Samsung E-Book-Reader

(5)
Sortieren nach:  
Samsung E101 E-Book Reader
Samsung E101 E-Book Reader

Auf der gerade stattfindenden CES 2010 in Las Vegas hat Samsung mit dem E101 einen E-Book Reader im Gepäck, der mit seinem zehn Zoll großen Touchdisplay jede Menge Platz für Kritzeleien aller Art …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung E6 E-Book Reader
Samsung E6 E-Book Reader

Samsung steigt nun ebenfalls in das kommende beziehungsweise zumindest erwartete Großgeschäft mit E-Book Readern ein. Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat der Elektronikkonzern den E6 …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung E61
Samsung E61

Auf der CES Anfang Januar in Las Vegas hatte Samsung noch zwei eReader – den E6 sowie den E101 – aus dem eigenen Stall im Gepäck. Nun ist vom Hersteller unter der Produktbezeichnung E61 sogar noch …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung SNE-50K
Samsung SNE-50K

Nachdem Samsung auf der Consumer Electronics Messe (CES) in Las Vegas Anfang 2009 einen eigenen e-Book-Reader präsentiert hatte, hat der Elektronic-Konzern nun für Korea den Verkauf eines (weiteren?) …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Samsung Papyrus E-Book-Reader
Samsung Papyrus E-Book-Reader

Samsung hat durchblicken lassen, im Juni 2009 in Korea einen E-Book-Reader mit dem schönen Namen Papyrus auf den Markt zu bringen. Der Name ist dabei schon fast so etwas wie ein Programm. Denn der …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
 

Produktwissen und weitere Tests zu Samsung E-Book Reader

Digitale Bücher leihen MAC LIFE 6/2012 -  04 Sofort lesen Vor der Ausleihe erfolgt ein Hinweis über die Leihdauer. Bestätigen Sie diese, wechselt die App in den Bereich Ausgeliehen. Dort drücken Sie auf das entsprechende E-Book und wählen bei Nachfrage den Bluefire Reader. 05 Download Der Bluefire Reader startet automatisch den Download des gewählten E-Books vom Bibliotheksserver. Anschließend erzeugt er ein entsprechendes Icon. Berühren Sie dieses, um das E-Book zu starten und mit dem Lesen zu beginnen.

E-Books - Eine ganze Bibliothek zum Mitnehmen PC-WELT 4/2012 -  Die Lesefreundlichkeit der elektronischen Tinte auf den "echten" E-Book-Readern ist aber unübertroffen. Haben Sie dagegen schon ein Tablet, probieren Sie die Reader-Apps einmal aus. Eine vollwertige Alternative zum gedruckten Buch ist ein solches Gerät dennoch nicht. E-Book-Reader mit Adobe Digital Editions autorisieren Elektronische Bücher im Epub-Format für andere Reader als den Kindle sind meist mit einem Kopierschutz von Adobe versehen.

Jede Menge Futter für Bücherwürmer app stars Nr. 1 (November/Dezember 2012) -  Das Beste: Es stehen jede Menge Gratis-Bücher zum Herunterladen bereit. Sie brauchen dazu nicht einmal auf dubiose Download-Seiten zu surfen, die Angebote sind völlig legal.

Mobile CHIP 2/2013 -  Abschließend benötigen Sie bei jedem Reader die Mailadresse, unter welcher das neue Konto registriert ist, sowie das Kennwort. 25/IPHONE/IPAD/ Backup von iTunes zusätzlich extern sichern Die Datensicherung des Mobilgerätes erledigen Sie über iTunes. Dadurch ist das Backup irgendwo auf der Festplatte abgelegt, jedoch noch nicht extern gesichert. Wenn der PC Probleme bereitet, ist auch Ihr Backup gefährdet.

