Generic Motorräder

(14)
Sortieren nach:  
Generic Explorer Kallio 2 (2 kW) [12]

Roller; Hubraum: 49 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Komfort (20%): „befriedigend“ (3,0); Sicherheit/Haltbarkeit (30%): „befriedigend“ (3,2); Fahreigenschaften (30%): „befriedigend“ (3,3); Verbrauch/Umwelt (10%): „befriedigend“ (3,3);

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: ADAC Motorwelt, Heft 7/2012 50er-Roller: Teurer ist besser Ein ertrunkener Motorroller: Das hatten die ADAC Tester noch nicht erlebt. 25 Minuten stand der MZ Emmely in der Regenkammer und fuhr aus eigener Kraft hinaus. Doch am nächsten Morgen: kein Mucks. ... Was wurde getestet? Verglichen wurden sieben Motorroller. Sie erhielten die Endnoten 3 x „gut“, 2 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Bewertet wurden die Kriterien Komfort, Sicherheit/Haltbarkeit, Fahreigenschaften, Verbrauch und Umwelt sowie Kosten und Service. Drei Produkte erhielten aufgrund von Sicherheitsmängeln eine Abwertung. … zum Test

Generic XOR 2 50 (2 kW) [10]
Generic XOR 2 50 (2 kW) [10]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Hinter der aufregenden äußeren Erscheinung des XOR 2 50 verbirgt sich mittelmäßige Technik. Das Kaltstartverhalten des Zweitakters lässt zu wünschen übrig und dem Fahrwerk fehlen die für den Zweierbetrieb notwendigen Reserven.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

 
Generic Zion 125 (9 kW) [11]
Generic Zion 125 (9 kW) [11]

Roller; Hubraum: 125 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Stärken: Viel Platz für Fahrer und Passagier; Fahrstabil dank großer Räder; Hoher Windschild; Vergleichsweise günstig ... Schwächen: Kleiner Tank; Arg spaciges Design.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: 2Räder, Heft 8/2011 Naheliegend Japaner = billig und zuverlässig, Europäer = teuer und zickig? Die Gleichung gilt nicht mehr. Was wurde getestet? Im Test waren 30 Motorräder. Darunter befanden sich 6 neue und gebrauchte Motorräder bis 4000 Euro, 5 neue und 7 gebrauchte Motorräder bis 8000 Euro sowie 5 neue und 4 gebrauchte Motorräder über 8000 Euro. … zum Test

 
Generic Onyx 50 (3 kW) [10]
Generic Onyx 50 (3 kW) [10]

Roller; Hubraum: 49 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„... Verbunden mit den eleganten Chromelementen vermittelt der Roller einen coolen, urbanen Eindruck. Im Stadteinsatz besitzt der von einem luftgekühlten Einzylinder-Zweitaktmotor angetriebene “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr.129 (Juni/Juli 2010) Der Edelstein Immer wieder zaubert der österreichische Hersteller Generic neue Roller aus dem Hut, die durch ihre ausgefallene Optik aus dem Rahmen fallen. Für 2010 ist es der Onyx 50. Ob er, wie der Name verspricht, wirklich ein Schmuckstück ist, zeigt unser erster Test. … zum Test

Generic Soho 125 (9 kW) [08]
Generic Soho 125 (9 kW) [08]

Roller; Hubraum: 125 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Beim Soho braucht es nicht viel Fachkenntnis, um die mutige Formensprache des Designhauses Kiska auf Anhieb zu erkennen. Hinter dem gewöhnungsbedürftigen Plastik verbirgt sich solide Technik bei “

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 5 Meinungen

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 111 (März/April 2008) Schau mir in die Augen Die Macher des österreichischen Roller-Herstellers Generic legen besonders Wert auf das Design ihrer Fahrzeuge. Das gilt auch für den Soho 125. Nicht nur die Front ist eine Augenweide. … zum Test

Generic Soho 125 (7,5 kW)

Roller; Hubraum: 125 cm³; Zylinderanzahl: 1

„... Fahrwerkseitig bieten die Österreicher nichts Neues, vorn führt eine hydraulische Telegabel das Rad, hinten werkeln zwei vierfach einstellbare Federbeine. Stabile 16-Zoll-Sohlen verschaffen dem “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 119 (März/April 2009) Preiswerter Einstieg Das Haifischbecken der günstigen 125er Roller ist extrem gut gefüllt, hier sehen viele Hersteller ein gewaltiges Potenzial. Nicht umsonst tummeln sich neben den einschlägig bekannten Produzenten auch zunehmend namhafte Hersteller von Aprilia bis Yamaha. Wie vielfältig das aktuelle Angebot ausfällt, belegt unsere kleine Auswahl aus Kreidler RMC-G 125, Hyosung MS-3, Lifan Traveller, Tauris Rumba, Aprilia Sportcity One, Honda Lead, Tauris Mambo, Generic Soho, Pegasus Corona Sport, Yamaha Vity, Kymco Agility und SYM Fiddle II. Was wurde getestet? Im Test befanden sich zwölf Roller, die keine Endnoten erhalten haben. … zum Test

