LG Optimus L3 Test

(Handy)
E400

Befriedigend (2,9) 13 Tests 11/2013
154 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Android 2, Android
  • Kamera: 3 MP
  • Displaygröße: 3,2"
  • Prozessor: Single Core
  • Typ: Smartphone
  • Datentransfer: HSUPA, … mehr Infos


connect Freestyle
Heft 1/2014
Platz 2 von 5
„befriedigend“

„... Der Akku des LG Optimus L3 ist stark, der Speicher per Micro-SD-Card erweiterbar, die Funkeigenschaften und die Akustik gehen in Ordnung. HSUPA für schnellen Datenversand via UMTS fehlt, LTE, NFC oder HDMI sind ebenfalls kein Thema. Die 3-Megapixel-Kamera ist mittelprächtig und kommt ohne LED, sodass Fotografieren im Dunkeln keine Option ist.“

 
connect
Heft Smartphones-Spezial 1/2013
Platz 15 von 18
„befriedigend“ (363 von 500 Punkten)

„... kein Telefon für Nutzer, die intensiv im Internet surfen, lange Videos schauen oder durch die Straßen navigieren möchten – gleichwohl auch das alles mit etwas Geduld und gutem Willen möglich ist. Es ist vielmehr ein Smartphone für Menschen, die mobil ihre Mails lesen, die Abfahrtzeiten der Bahn überprüfen oder ab und an einen Blick aufs Weltgeschehen und die neuesten Nachrichten aus den sozialen Netzwerken werfen möchten. ...“

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 9/2012
Platz 17 von 18
„befriedigend“ (2,9)

„Wenig attraktiv trotz des guten Akkus. Das schwache, gering auflösende Display schmälert den Surfspaß. Die Kamera macht nur schwache Videos, bei wenig Licht auch schwache Fotos. GPS nicht sehr genau. Kein Kopfhörer mitgeliefert.“

 
Stiftung Warentest Online
8/2012
Einzeltest
„befriedigend“ (2,9)

„Das LG Optimus L3 ist ein Android-Smartphone mit gering auflösendem Touchscreen. Sein schwaches Display schmälert den Spaß beim mobilen Surfen. Seine Kamera macht nur schwache Videos und bei geringer Beleuchtung auch nur schwache Fotos. ... Die Backup-Funktion der Software ‚LG PC Suite‘ funktionierte im Test mit diesem Handy nicht richtig.“

 
c't
Heft 18/2012
8 Produkte im Test
ohne Endnote

„Beim kompakten LG Optimus L3 stören vor allem die lahme Oberfläche und das grauenhafte Display. Pluspunkte gibt es für die lange Laufzeit.“

 
PC-WELT Online
7/2012
Einzeltest
„befriedigend“ (3,02)

Preis/Leistung: „sehr günstig“

 
connect Freestyle
Heft 4/2013
Platz 10 von 10
„befriedigend“

„Auch die erste Version des LG Optimus L3 hat es in die Top Ten geschafft. Für sehr kleines Geld gibt's ein kompaktes Smartphones, das eine ordentliche Figur macht. Größter Haken ist die alte Android-Version Gingerbread (2.3). Ein Update auf eine neuere Version wird es voraussichtlich nicht geben.“ Info: Dieses Produkt wurde von connect Freestyle in Ausgabe 1/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

 
connect Freestyle
Heft 4/2012
Platz 1 von 2
Note: 3,3

„Plus: sehr günstiger Einstieg in die Smartphone- und Android-Welt; kompaktes, sehr handliches Format; solide verarbeitetes Gehäuse; sehr starke Akkulaufzeiten; ordentliche Funkeigenschaften und solide Akustikwerte; Speicher erweiterbar (per Micro-SD).
Minus: keine LED für 3-MP-Kamera, somit keine Aufnahmen im Dunkeln möglich; niedrige Displayauflösung; kein HSUPA für schnelle Uploads.“

 
Airgamer.de
8/2012
Einzeltest
„befriedigend“ (2,8)

 
connect
Heft 9/2012
Platz 1 von 2
„befriedigend“ (363 von 500 Punkten)

