Garmin Nüvi 1350T

Note der Testmagazine

Ø 2,0
Gut
4 Testmagazine
Wertung der Käufer
116 Bewertungen

Unsere Quellen

Technische Daten

Garmin
Nüvi 1350T

Bildschirm
Anzeige LCD
Bildschirmauflösung 480 x 272pixels
Touchscreen vorhanden
Energie
Akku-/Batteriebetriebsdauer 4h
Batterietechnologie Lithium-Ion (Li-Ion)
Gewicht & Abmessungen
Breite 122mm
Gewicht 161.6g
Höhe 75mm
Tiefe 16mm
GPS Art
Auto vorhanden
Geocaching fehlt
Luftfahrt fehlt
Marine fehlt
Outdoor(Bergwandern, Trekking) fehlt
Sport (Fitness, Rennen) fehlt
Map
Kartenansicht 3D
Landkarte-Speicher Internal storage
Navigation
Geschwindigkeitsbegrenzungen vorhanden
Netzwerk
Bluetooth fehlt
Technische Details
Formfaktor Handheld
Produktfarbe Black
Schnittstelle Touch Screen
Zahl von Zwischenstationen 1000
Weitere Spezifikationen
Basemap vorhanden
Kompatible Betriebssysteme Windows 2000\nMac OS X 10.4
Zertifikate
RoHS-Kompatibel vorhanden

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Garmin

Testmagazine4

Durchschnittsnote aus 4 Tests

Ø 2,0
Gut

  • Navigationsgeräte für Fußgänger & Wohnmobile

    Im Test: 9 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,1)
    Platz: 3 von 6

    Navigation (30%): „gut“;
    Ausstattung (30 %): „befriedigend“;
    Display/Installation (20%): „gut“;
    Bedienung (20%): „sehr gut“.

  • Triumphaler Einzug

    Im Test: 14 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (433 von 500 Punkten)
    Platz: 9 von 14

    Ausstattung: „gut“ (75 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (137 von 150 Punkten);
    Zielführung: „sehr gut“ (133 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „sehr gut“ (88 von 100 Punkten).

  • „Stauflucht“ - Navigationsgeräte bis 300 Euro

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,1)
    Platz: 6 von 6

    „Die Fußgängernavigation kann überzeugen, sonst kaum mehr als Standardkost.“Info: Dieses Produkt wurde von PC Praxis in Ausgabe 8/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 0,00 €

    Test: Garmin nüvi 1350T, Garmin nüvi 1390T, Garmin nüvi 1390Tpro

    Im Test: 3 Produkte
    Datum:
    „befriedigend bis gut“
    Platz: 2 von 3

    „... Garmin hat derzeit ein Problem bei den Einsteigergeräten, die sind für die gebotene Leistung einfach zu teuer. Das gilt absolut für den 1350T ...“

Käufermeinungen116

Durchschnittswertung der Käufer
3.5 von 5
116 Bewertungen
5 Sterne
38
4 Sterne
34
3 Sterne
14
2 Sterne
11
1 Stern
19

Ältere Produkt-Einschätzung

Nüvi 1350T

Die goldene Mitte

In der von Garmin auf der CeBIT 2009 erstmals präsentierten neuen Modellserie 13xx stellt das Nüvi 1350T so etwas wie die goldene Mitte dar. Wie das Einsteigermodell in die Serie, das Nüvi 1300, hat es einen 4,3-Zoll-Bildschirm und ist etwas schlanker und leichter ausgefallen als die bisherigen Navigationssysteme von Garmin. An Navigationsfunktionen enthält es – wie dass 1300er – Text-to-Speech, die Notfallstandortbestimmung sowie eine schnelle HotFix-Satelittennavigation. Über das 1300 hinaus gehen jedoch der Kartensatz von Gesamteuropa, der Fahrspurassistent, der bei der Orientierung an komplexen Abfahrten behilflich ist, der Staumeldedienst TMC sowie ein Bluetooth-Modul, um das Navi gleichzeitig als Freisprechanlage für das Handy einsetzen zu können. Gegenüber dem Flaggschiff der 13xx-er-Serie wiederum, dem Nüvi 1390Tpro, fehlt ihm der 3D-Kreuzungsassistent sowie der Verkehrsinformationsdienst TMCpro.

Garmin hat außerdem die 13xx-er-Serie durchgängig für eine Fußgängernavigation optimiert. Neben der Verschlankung der Modelle besteht für den Besitzer die Möglichkeit, für bestimmte ausgewählte Städte, die touristisch von Belang sind, spezielle CityXplorer-Karten für die Fußgängernavigation über die Garmin-Homepage zu beziehen. Die Karten enthalten Datensätze zu Rad- und Parkwegen, eine Sammlung lohnenswerter POIs sowie Informationen über das öffentliche Verkehrsnetz in den jeweiligen Städten. Als weiteres Highlight verspricht das Nüvi 1350T, dem Autofahrer aktiv bei der Verringerung der Spritkosten unter die Arme zu greifen. Eine Software namens ecoRoutes schlägt auf Wunsch Routenoptionen vor, die voraussichtlich besonders wenig Kraftstoff in Anspruch nehmen werden, und gibt während der Fahrt Ratschläge und Tipps für einen ökonomisch effizienten Fahrstil – inklusive Trainingsprogramm mit Punktescores. Die ecoRoutes-Software kann übrigens auch auf die Nüvis der 2x5-er und 7x5-er-Reihe von der Garmin-Homepage heruntergeladen werden.

Das Nüvi 1350T wird vorausssichtlich im 2. Quartal 2009 in den Handel kommen. Genaue Preisvorstellungen hat Garmin noch nicht geäußert, aber mit einem Preis von um die 200 Euro wird vermutlich zu rechnen sein. Garmin will rechtzeitig zum Verkaufsstart auch eine Liste der Städte veröffentlichen, für die CityXplorer-Karten zum Preis zwischen 9,99 Euro und 14,99 Euro lieferbar sein werden.