Ideo50 (2,6 kW)
Generic Ideo 50 (2,6 kW)

Roller

„... Ein Scooter mit besten Eigenschaften: agil und technisch ausgereift. Das beginnt beim Klarglasscheinwerfer und hört bei ausklappbaren Fußrasten, Edelstahlschalldämpfer und Alufelgen noch lange “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 12 Meinungen

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 103 (März/April 2007) Cremig Der Generic Ideo 50 zieht von Beginn an die Blicke auf sich. Sein Design ist außergewöhnlich und er besitzt einen attraktiven Preis. Reicht das aus, um ein Bestseller zu werden? … zum Test

XOR 50 /125
Generic XOR 50 / 125

Roller; Zylinderanzahl: 1

„Mit dem XOR besitzt du einen Eyecatcher, ein optisches Highlight. ... Ob mit flinken 50 oder starken 125 Kubik sieht man unschlagbar gut aus.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 111 (März/April 2008) Generic Modelle 2008 Was wurde getestet? Im Test waren sechs Motorroller. Es wurden keine Endnoten vergeben. … zum Test

Generic Zion 125 (6 kW) [08]
Generic Zion 125 (6 kW) [08]

Roller; Hubraum: 125 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Der neue Generic Zion bedeutet Lebensfreude. ... Das ist die gediegenste Art, sich schnell und komfortabel fortzubewegen. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Roc50 (2,5 kW)
Generic Roc 50 (2,5 kW)

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1

„Ein freches Früchtchen, der ROC. Kess, schnittig und von außergewöhnlich ambitioniertem Design. Wendig und flink folgt er deiner Route. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 
Stroke50 (1,5 kW)
Generic Stroke 50 (1,5 kW)

Roller; Hubraum: 49 cm³; Zylinderanzahl: 1

„Plus: geringer Spritverbrauch; ausgefallenes, sportliches Design; guter Rückblick im Spiegel; attraktiver Preis. Minus: schwacher Motor; Mängel in der Verarbeitung; schwächelndes Fahrwerk.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 109 (Dezember/Januar 2008) Jugend forsch Die österreichische Roller-Marke Generic besticht durch optisch ausgefallene Modelle wie dem XOR 50. Mit dem Generic Storke folgt der Hersteller dem Trend, von einem Grundmodell zusätzliche Varianten anzubieten. Technisch bestehen aber keine wesentlichen Unterschiede. … zum Test

Generic Stroke 50 / 125

Roller; Zylinderanzahl: 1

„... Der XOR Stroke ist garantiert anders als der Mainstream. Classic Design sowie klare Linien treffen auf freche Elemente und schaffen den eigenständigen Charakter eines Naked Bike. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
XOR 50 (2,3 k W)
Generic XOR 50 (2,3 kW)

Roller

„... bietet sich für jene an, die unbedingt einen außergewöhnlich gestylten Sport-Fuffi fahren möchten, gleichzeitig aber nur ein schmales Budget zur Verfügung haben.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 119 Meinungen

 

 
XOR50 (1,5 kW)
Generic XOR 50 (1,5 kW)

Roller

„Sportliche Ambitionen weckt der Designansatz aus Österreich nur durch die rassige Optik. Im Fahrbetrieb offenbart der XOR jedoch Schwächen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 

» Alle Tests anzeigen (19)

Tests


Testbericht über 20 Generic Motorräder

Lange Zeit wurden die in Südeuropa so beliebten Großradroller hierzulande links liegen gelassen. Doch mittlerweile haben sich die konstruktiven Vorzüge wie Richtungsstabilität und hoher Abrollkomfort herumgesprochen und diese Bauart etabliert - ungeachtet des durch die großen Räder eingeschränkten Stauraumangebots. Der Überblick für alles ab 125 …  


Testbericht über 10 Generic Motorräder

Am Anfang einer Zweiradkarriere steht üblicherweise der kleine, preiswerte Fünfzigerroller als …  

ADAC Motorwelt

Testbericht über 7 Generic Motorräder

Ein ertrunkener Motorroller: Das hatten die ADAC Tester noch nicht erlebt. 25 Minuten stand der MZ …  


Produktwissen und weitere Tests

Der Spar-Flitzer TÖFF 9/2011 -  Also wurde man zum (selbst ernannten) Meister der Schwungverwaltung bei Richtungswechseln, zum gerissenen Spätbremser und zum Schräglagen-Ass. Rund 15 Jahre später brummt der 30,7 PS starke Einzylinder der Yamaha WR 250 X unter mir über dieselben Strassen wie damals, und mit einem Schlag bin ich wieder in jener Zeit des Heldentums.

Jetzt fahre ich MOTORRAD 23/2013 -  Für die A2-Inhaber ist der Aufstieg in die große, sprich unbeschränkte Klasse nicht so generös geregelt. Erst nach Bestehen einer 40-minütigen praktischen Fahrprüfung auf einem Ü-48-PS-Motorrad fällt auch hier die Leistungsschranke, und man hält schließlich die Lizenz ohne Limit in der Hand. Wer von den älteren Semestern schon immer vom Motorrad geträumt hat, die Führerscheinhürde aber nicht auf sich nehmen wollte, sollte jetzt umdenken.

