Samsung E-Book-Reader

(5)
Sortieren nach:  
Samsung E101 E-Book Reader
Samsung E101 E-Book Reader

Auf der gerade stattfindenden CES 2010 in Las Vegas hat Samsung mit dem E101 einen E-Book Reader im Gepäck, der mit seinem zehn Zoll großen Touchdisplay jede Menge Platz für Kritzeleien aller Art …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung E6 E-Book Reader
Samsung E6 E-Book Reader

Samsung steigt nun ebenfalls in das kommende beziehungsweise zumindest erwartete Großgeschäft mit E-Book Readern ein. Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat der Elektronikkonzern den E6 …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung E61
Samsung E61

Auf der CES Anfang Januar in Las Vegas hatte Samsung noch zwei eReader – den E6 sowie den E101 – aus dem eigenen Stall im Gepäck. Nun ist vom Hersteller unter der Produktbezeichnung E61 sogar noch …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung Papyrus E-Book-Reader
Samsung Papyrus E-Book-Reader

Samsung hat durchblicken lassen, im Juni 2009 in Korea einen E-Book-Reader mit dem schönen Namen Papyrus auf den Markt zu bringen. Der Name ist dabei schon fast so etwas wie ein Programm. Denn der …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung SNE-50K
Samsung SNE-50K

Nachdem Samsung auf der Consumer Electronics Messe (CES) in Las Vegas Anfang 2009 einen eigenen e-Book-Reader präsentiert hatte, hat der Elektronic-Konzern nun für Korea den Verkauf eines (weiteren?) …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
 

Produktwissen und weitere Tests zu Samsung E-Book Reader

E-Books doppelt gemoppelt PCgo 2/2013 -  Geht es nur um das Cover, genügt auch ein Klick aus "Umschlagbild herunterladen", um es gegen ein passenderes auszutauschen. Bücher auf oder vom E-Book-Reader übertragen In der Menüleiste von Calibre finden Sie zwei Schaltflächen: "Bibliothek" zeigt die auf dem PC gespeicherten Bücher, "Gerät" die auf dem Reader gespeicherten E-Books. Grüne Häkchen vor den Einträgen verraten, ob das jeweilige Buch schon synchronisiert wurde.

Digitale Bücher leihen MAC LIFE 6/2012 -  Am Computer lesen Möchten Sie auch Medien durchstöbern, die Sie am Computer betrachten können, rufen Sie die Webseite www. onleihe.net auf. Hier gibt es unter anderem auch E-Books im PDF-Format. Diese sind nur mit dem Adobe Acrobat Reader auf einem Computer lesbar. Für E-Books im ePub-Format benötigen Sie hingegen das ebenfalls kostenlose Adobe Digital Editions. Mit diesem können Sie sich später auch noch entscheiden, die jeweiligen E-Books auf einem iPad weiterzulesen.

E-Books - Eine ganze Bibliothek zum Mitnehmen PC-WELT 4/2012 -  Die Lesefreundlichkeit der elektronischen Tinte auf den "echten" E-Book-Readern ist aber unübertroffen. Haben Sie dagegen schon ein Tablet, probieren Sie die Reader-Apps einmal aus. Eine vollwertige Alternative zum gedruckten Buch ist ein solches Gerät dennoch nicht. E-Book-Reader mit Adobe Digital Editions autorisieren Elektronische Bücher im Epub-Format für andere Reader als den Kindle sind meist mit einem Kopierschutz von Adobe versehen.

Krieg der Welten SFT-Magazin 12/2011 -  Im Test konnten wir allerdings einen guten Teil unserer Dateien erst gar nicht öffnen; den Rest zeigte das Gerät zwar an, aber viel zu träge. Microsofts Word-Format wird erst gar nicht unterstützt. Dafür zeigt sich der vergleichsweise schwere Trekstor-Reader recht vielseitig im Umgang mit Multimedia-Dateien, spielt beispielsweise MP3s ab und stellt eine Reihe von Bildformaten dar. Fotos und Comics machen auf dem Farb-Display naturgemäß deutlich mehr her als auf der Monochrom-Anzeige des Kindle.

Lesestoff digital home 2/2009 -  Dafür bekommt man ein schmuckes, etwa 14 mm dickes Gerät im Ledereinband mit etwas weniger als A5-Format, also durchaus in Taschenbuchgröße. In die eingebauten 256 MB Speicher passen rund 160 E-Books im Sony-eigenen Spezialdatenformat, per Memory Stick oder SD-Karte kann die Kapazität aber erheblich erweitert werden. Der Reader von Sony kann zudem das weit verbreitete PDF-Format darstellen, dass allerdings merklich mehr Speicherplatz belegt.