Hardware CHIP 1/2013 -  Über einen kleinen Umweg lassen sich jedoch viele andere Apps auf dem Gerät installieren. Sie müssen nur das App Center von AndroidPIT installieren. Diese App bildet dann einen eigenen Zugang zu Unmengen an Apps, die bei Amazon fehlen, sodass Sie de facto auf nichts mehr verzichten müssen. Um das App Center zu installieren, müssen Sie zunächst unter »Gerät« die »Installation von Anwendungen« zulassen.

E-Books - Die leichtere Lektüre! Computer Bild 22/2012 -  In den meisten Fällen sind Sie günstiger als die gedruckten Ausgaben. Ein COMPUTERBILD-Test von E-Book-Shops (22/2011) ergab im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Ersparnis zwischen 11 und 30 Prozent. Die aktualisierte Überprüfung der Bestsellerliste bestätigte diesen Befund: Die 25 beliebtesten Romane sind als E-Book im Schnitt fast 17 Prozent günstiger als die gedruckten Ausgaben. Wer viel liest, kann daher auch die Kosten für das Lesegerät mit einigen Büchern wieder reinholen.

Books to go! Audio Video Foto Bild 7/2014 -  Nur wenn der E-Reader den Kopierschutz erkennt, kann er das Buch anzeigen. Die meisten Verlage verwenden das von Adobe entwickelte ePUB-DRM-System als Kopierschutz. Der Leser muss sich einmal bei Adobe anmelden, um seinen E-Book-Reader mit seinem Konto zu v verknüpfen. Hat das E-Book keinen Kopierschutz, entscheidet sein Format, welche Reader es laden können. Die meisten aktuellen Geräte kommen aber mit dem populärsten E-Book-Format ePUB zurecht.

Lesen am iPad Macwelt 1/2014 -  Durch die gestochen scharfe Darstellung ermüden die Augen nicht so rasch. Außerdem stört die Spiegelung beim Retina-Display weniger. Von iBooks bis Hugendubel - E-Book-Apps Digitale Zeitschriften und Bücher haben in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Seit iOS 5.0 (2011) ist die Zeitungskiosk-App standardmäßig auf jedem iPad installiert. Das iPad hat damit seinen Teil dazu beigetragen, die Mediennutzung und damit die alte Verlagswelt zu revolutionieren.

Tipps für noch mehr Lesespaß PCgo 1/2013 -  Wählen Sie dort das Buch aus, das Sie herunterladen möchten. Der Download wird sofort gestartet, entweder über einen erneuten Fingertipp oder über das Kontextmenü. Ist Ihr E-Book-Reader beim nächsten Einschalten über WLAN mit dem Internet verbunden, erhalten Sie den Hinweis, dass auf einem anderen Gerät eine andere zuletzt gelesene Seite entdeckt wurde. Möchten Sie an der entsprechend letzten Position weiterlesen, bestätigen Sie mit "OK".

Delta Electronics E-Book Reader mit Farbdisplay von Bridgestone Das taiwanesische Unternehmen Delta Electronics kündigt an, dass wir für das zweite Quartal 2010 den Verkaufsstart eines E-Book Readers mit einem der lang erwarteten und auch ebenso ersehnten farbigen Displays zu erwarten haben. Das Erstaunliche an der Ankündigung ist die Tatsache, dass es sich beim Bildschirm des noch unbenannten eReaders nicht um ein LC-Display, sondern um ein E-Paper-Display handelt. Es stammt vom japanischen Reifenhersteller Bridgestone, der – wie berichtet – im Dezember 2010 das Display schon einmal der Öffentlichkeit gezeigt hatte – ohne allerdings damals bekannt zu geben, in welchem eReader es letztendlich eingebaut werden soll.

E-Book-Reader im Anmarsch PC-WELT 9/2011 - Die Zukunft des Bücherlesens ist digital - wenn's nach Amazon und Co. geht. Doch ein adäquater Ersatz für das gedruckte Buch sind die E-Book-Lesegeräte noch nicht wirklich.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Samsung E Book Reader. Ihre E-Mail-Adresse: