Apple iPad 4

Note der Testmagazine

Ø 1,5
Sehr gut
32 Testmagazine
Wertung der Käufer
29 Bewertungen
  • displaygroesse_mobile
    9,7"
  • betriebssystem
    iOS

Unsere Quellen

Technische Daten

Apple
iPad 4

Technische Daten
Betriebssystem iOS
Displaygröße 9,7"
Features Webcam, Hauptkamera
Gewicht 652 g
Prozessor Dual Core
Prozessortyp A6X

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Apple

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Apple iPad der 4. Generation

Testmagazine32

Durchschnittsnote aus 32 Tests

Ø 1,5
Sehr gut

  • 2,09 €

    Das richtige Business-iPad

    Im Test: 4 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Plus: preiswert, Retina-Display, Bluetooth 4.0.
    Minus: schwerer aus iPad Air, nur 16-GB-Variante, LTE-Chip eingeschränkt.“

  • 2,49 €

    Der große Tablet-Guide

    Im Test: 28 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (1,11)
    Platz: 1 von 14

    Zu diesem Test ist kein Fazit vorhanden

  • 3,00 €

    Apple iPad 4 WiFi Cellular (64 GB)

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,9)

    „Das Apple iPad 4 ist ein sehr gut verarbeitetes iOS-Tablet mit einem guten, sehr hochauflösenden, sehr hellen Display mit sehr gutem Blickwinkel. Es bietet viel Rechenleistung und eignet sich sehr gut zum Surfen und für Foto, Video und 3D-Spiele. Sehr gute Synchronisation über die Cloud und über das PC-Spezialprogramm iTunes. Der gute Akku hält beim Surfen über zehn, beim Videoschauen sogar fast elf Stunden, braucht allerdings auch fast acht Stunden, bis er voll geladen ist. ...“

  • 2,89 €

    Der große Tablet-Guide

    Im Test: 28 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (1,1)
    Platz: 1 von 14

    „Okay, ein Gigabyte RAM mag nicht mehr ganz zeitgemäß sein, aber was spielt das bei dieser ungeschlagen flüssigen Bedienung und der makellosen Web- und Entertainment-Performance für eine Rolle? Eine Bildqualität wie gedruckt gibt es dank Retina-Auflösung obendrein. Weitere Praxiseigenschaften wie Verarbeitung und Akkulaufzeit sind erstklassig. Das iPad bleibt unsere Nummer eins.“

  • 2,49 €

    Die besten Tablets

    Im Test: 8 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,09)
    Platz: 1 von 4

    Bedienung (25%): 1,27;
    Mobilität (20%): 2,43;
    Ausstattung (17%): 2,65;
    Bildschirm (20%): 2,19;
    Geschwindigkeit und Multimedia (15%): 1,74;
    Service (3%): 2,84.

  • Mit dem Tablet in die Ferien

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Plus: viele Apps und Zubehör, in Apple-Welt integriert.
    Minus: teuer, mühsame Datenverwaltung, fixer Akku.“

  • 2,29 €

    Leichte Lektüre

    Im Test: 10 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,40)
    Platz: 2 von 5

    „Das Retina-Display des großen iPads lässt Buchstaben wie gedruckt aussehen, mit bloßem Auge sind keine Pixel mehr zu erkennen. Bücher gibt's wie beim iPad mini direkt aus dem iBookstore von Apple – mit Apps lassen sich aber auch Titel anderer Anbieter wie Amazon oder eBook.de lesen. Einziger Nachteil: Das iPad ist recht schwer.“

  • 2,49 €

    Mobiler TV-Spaß

    Im Test: 3 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“
    Platz: 1 von 3

    „Klasse Verarbeitung, einfache Bedienung und ultrascharfes Display: Besser geht‘s kaum.“

  • 2,89 €

    We love Music

    Im Test: 30 Produkte
    Datum:
    83%

    „Klar, ein iPad mit Retina-Display dient allein schon aufgrund seines hohen Gewichts und der üppigen Abmessungen nicht unbedingt als mobiler Musicplayer. ... Die Ausstattung ist jedoch identisch; bei den Messungen zeigt das iPad 4 denselben glatten Frequenzverlauf wie iPhone 5 und iPod touch. Unterschiede gibt es lediglich beim Rauschabstand, der hier etwas niedriger ausfällt. ...“

  • Testsieger

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Plus: Sehr hohe Auflösung; Sehr bedienerfreundlich.
    Minus: Wenige Anschlüsse.“

  • 2,89 €

    Tablets & All-in-One-PCs mit Windows 8

    Im Test: 10 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,06)
    Platz: 1 von 5

    „Plus: sehr hohe Auflösung; flüssige Bedienung; hohe 3D-Leistung.
    Minus: wenig Anschlüsse; iTunes notwendig.“

  • 2,50 €

    Starkes Doppel

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    „gut“ (1,9)
    Platz: 1 von 3

    Funktionen (25%): „gut“ (1,6);
    Handhabung (25%): „gut“ (1,9);
    Display (20%): „gut“ (2,2);
    Akku (20%): „gut“ (1,7);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (2,4).