Books to go! Audio Video Foto Bild 7/2014 -  Nur wenn der E-Reader den Kopierschutz erkennt, kann er das Buch anzeigen. Die meisten Verlage verwenden das von Adobe entwickelte ePUB-DRM-System als Kopierschutz. Der Leser muss sich einmal bei Adobe anmelden, um seinen E-Book-Reader mit seinem Konto zu v verknüpfen. Hat das E-Book keinen Kopierschutz, entscheidet sein Format, welche Reader es laden können. Die meisten aktuellen Geräte kommen aber mit dem populärsten E-Book-Format ePUB zurecht.

Das Beste für PC, Handy & Co. PC-WELT 7/2013 -  Doch auch auf diesem Gebiet haben die Tintenkombis aufgeholt. Seitenpreise von drei bis vier Cent für die Textseite sind gang und gäbe. Und beim Farbblatt lassen sie sogar das Laser-Multifunktionsgerät weit hinter sich. Denn inzwischen bieten die Hersteller Kartuschen mit hohen Reichweiten an, die den Preis für die Farbseite erträglich halten. So machen Sie es richtig: Meiden Sie die günstigsten Tinten-Multifunktionsgeräte. Kostet ein Gerät nur fünfzig Euro, kriegen Sie auch nur Basisqualität.

Mobile CHIP 8/2013 -  Diese Benachrichtigung enthält einen Link zum gesuchten Buch unter Amazon und einen weiteren Link, mit dem Sie künftige Nachrichten von eBookWatch.de unterbinden, falls Sie den Dienst nicht mehr wollen. Hinweis Es geht sogar noch einfacher. Nutzen Sie im unteren Be- reich von ebookwatch.de den Link »Bookmarklet«. Falls Sie Firefox oder Safari nutzen, klicken Sie auf »eBookWatch anlegen«, halten Sie die rechte Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Link in die Lesezeichenleiste des Browsers.

Mobile CHIP 3/2013 -  Unter Android tippen Sie bei »Einstellungen« im Abschnitt »Drahtlos & Netzwerke« auf »WLAN«, dann auf das betreffende Netzwerk und im folgenden Dialog auf »Entfernen« oder »Vergessen«. 23/KINDLE/ Texte aus dem Internet an Amazons E-Book-Reader senden Mit dem kostenlosen Tool Send to Kindle können Sie Texte an Ihren Reader senden. Dieses Werkzeug existiert in unterschiedlichen Ausprägungen für PC, Mac und Android-Geräte sowie als Plug-in für den Browser Google Chrome.

E-Books: „Was Neues zum Lesen“ test (Stiftung Warentest) 7/2012 -  Wenigleser können die elektronischen Bücher auch zunächst am Computer, auf dem Smartphone oder Tablet ausprobieren, wenn sie die Geräte ohnehin besitzen. j Die virtuelle Bücherei Einfach ausleihen statt kaufen Elektronische Bücher können Sie auch ausleihen. Der Anbieter Skoobe bietet für iPhone und iPad ein Flatrate-Modell an. Über "Onleihe" bekommen Sie Bücher der Stadtbibliotheken. Skoobe: Sie müssen sich einmalig registrieren (www.skoobe.de).

Delta Electronics E-Book Reader mit Farbdisplay von Bridgestone Das taiwanesische Unternehmen Delta Electronics kündigt an, dass wir für das zweite Quartal 2010 den Verkaufsstart eines E-Book Readers mit einem der lang erwarteten und auch ebenso ersehnten farbigen Displays zu erwarten haben. Das Erstaunliche an der Ankündigung ist die Tatsache, dass es sich beim Bildschirm des noch unbenannten eReaders nicht um ein LC-Display, sondern um ein E-Paper-Display handelt. Es stammt vom japanischen Reifenhersteller Bridgestone, der – wie berichtet – im Dezember 2010 das Display schon einmal der Öffentlichkeit gezeigt hatte – ohne allerdings damals bekannt zu geben, in welchem eReader es letztendlich eingebaut werden soll.

E-Book-Reader im Anmarsch PC-WELT 9/2011 - Die Zukunft des Bücherlesens ist digital - wenn's nach Amazon und Co. geht. Doch ein adäquater Ersatz für das gedruckte Buch sind die E-Book-Lesegeräte noch nicht wirklich.

E-Books Android User 11/2012 -  Seit Kurzem findet man bei Google Play auch Bücher und Filme. Dieser Artikel stellt Google Play Books [1] vor und wirft einen Blick auf das kommerzielle und das Gratis-Angebot von Google. Bücher für jeden Geschmack Bereits auf der ersten Seite von Google Play findet man einige Buchtitel. Das ganze Angebot zeigt sich einem nach einem Klick auf "Bücher". Alle Titel sind in Kategorien eingeteilt, sodass schnell das passende Buch gefunden ist.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Samsung E Book Reader. Ihre E-Mail-Adresse: