Vergleichen
Merken

Aldi / Medion Akoya E7222 (MD 99060) Test

(Notebook 17 Zoll)
Akoya E7222 (MD99060)

Gut (2,2) 1 Test 08/2012
Erste Meinung schreiben
Produktdaten:
  • Typ: Office-Notebook
  • Displaygröße: 17,2"
  • Ausstattung: Intel-CPU
  • Prozessortyp: Intel Core i3-2370M
  • Prozessor: Dual Core
  • Arbeitsspeicher (RAM): … mehr Infos
Computer Bild
Heft 19/2012
Einzeltest
„gut“ (2,24)

Preis/Leistung: „sehr günstig“

„Das Medion Akoya E7222 kann zwar keinen Desktop-Rechner ersetzen, reicht aber für die meisten Aufgaben völlig aus. Die Ausstattung ist beachtlich, und eine zweite Festplatte lässt sich bei Bedarf nachrüsten. Zudem ist das Softwarepaket sehr umfangreich. Somit sind 499 Euro für das große Akoya ein fairer Preis.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Aldi / Medion Akoya E7222 (MD99060)

17-Zöller für 500 EUR

Aldi wird ab 30. August 2012 ein neues Medion Notebook namens Akoya E7222 in die Regale stellen: Es soll für knapp 500 EUR über den Ladentisch gehen und bietet ein 17,3 Zoll großes Display mit akzeptabler Auflösung sowie einen ordentlichen Prozessor.

Hardware
Konkret arbeitet in dem rund drei Kilogramm schweren Boliden ein Core i3-2370M aus Intels alter Sandy Bridge-Reiher, der zwar keinen Turbo Boost unterstützt, für die meisten Jobs jedoch trotzdem weitgehend ausreicht. Mit anderen Worten: Selbst härtere Jobs wie die Bearbeitung von Fotos oder die Umwandlung von Daten sollten sich zufriedenstellend bewältigen lassen. Ansonsten bietet die Hardware noch vier GByte RAM und eine 750 GByte große Festplatte, allerdings keine dedizierte Grafik. Stattdessen berechnet die Pixel Intels Onboard-Lösung HD 3000, die gerade im Gamingbereich schnell an Grenzen stößt.

Display und Schnittstellen
Das Display löst mit 1.600 x 900 Pixeln auf, was angesichts der stattlichen Bilddiagonale (17,3 Zoll) zwar nicht ideal, aber immer noch akzeptabel ist – vor allem zu den aufgerufenen Konditionen. Rein gar nichts auszusetzen gibt es dafür an der Anschlussleiste. Hier hat der Hersteller nämlich nicht nur einen SDXC-fähigen Kartenleser sowie einen analogen VGA- und einen digitalen HDMI-Ausgang, sondern auch vier USB-Buchsen verbaut, von denen zwei den modernen 3.0-Standard für flotte Datentransfers unterstützen. Bleibt zu guter Letzt der Netzwerkbereich. Selbiger umfasst das obligatorische WLAN und den Funkstandard Bluetooth zur drahtlosen Anbindung von Maus, Drucker und sonstigen Peripheriegeräten.

Das Medion Akoya E7222 hat eine gute Anschlussleiste im Gepäck und eignet sich mit seinem passablen Prozessor problemlos für den normalen Hausgebrauch, für Spiele hingegen ist es kaum geeignet. Zu den genannten Konditionen kann man das jedoch auch nicht wirklich erwarten. Unterm Strich also ein durchaus interessantes Angebot.