Grundig BodyGuard VCC 7070TP

Wertung der Käufer
191 Bewertungen
  • betriebsart_staub
    Netz
  • staubaufnahme
    Beutel­los

Unsere Quellen

Technische Daten

Grundig
BodyGuard VCC 7070TP

Technische Daten
3-in-1-Düse fehlt
Aktionsradius 11 m
Ausstattung Automatische Kabelaufwicklung
Betriebsart Netz
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Geeignet für Allergiker vorhanden
Geeignet für Haustierhalter vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Kombidüse vorhanden
Leistungsaufnahme 2300 W
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse vorhanden
Reinigungsart Trocken
Saugkraftregulierung vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Staubaufnahme Beutellos
Staubkapazität 2,7 l
Turbodüse vorhanden
Typ Bodenstaubsauger

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Grundig

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Grundig BodyGuard VCC7070TP

Testmagazine0

Käufermeinungen191

Durchschnittswertung der Käufer
3,2 von 5
191 Bewertungen
5 Sterne
71
4 Sterne
29
3 Sterne
7
2 Sterne
31
1 Stern
55

  • Grundig VCC 7070 A Multi-Zyklon-Bodenstaubsauger EEK A (750 Watt, 2,7 l)
  • Grundig VCC 7070 A Multi-Zyklon-Bodenstaubsauger EEK A (750 Watt, 2,7 l)
  • GRUNDIG VCC 7070 A (Staubsauger, A)
  • Grundig Bodenstaubsauger VCC 7070 A
  • Grundig VCC 7070 A Multi-Zyklon Bodenstaubsauger
  • GRUNDIG VCC 7070 A, Staubsauger ohne Beutel, Schwarz/Proconsilber/Grün
  • Grundig VCC 7070 A Multi-Zyklon-Bodenstaubsauger EEK A (750 Watt, 2,7 l)

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

BodyGuard VCC 7070TP

Bessere Leistung auf Teppichböden dank Turbodüse

Selbst bei näherem Hinsehen lassen sich kaum Unterschiede zwischen dem Neuzugang im Sortiment des Herstellers Grundig, dem Bodyguard VCC 7070TP, sowie seinem fast gleichnamigen Vorgänger ausmachen. Die technischen Daten der beiden beutellosen Staubsauger sind mehr oder weniger komplett identisch. Der Neue dürfte trotzdem auf Teppichböden eine bessere Leistung bringen, denn zum Lieferumfang gehört eine Turbobürste.

Gute Saugleistung
An den Vorgänger VCC7070 (ohne „TP“) hat nicht nur die Fachpresse gute Noten verteilt, der Staubsauger darf sich auch über zahlreiche positive Kundenmeinungen freuen. Auf dem Prüfstand hatte der Grundig bewiesen, dass er auf Hart-/Glattböden eine gute Saugkraft an den Tag legt, besonders erfreulich war dabei, dass er auch Schmutz und Staub, die sich in Ecken oder an den Kanten verstecken, mit seiner umschaltbaren Bodendüse von Wessel besser aufnahm als es viele seiner Konkurrenten vermochten. Auf Teppich dagegen gelang ihm die Aufnahme von Faser gut, bei Staub dagegen hätten die Ergebnisse auch ruhig besser sein können – doch mit dieser Schwäche auf Teppich war der Grundig nicht allein, da etliche beutellosen Modell mit ihr zu kämpfen haben. Die neue Version, erkennbar an dem Zusatz „TP“ im Produktnamen, tritt vermutlich unter anderem dazu an, diese Scharte auszuwetzen. Denn erfahrungsgemäß lässt sich mit einer Turbobürste mehr Staub aus einem Teppich herausarbeiten als mit einer gewöhnlichen Kombidüse. Allerdings hängt das Ergebnis stark vom Teppich selbst ab. Denn bei einer Turbodüse werden die Bürsten ausschließlich vom Luftstrom und nicht, wie bei einer Elektrobürste, von einem separaten Motor angetrieben. Je mehr (reibungs-) Widerstand daher der Teppich leistet, desto langsamer rotieren die Bürsten und die Reinigungswirkung lässt entsprechend nach. Turbobürsten bieten daher meist nur auf kurzflorigen Teppichen einen echten Mehrwert.

Hohe Leistungsaufnahme
Wie schon der Vorgänger liegt auch beim Neuzugang die maximale Leistungsaufnahme bei 2.300 Watt. Laut Hersteller werden davon knapp über 300 Watt in reine Saugkraft umgewandelt, was wiederum bedeutet, dass es um die Energieeffizienz des Grundig nicht gerade optimal bestellt ist. Speziell die aktuell schwer angesagten „Eco“-Modelle, deren Stromverbrauch in etwa bei der Hälfte liegt, können in dieser Hinsicht glänzen und sind daher für Kunden, denen ökologische Aspekte besonders am Herzen liegen, attraktiver.

Fazit
Die überaus zahlreichen Kundenrezensionen belegen, dass der Vorgänger recht beliebt war beziehungsweise immer noch ist. Vor diesem Hintergrund ist es nur allzu verständlich, dass der Hersteller nicht viel an dem Staubsauger geändert hat – aber vielleicht hätte ändern sollen. Denn immer mehr Verbrauchern achten bei einem Haushaltsgerät auf den Stromverbrauch, ein Trend, den der Hersteller mit dem Neuzugang offensichtlich verschlafen hat. Man darf daher gespannt sein, wie das Gerät bei den ersten Prüfungen abschneiden wird, in denen Umweltaspekte mittlerweile ebenfalls stärker in die Gesamtwertung einfließen. In Kürze soll der Staubsauger für knapp 200 EUR an den Start gehen. Der Vorgänger Grundig BodyGuard VCC7070 ist immer noch lieferbar und aktuell – natürlich ohne Turbobürste – für rund 120 EUR (Amazon) zu haben.