  • Zum
    Magazin

    Apple iPad 4 Cellular (MD522FD/A): Vier gewinnt - iPad mit Retina Display, LTE-Datenfunk und Lightning

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Das iPad hat in der vierten Generation ein sinnvolles Upgrade erfahren: Prozessor- und Grafikleistung wurden erhöht, sodass die gesamte Bedienung reibungsloser abläuft und sich flüssiger anfühlt als beim Vorgänger. LTE ist ebenfalls an Bord und funktioniert jetzt in Deutschland wenigstens im Netz der Deutschen Telekom. Das reicht aber nicht für ein Tablet aus, das man überall mobil als schnelle Surf-Maschine einsetzen möchte. ...“

  • 2,09 €

    Doppelvierer

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,5)

    Zu den Stärken des iPad 4 gehören neben dem brillanten Bildschirm auch die hohe Ausdauer und die potente Hardware. Im Vergleich zur Konkurrenz wiegt das Gerät allerdings auch viel und ist vergleichsweise kostspielig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1,69 €

    Buon appetito

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    Praxistest-Urteil: 5 von 5 Sternen

    „Plus: edle Gehäuseanmutung; über 260000 optimierte iPad-Apps; ausgeklügeltes Ökosystem ... einfaches Bedienkonzept; hochauflösendes Retina-Display; leistungsstarker Zweikernprozessor; mobiles Turbo-Internet per LTE ...
    Minus: ... allerdings nur im Telekom-Netz; liegt auf Dauer schwer in der Hand; kein erweiterbarer Speicher.“

  • 1,69 €

    Doppelvierer

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,5)

    „Apple verbessert das 9,7-Zoll-Top-Modell in puncto Geschwindigkeit deutlich. Wer viel mit dem iPad liest, ob Bücher, Zeitschriften oder im Web, wird um das Retina-iPad kaum herumkommen. Das Display ist derzeit über jeden Zweifel erhaben. Allerdings erkauft man sich dieses Privileg mit einem vergleichsweise schweren und unhandlichen Gerät ...“

  • 2,50 €

    Finger-Food

    Im Test: 4 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Am meisten Power bringt das iPad 4 mit. Wer grafiklastige Spiele liebt, Videos schneidet oder mit dem iPad musiziert, ist bei Apples iOS-Flaggschiff am besten aufgehoben. Ein iPad 3 braucht nicht gleich entsorgt zu werden, dafür ist der Performance-Sprung nicht groß genug. ...“

Käufermeinungen29

Durchschnittswertung der Käufer
4,2 von 5
29 Bewertungen
5 Sterne
20
4 Sterne
2
3 Sterne
3
2 Sterne
1
1 Stern
3

  • "Apple MD515FD/A iPad 4 Retina 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Apple A6X,
  • "Apple MD527FD/A iPad 4 Retina 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Apple A6X,
  • Apple iPad mini 4 Wi-Fi Cell 32Gb Gold (Apple Sim)
  • Apple iPad mini 4 WiFi + Cellular 32GB gold
  • "Apple MD514FD/A iPad 4 Retina 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Apple A6X,
  • "Apple iPad 4 Wi-Fi 32GB, White, MD514FD/A"
  • Apple iPad 4 9,7 32GB [Wi-Fi] schwarz
  • Apple iPad 4 9,7" 32GB [Wi-Fi] schwarz mit technischen Mängeln
  • Apple iPad 4 9,7" 32GB [Wi-Fi] schwarz mit technischen M?ngeln
  • Apple iPad 4. Generation Wi-Fi 32GB, WLAN, 24,6 cm (9,7 Zoll) - Schwarz
  • Apple iPad 4 9,7 64GB [Wi-Fi] weiß
  • Apple iPad 4 9,7 64GB [Wi-Fi + Cellular] weiß

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

iPad 4

Mehr Speed

Überraschung aus Kalifornien - Das iPad 3 gibt es erst seit sieben Monaten, dennoch veröffentlich Apple bereits jetzt ein Upgrade. Auffälligstes Merkmal des neuen Tablet-PCs: Mit an Bord ist ein schnellerer Prozessor.

A6X ersetzt A5X
Konkret hat Apple den im iPad 3 verbauten A5X durch einen Chip namens A6X ersetzt, der – zumindest laut Hersteller – doppelt so schnell arbeiten soll. Mit anderen Worten: Das Display reagiert noch präziser auf Berührungen. Darüber hinaus attestiert Apple dem Prozessor eine Grafikleistung, die vor allem Spiele flüssiger wiedergeben soll. In puncto Flashspeicher wiederum hat sich nichts getan: Laut Datenblatt hat man weiterhin die Wahl zwischen drei Kapazitäten, konkret 16, 32 oder 64 GByte.

2.048 x 1.536 Pixel
Das Retina Display wiederum misst nach wie vor 9,7 Zoll in der Diagonale und löst mit hohen 2.048 x 1.536 Pixeln auf, allerdings ist an der Frontseite eine bessere Kamera verbaut. Besser bedeutet: Sie kann Videos in HD aufnehmen. In Sachen Schnittstellen wiederum gibt es eine Kopfhörerbuchse und den neuen Lightning-Konnektor. Das heißt: Wer noch Zubehör - zum Beispiel Docks oder Ladestationen - mit dem alten 30-Pol-Anschluss besitzt, benötigt einen entsprechenden Adapter.

Bauhöhe, Gewicht und Konnektivität
Rein äußerlich indes entspricht das Modell seinem Vorgänger. Konkret: Die Bauhöhe beträgt nach wie vor 9,4 Millimeter. Ebenfalls nicht verändert hat sich das Gewicht mit knapp 650 Gramm. Bleibt schließlich noch die Frage nach der Konnektivität. Hier darf man sich auf WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0 zur kabellosen Anbindung an einen PC oder eine Anlage freuen, zudem gibt es eine Luxus-Variante mit UMTS und LTE.

Was bleibt unterm Strich? Positiv am iPad 4 sind der schnellere Prozessor und die LTE-Unterstützung, allerdings könnte der neue Lightning-Anschluss den ein oder anderen Nutzer durchaus verärgern. Wer dennoch Interesse hat, bekommt das Tablet ab 499 EUR.