„Plus: sehr günstiger Einstieg in die Smartphone- und Android-Welt; kompaktes, sehr handliches Format; solide verarbeitetes Gehäuse; sehr starke Akkulaufzeiten; ordentliche Funkeigenschaften und solide Akustikwerte; Speicher erweiterbar ...
Minus: keine LED für 3-MP-Kamera, somit keine Aufnahmen im Dunkeln möglich; niedrige Displayauflösung; kein HSUPA für schnelle Uploads.“ Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe Smartphones-Spezial 1/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

 
inside-handy.de
7/2012
Einzeltest
3,5 von 5 Sternen

 
teltarif.de
7/2012
Einzeltest
Note: 2,5

 
connect
Heft 5/2012
Platz 7 von 7
Erster Check: 3 von 5 Punkten

„Pro: günstiger Preis; solide Verarbeitung; großer Akku (1500 mAh); kompaktes Gehäuse; 1 GB Speicher; Micro-SD-Steckplatz; WLAN; HSDPA (3,6 Mbit/s); A-GPS.
Contra: kleines, grobauflösendes Display; reagiert mit leichten Verzögerungen auf Eingaben; kein Update auf Android 4.0.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu LG E400

LG E400 Optimus L3 Smartphone (8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen,

Komponenten: - 8, 13cm (3. 2") Touchscreen (320x240) - 800MHz Prozessor - 384 MB Arbeitsspeicher - ,...


LG E430 Optimus L3 II Smartphone, Touchscreen, Android 4.1, 3,0 Megapixel, 8,

Display: Touchscreen: Ja Displaygröße in cm: 8,1 Displaygröße in Zoll: 3,2 Displaytechnologie: TFT Auflösung: ,...


LG E400 Optimus L3 Smartphone (8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen,

LG E400 schwarz englische und spanische Gebrauchsanleitung mit Akku, Netzteil, Datenkabel und Kopfhörer, ,...


LG E400 Optimus L3 Smartphone (8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen,

Komponenten: - 8, 13cm (3. 2") Touchscreen (320x240) - 800MHz Prozessor - 384 MB Arbeitsspeicher - ,...


E400 OPTIMUS L3 BLACK ( E400OPTIMUSL3BLACK )

Handy ohne Vertrag LG Electronics LG E400 Optimus L3 black


LG E400 Optimus L3 Smartphone (8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen,

Komponenten: - 8, 13cm (3. 2") Touchscreen (320x240) - 800MHz Prozessor - 384 MB Arbeitsspeicher - ,...


Meinungen (154)

Einschätzung unserer Autoren

LG Optimus L-3

Einsteiger-Androide im Nokia-Lumia-Look

In einem schwedischen Online-Shop ist ein neues Smartphone von LGs Optimus-Baureihe aufgetaucht. Das als LG Optimus L3 (E400) bezeichnete Mobiltelefon ist mit einem 3,2 Zoll großen Display ausgerüstet und erinnert entfernt an das Nokia Lumia 800. Es läuft jedoch anders als jenes nicht mit Windows Phone sondern mit Android. Hier kommt jedoch nicht die aktuelle Version Android 4.0 zum Einsatz, sondern das ältere Android 2.3 Gingerbread. Auch die anderen Eckdaten lesen sich bescheiden.

So bietet das Display auch nur eine Auflösung von mageren 240 x 320 Pixeln, was selbst bei dieser vergleichsweise kleinen Bilddiagonale sehr mager ausfällt. Als Prozessor kommt ein unbekanntes Modell mit nur einem Kern zum Einsatz, der Arbeitsspeicher bleibt derzeit gänzlich unbekannt. Bei den Multimedia-Features stehen ein GPS-Empfänger und eine einfache 3-Megapixel-Kamera im Raum, ergänzt wird dies um einen MP3-Player und ein FM-Radio. Immerhin geizt LG nicht mit den Datendiensten: Hier finden sich neben Bluetooth und WLAN auch EDGE und HSPA.

Sicherlich gehört das LG Optimus L3 nicht zu den kommenden Topmodellen, ja, nicht einmal zu den Geräten der Mittelklasse. Dafür bietet es Android-Feeling in einer Preisklasse, in der die großen Hersteller ansonsten ihre Handys mit proprietärem Betriebssystem ausstatten. Denn das Optimus L3 ist in besagtem Online-Shop für 1.290 Schwedische Kronen vorbestellbar, das entspricht rund 145 Euro. Und tatsächlich bietet das Handy ähnliche Eckdaten wie die letzten Modelle der sehr beliebten Cookie-Einsteigerserie.

Vorgestellt werden dürfte das LG Optimus L3 auf dem Mobile World Congress 2012 in Barcelona, der im Februar stattfindet. Ob das Handy direkt anschließend in den Verkauf geht – und ob dies auch in Deutschland geschieht – ist derzeit aber noch gänzlich unbekannt. Die Beliebtheit des Gerätes dürfte auch stark vom darin verwendeten Prozessor abhängen, denn gerade Android macht eigentlich erst ab einer gewissen Leistung des Chipsatzes wirklich Spaß.