqualität bescheinigt. Texte seien gestochen scharf, selbst bei kleinen Schriften, Graustufen würden differenziert ausgegeben – kurzum: Der Oki zeigt die klassischen Stärken, die von einem S/W-Laserdrucker erwartet werden. Pro Seite schlagen die Ausdrucke allerdings mit bis zu 3 Cent zu Buche, große Druckaufträge gehen daher auf Dauer ins Geld und sollten eher vermieden werden. Für kleine bis mittlere Druckvolumen dagegen ist der Oki eine sehr gute Wahl.

Fazit
S/W-Laserdrucker werden in der Regel als reine Arbeitstiere angeschafft, die zuverlässig und mit einem hohen Arbeitseifer Druckaufträge abarbeiten und dabei ein sauberes Druckbild abgeben sollen – und genau diese Erwartungen bedient der Oki in vollem Umfang. Lediglich die Betriebskosten könnten noch optimaler sein. Allerdings ist der Drucker auch nicht dafür vorgesehen, etwa in einem Büro Tausende von Seiten pro Monat abzuarbeiten. Idealerweise wird er in kleineren Büroeinheiten oder zu Hause eingesetzt, wofür auch die niedrigen Anschaffungskosten von rund 70 EUR (Amazon) sprechen.