NZI Reset Test

(Motorradhelm)
NZI Reset

Erste Meinung schreiben
Produktdaten:
  • Erhältliche Größen: XL, L, M, S
  • Typ: Integralhelm
  • Werkstoff: Thermoplaste … mehr Infos


Tourenfahrer
Heft 8/2011
10 Produkte im Test
ohne Endnote

„Der NZI ‚Reset‘ ist nur als Jethelm homologiert. Dennoch verspricht Polo ‚mehr Sicherheit durch schützenden Kinnbügel‘. Nun, wo bei herkömmlichen Jethelmen nichts ist, kann auch nichts schützen. Der Bügel des NZI kommt ‚nichts‘ aber schon recht nahe, wie unser trotzdem durchgeführter Kinntest zeigt. Der Helm deckt an den Wangen kaum die Schutzzone ab und schwächelt an der Stirn.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Reset

Spanier mit fragwürdigem Sicherheitsplus

Der spanische Helmhersteller NZI bietet mit dem Reset einen außergewöhnlichen Stadthelm an. Der ausschließlich als Jethelm zugelassene Kopfschutz besitzt einen Kinnbügel und soll damit die Vorzüge eines offenen Helmmodells mit solchen eines Integral- oder Klapphelms verbinden. Doch offenbar ist der beworbene Sicherheitszuwachs nicht viel mehr als optisches Blendwerk, wie ein Fachmagazin ermittelt hat.

Schlecht bewerteter Kinntest
Ausgerechnet beim Kinnbügel, dem als Highlight beworbenen Sicherheitsplus, musste das Helmmodell des spanischen Marktführers NZI die größte Kritik einstecken. So hat das Fachmagazin Tourenfahrer in seiner Ausgabe 8/2011 das vermeintliche Maß an zusätzlicher Sicherheit lapidar mit einem „Nichts“ beschrieben. Aber nicht nur im Kinntest fiel der spanische Jethelm durch, auch die Wangen blieben weitgehend ungeschützt, so die Motorradfahrer-Redakteure in der genannten Ausgabe.

Fragwürdiger Sicherheitszuwachs
Zwar ist er nur als Jethelm zugelassen und erfüllt auch ohne Kinnschutz alle Sicherheitsnormen. Wenn aber mit einer zusätzlichen Sicherheit geworben wird, die am Ende nicht besteht, ist das ärgerlich und irritierend. Ein anderes Bild ergibt sich beim Visier; es ermöglicht ein weites Sichtfeld und scheint optisch wie in einem Guss mit der Helmschale verbunden. Der Reset besitzt außerdem eine per Drucktaste am Kinnbügel bedienbare Sonnenblende. Er besitzt eine Air-Condition in Gestalt von Luftein- und -auslässen, die offenbar keinen Grund zur Klage geben - zumindest ist eine solche seitens der Fachmagazine nicht zu vernehmen.

Herausnehmbares Interieur
Positiv fällt das herausnehmbare und waschbare Innenfutter auf, zudem sind die Wangenpolster entnehmbar und können ebenfalls gewaschen werden. Er ist mit einem Micrometric-Verschluss bestückt und verspricht handschuh- und bedienfreundliche Öffnungs- und Schließvorgänge. Außenschale und Kinnteil sind aus Thermoplast gefertigt, die Innenschale wiederum aus einem Material von unterschiedlicher Dichte. Ausgeliefert wird er mit Helmtasche und Atemabweiser, Interessierte finden ihn für rund 100 EUR in diversen Online-Shops.