Mund- /, Hals- / Atemwege-Medikamente

(712)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Rezeptfrei (171)
  • Verschreibungspflichtig (3)
  • Apothekenpflichtig (108)
  • Frei verkäuflich (36)

Produktwissen und weitere Tests zu Mund- /, Hals- / Atemwege-Medikamente

Kinderheilkunde: „Klein, krank - und nun?“ test (Stiftung Warentest) 4/2014 - Eltern sollten Medikamente nicht unnötig und nur in der richtigen Dosis verwenden", sagt Professor Dr. Joachim Freihorst, Chefarzt der Kinderklinik am Ostalb-Klinikum Aalen und einer unserer Arzneimittelexperten. "Keinesfalls dürfen Eltern einfach in die eigene Hausapotheke greifen." Etwa die Hälfte der Medikamente in Deutschland ist für Kinder gar nicht zugelassen. Manche können ihnen sogar schaden - selbst rezeptfreie.

Medikamente gegen Erkältung: „Problematische Pillen“ test (Stiftung Warentest) 12/2013 - NAC 200 akut 1A Pharma Brausetabletten. Wirkstoff: Azetylzystein 200 mg. NAC Teva akut 200 mg Brausetabletten. Wirkstoff: Azetyzystein 200 mg. Bronchostad Hustenlöser Sirup Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt 3,33 mg je ml. Abtei Bronchial Sirup mit Thymian Wirkstoff: Thymian-Fluidextrakt 16,9 mg je ml. Gegen Schmerzen und Fieber Ibuprofen und Azetylsalizylsäure sowie Parazetamol sind nicht nur Wirkstoffe gegen Schmerzen, sie senken auch Fieber.

Essen in der Erkältungszeit: „Gesund dank Oma“ test (Stiftung Warentest) 11/2013 - Ätherische Öle nutzen. Gängig bei Erkältung sind Kampfer, Menthol, Eukalyptus- und Pfefferminzöl. Als Zutat von Erkältungsbädern, -salben und -ölen können sie das Atmen erleichtern und Schleim lösen. Achtung: Die Mittel eignen sich nicht für Asthmatiker, Babys und Kleinkinder. Sie könnten mit Luftnot reagieren. Zaubersuppe kochen. Bereiten Sie 1,5 Liter Hühnerbrühe zu (Kurzrezept steht auf dieser Seite, siehe Hühnerbrühe).

Erkältung und Grippe: „Was Ihnen wirklich hilft“ test (Stiftung Warentest) 12/2012 - Tipp: Auch einige pflanzliche Hustenmittel sind mit Einschränkung geeignet (siehe unten rechts). Bei Halsschmerzen Ambroxol und Lidokain sollen Halsschmerzen lindern, sind aber dafür nur mit Einschränkung geeignet. Die Wirksamkeit sollte noch besser belegt werden.

Impfen für Erwachsene: „Lücken mit Tücken“ test (Stiftung Warentest) 10/2012 - So gelten Nigeria, Indien, Pakistan und Afghanistan nach wie vor als Krankheitsherde. Von dort gelangen die Viren auch in andere Länder, zum Beispiel durch Reisende. Einer von 100 bis 1 000 Infizierten erleidet bleibende Lähmungen der Arme oder Beine, teils auch der Atemwege. Erwachsene sind nicht gefeit, der Name "Kinderlähmung" führt in die Irre.

Wie SCHWEINISCH ist die Schweinegrippe wirklich? REISE & PREISE 4/2009 - Airlines und Veranstalter bleiben gelassen Schon jetzt ist abzusehen, dass Airlines und Veranstalter größere Umsatzdefizite zu verkraften haben. Flugrouten wie Madrid-Mexico City sind durch den Passagierrückgang teilweise ganz entfallen. Noch halten sich die Airlines bedeckt. »Ob die Schweinegrippe für den anhaltenden Trend der rückläufigen Buchungen mitverantwortlich ist, lässt sich so nicht feststellen«, meint die Lufthansa.

Jucken und Niesen ade! healthy living 3/2010 - Das Mittel beendet keine akuten Asthma-Anfälle, sondern wird zur Vorbeugung genutzt. Daher ist es wichtig, regelmäßig zu inhalieren. Erst nach einigen Wochen entfaltet sich die volle Wirkung. Bei einem akuten Anfall sollte vor der Anwendung zusätzlich ein Bronchienerweiterer genommen werden. Der Wirkstoff ist verschreibungspflichtig. Die Inhalation kann zu positiven Ergebnissen bei Dopingtests führen. Bei Lactose-Überempfindlichkeit soll der Easyhaler nicht angewendet werden.