Bleibt alles anders MOTORRAD 18/2013 -  Lenkt recht präzise ein, setzt auch bei ordentlicher Schräglage nicht allzu früh auf und faucht bei jedem Gasstoß zornig aus den Schalldämpfern. Überhaupt, den VR6 - dieses 1218 Kubik große Aggregat - sollte man als eingefleischter Motorradfahrer einmal im Leben bewegt haben. Der Sound im Leerlauf erinnert an zwei Triumph-Dreizylinder, die im Chor singen sollen, aber ständig den Einsatz verpassen.

Yamaha XS 500 MOTORRAD 16/2013 -  Außerdem hatte die TX lausig schlechte Vergaser. Kein vernünftiger Leerlauf, unmotiviertes Ruckeln - ein Graus. Aber nicht aussichtslos, und deshalb bekam das Motorrad eine zweite Chance. Mikuni-Vergaser, bessere Kettenspanner, modernes Kantendesign und neumodische Leichtmetallräder machten aus der TX eine XS, und unter diesem gut beleumundeten Kürzel wagte Mitsui ab 1976 den Import. An den Stammtischen sorgte die 500er für Aufruhr.

Leichtkraft Fighter MOTORETTA 6/2014 -  Über die kurze Lenkstange hat der Pilot den Speedfight fest im Griff; die guten Hebelverhältnisse, das geringe Gewicht von 121 Kilogramm und schnell erledigte Gewichtsverlagerungen machen das Einlenken leicht und erstaunlich präzise. Die Handlichkeit kommt nicht von ungefähr, sie ist angeboren: Mit der gleichen Fahrwerksgeometrie wie der Fünfziger ergibt sich logischerweise ein vergleichbares Handling.

V-Mann MOTORETTA motorBike 1/2014 (Motorrad-Kaufberater) -  Gleichzeitig wurde das Gewicht um 10 Kilo gesenkt und die Motorcharakteristik auf mehr Durchzugskraft getrimmt. Größtes Alleinstellungsmerkmal der VFR ist und bleibt der Antrieb: Der flüssigkeitsgekühlte V4-Motor mit 782 cm³ Hubraum ist als einziger Motorradmotor mit dem VTEC-System versehen, bei dem der Motor in unteren Drehzahlen für guten Durchzug mit zwei Ventilen operiert, ab 6500 U/min aber alle vier Ventile betätigt, um eine gute Leistungsausbeute bei hohen Drehzahlen zu bekommen.

Rückenwind TÖFF 5/2011 -  Leistungsstarke Supersportler der neusten Generation verfügen daher zunehmend über Traktionskontrollen ab Werk, die das Durchdrehen des Antriebsrads verhindern oder in einem gewissen Mass halten. Doch es existieren auch Lösungen zum Nachrüsten. Die Powerslide Control von IRC Components ist theoretisch für jedes Motorrad konfigurierbar und verfügt über einen modellspezifisch vorkonfektionierten Kabelbaum.

Brainstorm MOTORRAD 4/2013 - Wer hätt's gedacht? Die Dakar-Werksboliden von Husqvarna entstehen zum Gutteil in den Hallen des bayerischen Speedbrain-Teams. MOTORRAD durfte einen der Anden-Stürmer fahren. Auf 6 Seiten stellt die Zeitschrift Motorrad (4/2013) ihren Fahrbericht für die Rallye-Werksmaschine TE 449 RR von Husqvarna vor und gibt einige Einblicke in deren Details.

Public Racer MOTORETTA Nr. 143 (April/Mai 2012) - Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben ist keine einfache Sache. Erstens braucht man eine PR-Abteilung, zweitens ein Produkt, bei dem es sich lohnt, an die breite Öffentlichkeit zu gehen. Bei Herkules ist man vom Zweitakt-Fuffi PR 5S jedenfalls so überzeugt, dass man ihn uns für einen ausführlichen Test anbot ...

Kawa legt nach 2Räder 1/2009 - Mit der ER-6n ist Kawasaki 2005 ein Bestseller gelungen. Jetzt wurde der Allrounder überarbeitet und präsentiert sich besser in Form denn je. Testumfeld: Die Testkriterien waren unter anderem Motor, Fahrwerk, Bremsen und Ausstattung.

Charakter-Nase Motorrad News 12/2008 - Die Front des ER-6n hat sich auf deutschen Straßen als Markenzeichen etabliert. Kawasaki möchte, dass das so bleibt: Drei Jahre nach ihrem Debüt kommt nun die Überarbeitung. Was bringt die Modellpflege?

Der schlaue Bock Mopped 2/2006 - Das böse Outfit und Image der MT-01, kombiniert mit dem bewährten Motor der XT 660 in einem handlichen Fahrwerk: Ganz schön schlau, die MT-03, oder?

Honda Deauville bikersjournal.de 2/2006 - Lange führte die Deauville mehr oder weniger ein Schattendasein im Honda-Programm. Mit dem runderneuerten und auf knapp 700 ccm aufgestockten Modell soll sich das ändern.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Generic Motorräder. Ihre E-Mail-Adresse: