Nvidia GeForce GTX 1080 Test

(Grafikkarte)
Vergleichen
Merken
GeForce GTX1080
Sehr gut 1,5 7 Tests 03/2017
Erste Meinung schreiben
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 8192 MB
  • Kühlung: Aktiv
  • Typ: PCI-Express 3.0
  • Chiptakt: 1607 MHz
  • Speichertyp: GDDR5X
  • Boost-Takt: 1733 MHz
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (7) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,5)

Sortieren nach
PC-WELT

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2016
Seiten: 1 mehr Details

ohne Endnote

„Nvidia festigt erneut seinen Anspruch auf den Tempothron. Die Leistung der GTX 1080 ist für eine einzelne Grafikkarte beeindruckend gut und übertrifft die deutlich teurere GTX Titan X. Und dabei ist sogar die Leistungsaufnahme gesunken, was vor allem an der schmaleren Strukturbreite liegt. Der Preis, den Nvidia aufruft, ist allerdings der Hammer ...“

PC Games Hardware

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2016
Seiten: 14 mehr Details

ohne Endnote

„Nvidia hat wieder einmal die schnellste Grafikkarte für Spieler abgeliefert – nicht mit Abstand, aber in Kombination mit drastisch gesteigerter Energieeffizienz. Der Schachzug, die nun ‚Founders Edition‘ genannte, unter Last keineswegs leise Referenzkarte teurer anzubieten als die kurze Zeit später folgenden Partnerdesigns, ist ebenso fragwürdig wie das Preisschild von knapp 800 Euro. ...“

ComputerBase.de

Einzeltest Erschienen: 03/2017
mehr Details

ohne Endnote

PC Games

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2016
2 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... Eine gute Custom-GTX-1080 ... kostet nochmals rund 250 Euro Aufpreis und liefert etwa ein Viertel höhere Bildraten – dieses Leistungsplus ist für Ultra-HD-Auflösungen sehr nützlich, auch in VR-Titeln ist die zusätzliche Performance hoch willkommen. ...“

PC Games

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2016
mehr Details

ohne Endnote

„... Die erste der neuen GPUs bringt ein mittleres Plus von guten 20 Prozent gegenüber den vorherigen Spitzenreitern und verbraucht dabei ein Viertel weniger Energie. Das ist zweifellos schön und ein Fortschritt, aber nichts, was mich zu Begeisterungsstürmen verleitet. ...“

CHIP Online

Einzeltest Erschienen: 05/2016
mehr Details

ohne Endnote

TrustedReviews

Einzeltest Erschienen: 05/2016
mehr Details

4,5 von 5 Sternen
„Trusted Reviews Recommended“

Nvidias neues Referenzmodell ist leistungstechnisch auf jeden Fall für die nächsten Jahre gerüstet. Nicht nur die Performance ist ein Meilenstein, auch beim Thema Design konnte der Hersteller punkten. Im Betrieb überzeugt die GTX 1080 mit einer akzeptablen Lautstärke. Bei 4K-Spielen kann die Karte aber bei höheren Frameraten an ihre Grenzen stoßen. Auch preislich stößt die GTX 1080 in die Grenzbereiche von Gamern vor. Nichtsdestotrotz eine Empfehlung für das perfekte Spielerlebnis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nvidia GeForce GTX1080

MSI Grafikkarte »GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC«

Grafikkarte GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC Die MSI GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC ist eine High - End - ,...

GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC - VGA - PCI-E x16

GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC - VGA - PCI - E x16

MSI GF GTX 1080 AERO 8G OC V336-015R

MSI GF GTX 1080 AERO 8G OC MSI GTX 1080 AERO 8G OC - Grafikkarten - GF GTX 1080 - 8 GB GDDR5X - PCIe 3. ,...

ASUS ROG STRIX-GTX1080-A8G-GAMING

Die GeForce GTX 1080, das Flaggschiff von NVIDIA, ist die fortschrittlichste Gaming - Grafikkarte der Welt. ,...

MSI GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC, GP104-400, NVIDIA

MSI GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC, GP104 - 400, NVIDIA Die MSI GeForce GTX 1080 ARMOR 8G OC ist eine High - End - ,...

PNY GeForce GTX 1080 XLR8 OC Gaming, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DisplayPort

PNY GeForce GTX 1080 XLR8 OC Gaming GrafikkarteChiptakt: 1708MHz, Boost: 1848MHz8GB GDDR5X Speicher1x HDMI 2. ,...

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Nvidia Pascal GTX 1080

Nvidia GeForce GTX1080

Für wen eignet sich das Produkt?

Fast zwei Jahre nach der Veröffentlichung der 900er-Reihe hat Nvidia nun die neue Grafikkartengeneration mit dem Codenamen Pascal offiziell enthüllt. Angefangen wurde mit dem Spitzenmodell GeForce GTX 1080. Im Vordergrund stehen bei ihr referenzverdächtige 3D-Performance, die Implementierung neuester Technologien sowie volle Unterstützung für VR-Hard- und -Software. Als Flaggschiff der Reihe richtet sie sich primär an Enthusiasten, die das absolute Maximum an Leistung fordern.

Stärken und Schwächen

In Sachen Speicher hat Nvidia deutlich nachgelegt: Die GTX 1080 arbeitet mit 8 GB des schnellen GDDR5X RAM und holt damit AMDs HBM-Speicherlösungen ein. Der Grafikprozessor ist sehr viel höher getaktet als bei der Vorgängergeneration und schafft schon beim Referenzmodell satte 1733 MHz. Erfahrungsgemäß legen die Hersteller, die Karten dann in den Handel bringen sogar noch etwas mehr MHz oben drauf. Im Vergleich zur GeForce GTX 980 Ti sind in der Praxis eine Steigerung von etwa 50 Prozent zu erwarten. Damit ist die GTX 1080 weitaus besser für aktuelle Spiele in 4K-Auflösung geeignet als bisherige Karten. Für stabilen Betrieb ist mindestens ein Netzteil mit 500W vonnöten. Unter Volllast schluckt sie etwa 180 W - angesichts der Leistung ein ordentlicher Wert.

Preis-Leistungs-Verhältnis

599 Euro ist der empfohlene Marktpreis für GTX 1080-Varianten von Zotac, Gigabyte und Co. Zum Markststart im Juni 2016 werden die Preise naturgemäß noch etwas höher ausfallen. Wer noch in 1080p- oder 1440p-Auflösung spielt, kann sich die Investition aber sparen. Wer bereit ist, so viel Geld in eine einzelne Komponente zu stecken, VR-Gaming ohne Kompromisse erleben will oder auch aktuelle Games in 4K erleben will, findet in der GTX 1080 aber die bestmögliche Lösung.

Autor: Gregor L.