k.A.

Asus Eee Pad MeMO

Unser Fazit

  • displaygroesse_mobile
    7"
  • speicher_erweiterbar
    Erweiter­ba­rer Speicher
  • betriebssystem
    Android

Unsere Quellen

Technische Daten

Asus
Eee Pad MeMO

Display
Displaygröße 7"
Speicher
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Prozessorleistung 1,2 GHz
Prozessortyp Qualcomm Snapdragon 1.2GHz
Verbindungen
Bluetooth
info
vorhanden

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Asus

Testmagazine1

Durchschnittsnote aus 1 Test

Es sind nur Tests ohne Note vorhanden.

  • Die Tablet-Invasion

    Im Test: 25 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Auch bei den mit 7-Zoll-Display besonders kleinen Tablets mischt Asus mit dem dennoch hochaufgelösten MeMo mit; dabei ist den Universalisten sogar eine mit 360 Gramm besonders leichte Version gelungen. Beim Prozessor setzt Asus auf einen Snapdragon-Dualcore-Chip von Qualcomm, Android 3.0 mit Market-Zugang bildet die Software-Basis des kleinen MeMo-Pads.“

Käufermeinungen0

Hinweis: Zu diesem Produkt sind noch keine Käufermeinungen vorhanden

Hinweis: Zu diesem Produkt als Neuware sind noch keine Kaufangebote vorhanden

Hinweis: Zu diesem Produkt als Gebrauchtware sind noch keine Kaufangebote vorhanden

Ältere Produkt-Einschätzung

Eee Pad MeMO

Vielversprechendes Mini-Tablet im Test

Das Online-Magazin „Netzwelt“ hat das Mini-Tablet Asus Eee Pad MeMO auf der CES 2011 in Las Vegas bereits testen können und zieht ein positives Fazit: Obwohl es sich noch um ein recht frühes Vorserienmodell gehandelt habe, sei der erste Eindruck recht vielversprechend. Auf den ersten Blick erinnere die kleinste Tablet-Neuheit von Asus an das Samsung Galaxy Tab, doch jenseits des ebenfalls 7 Zoll großen Touchscreens und des integrierten Telefonmoduls hörten die Gemeinsamkeiten auch schon auf.

Das zierliche Asus-Tablet bestehe beispielsweise nicht aus Plastik, sondern aus hochwertigen Materialien wie Aluminium, wodurch ein ebenso hochwertiges Handgefühl erzeugt werde. Dennoch bleibe das Gewicht mit knapp 370 Gramm erfreulich niedrig. Interessant: Obwohl das 1.024 x 600 Pixel auflösende Display kapazitiv und damit zügig und präzise arbeite, habe Asus einen Stift für die Bedienung beigelegt. Dieser finde bei Nichtgebrauch Platz in der oberen Gehäusehälfte. Spezielle Anwendungen wie zum Zeichnen könnten den Stift jedoch durchaus nützlich erscheinen lassen. Hinzu komme, dass der TFT-Bildschirm unterschiedliche Druckstufen unterstütze – ähnlich wie bei Grafik-Tablets.

Im Inneren des Gerätes arbeite ein Qualcomm MSM8250, also ein Nachfolger der Snapdragon-Baureihe mit 1,2 GHz Taktrate. Die entsprechende Power mache sich bei der Bedienung durch flüssig startende Anwendungen bemerkbar, auch mehrere parallel geöffnete Anwendungen zwängen das Tablet nicht in die Knie. Der Arbeitsspeicher betrage dabei 512 Megabyte, der intern nutzbare Speicher je nach Version 8, 16, 32 oder sogar 64 Gigabyte. Zur weiteren Ausstattung gehörten nebst WLAN und UMTS/HSPA eine 5-Megapixel-Kamera sowie eine 1,2-Megapixel-Webcam.

Das Asus Eee Pad MeMO soll nach Informationen von Netzwelt im Sommer 2011 auf den Markt kommen. Deutschland gehöre dabei zu den ersten Ländern, die beliefert würden. Das dürfte die hiesigen Kunden freuen, denn ganz offensichtlich verspricht das MeMO, ein besonders interessantes Android-Tablet zu werden.