Wasser und Salz test (Stiftung Warentest) 1/2010 - Bei den getesteten Nasensprays gab es keine Beanstandungen – die Sprühköpfe aller Flaschen waren keimdicht. Die preisgünstigen salzhaltigen Nasensprays aus Drogerie- und Supermärkten erwiesen sich als ebenso sicher wie Apothekenprodukte. Eine Belastung mit Keimen konnten wir bei keinem der geprüften Sprays feststellen. Für 1,75 Euro gibt es dm/Das gesunde Plus Meerwas- ser Nasenspray. Die Salzwasser- sprays von Aldi (Süd), Netto, Penny und Rossmann kosten 1,79 Euro.

Endlich wieder frei healthy living 1-2/2010 - Für Kinder ab zwölf Jahren geeignet. Gelegentlich kann es nach der Anwendung des Sprays zu trockenen oder gereizten Schleimhäuten kommen. Das Inhalierspray kann sowohl in den Mund als auch in die Nase gesprüht werden. Durch das Inhalieren gelangt der Wirkstoff bis zum Kehlkopf und in die Luftröhre.

„Den Viren trotzen“ - Erkältung test (Stiftung Warentest) 12/2009 - Neu erschienen im Oktober 2009. 720 Seiten, 29,90 Euro. Erhältlich im Buchhandel oder bei der Stiftung Warentest, Bestellnummer Y0903-F911. Eine Grippeimpfung kann vor der Influenza und ihren Komplikationen schützen. Einfache Alltagsregeln – häufiges Händewaschen, größere Menschenansammlungen vermeiden – senken das Risiko, sich mit Grippeund Erkältungsviren anzustecken. Zur Behandlung von Erkältungssymptomen sind Medikamente mit einem einzelnen Wirkstoff am besten geeignet.

Erste Hilfe bei Erkältungen healthy living 12/2009 - U. a. Extrakte aus Kiefern, Pyroglutaminsäure. Verändert den Lebensraum von Viren und macht sie dadurch unschädlich. Beim ersten Kribbeln in der Nase oder beginnendem Kratzen im Hals anwenden, das Spray wurde speziell für diesen Einsatz entwickelt. Bei 77 Prozent aller Patienten, die das Spray beim ersten Anzeichen einer Erkältung benutzten, brach die Erkältung nicht aus. Kann wahrscheinlich auch verhindern, dass sich Grippe- und Schweinegrippe-Viren ausbreiten.

Eins, zwei, Nase frei! healthy living 1/2009 - Sinupret Bionorica Löst Schleim und Schnupfen, befreit den Kopf. Unterstützt das Immunsystem. Am besten bereits beim ersten Kribbeln in der Nase einnehmen, um einer Nebenhöhlenentzün- dung vorzubeugen. Nicht für Kinder unter sechs Jahren geeignet. Während Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rückspra- che mit dem Arzt einnehmen. Rein pflanzliches Mittel. Ist sowohl bei akuten als auch bei chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen geeignet.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mund- /, Hals- / Atemwege-Medikamente.

Mund- /, Hals- / Atemwege-Medikamente

Auffällig ist bei den Medikamenten für Mund, Hals und Atemwege, dass die meisten zwar apothekenpflichtig sind, jedoch fast alle rezeptfrei, weil sie von den Krankenkassen nicht mehr bezahlt werden. Neben den typischen Erkältungs- und Grippemitteln findet man sehr viele Husten/COPD-Präparate und Asthma-Medikamente. Kaum ein Markt boomt ganzjährig so wie der Handel mit Erkältungsmitteln, die in vielfältiger Form angeboten werden. Ob als Salbe, mit ätherischen Ölen versetzt, zum Einreiben des Brustkorbs, selbige Öle in Gel-Kapseln zum Reinigen der Nebenhöhlen, Fitmacher in Form von Schmerzmitteln mit Vitaminen, Kombinationspräparate als Erkältungstrunk oder als Tinktur aus Heilpflanzen hat jeder Erkrankte so sein spezielles Mittelchen. Sitzt die Erkrankung tiefer in den Bronchien, helfen häufig so genannte Schleimlöser, die Atemwege wieder frei zu machen. Bei Reizhusten, der verstärkt bei Rauchern mit COPD (chronic obstructive pulmonary disease) auftritt, können stärkere Hustenblocker Linderung verschaffen. Spasmolytika (Krampflösende) helfen nicht nur der Gruppe der COPD-Erkrankten sondern Asthmatikern. Die Hauptmedikamentengruppe für Asthmatiker stellen die Inhalationspräparate dar, die meist als Trockenzerstäuber und weniger als Aerosole im Handel sind. Einige dieser Inhalate sind cortisonhaltig und verschreibungspflichtig. Frei käuflich hingegen sind alle Lösungen, die zur Mund-Rachenraum-Spülung gedacht sind. Diese besitzen vorwiegend desinfizierenden Charakter, damit Entzündungen schneller abheilen können.