Heizlüfter

(86)

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Elektroheizlüfter

Unold Keramik-Heizlüfter Tower electronic Technik zu Hause.de 1/2015 - Heizgeräte werden immer attraktiver. Entsprechend elegant wie aus einer Designer-Werkstatt stellt sich der neue Keramik-Heizlüfter Tower electronic von Unold vor.

Wärme auf Abruf Klima+Raumluft 1/2014 - Noch besser gefällt uns aber, dass der EH 3000 mit einem hohen Luftdurchsatz arbeitet. So ist die austretende Luft trotz der hohen Leistung nicht so heiß. Die Luftmenge mcht es eben. Vor einem kleinen, weniger leistungsstarken Heizlüfter kann man sich eher verbrennen als vor dem EH 3000. Der verirchtet unauffällig und vor allem vergleichsweise leise seinen Dienst. Eine kurze Aufwärmzeit benötigt er, und dann sorgt er für wohlige Wärme.

Schnelle Wärme Heimwerker Praxis 6/2013 (November/Dezember) - Heizen Der Ofen kann wahlweise mit Butan- oder Propan-Gas betrieben werden. Im Betrieb ist eine blaue Flamme sic sichtbar, die eine nette Atmosphäre schafft. Das Wärme-Abstrahlverhalten b des Ofens ist angenehm und heizt einen 40-Kubikmeter-Raum in kurzer Zeit durch thermische Zirkulation.

Stromverbrauch: „Wo Sparen viel bringt“ test (Stiftung Warentest) 2/2013 - Zum Vergleich: Vor zehn Jahren lag der Strompreis noch bei 16,5 Cent. Das ist eine Steigerung von 64 Prozent. Wer sich über seinen Stromanbieter ärgert, sollte ihn wechseln. Wer seinem heimischen Stadtwerk treu bleiben möchte, kann zumindest nach einem günstigeren Tarif fragen. Die Ersparnis durch einen Anbieter- oder Tarifwechsel liegt oft bei 10 bis 20 Prozent (siehe www.test.de/strom und Fi- nanztest 12/2012).

Ein echter Einheizer freizeitguide aktiv 1/2012 - Das Betriebsgeräusch des Keramikheizers ist bemerkenswert leise und stört selbst Schlafende wohl nur selten. Übrigens: Raumgrößen bis zu 80 Kubikmeter soll der Ecomat erwärmen und auf Temperatur halten können. Als Frostwächter kann er zudem eingesetzt werden. Wenn der kleine Heizer mal Pause macht, freut sich der Eigner über die kompakten Dimensionen, denn das Gerät passt nahezu in jeden Schrank eines Reisefahrzeugs.

Gegen Frostbeulen promobil 2/2014 - Testumfeld: Getestet wurde ein Heizlüfter, der für „empfehlenswert“ befunden wurde.

Gegen Frostbeulen CARAVANING 2/2014 - Testumfeld: Ein Heizlüfter wurde in Augenschein genommen und für „empfehlenswert“ befunden.

Viel heiße Luft Yacht 8/2012 - Auf vielen Yachten ist der HEIZLÜFTER ein unverzichtbarer Begleiter. Das Angebot am Markt ist groß. Lieber einen teuren kaufen, oder reicht das günstige Modell aus dem Baumarkt? Wir haben fünf Vertreter der verschiedenen Preisklassen AUSPROBIERT. Testumfeld: Im Test waren fünf Heizlüfter, die keine Endnoten erhielten.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gasheizlüfter. Abschicken

Gas-Heizlüfter

Heizlüfter geben kurzfristig und direkt Wärme ab und eignen sich daher als Zusatzheizung oder Frostwächter. Keramikmodelle sind gegenüber Heizwendelgeräten im Vorteil, da leiser und langlebiger. Nachteile ergeben sich aus dem hohen Stromverbrauch, außerdem sollte nicht am falschen Platz gespart und Low-Budget-Geräte gemieden werden. Die in der Regel als mobile Geräte konzipierten Heizstrahler erzeugen eine große Hitze, die mittels Ventilator im Raum verteilt wird. Die meisten Modelle eignen sich ideal als Ersatzheizung in selten oder nie geheizten Räumen oder als Zusatzheizung, etwa im Bad, wobei die Räume nicht allzu groß sein sollten. Das Gros der Geräte ist für maximal 10 bis 12 m² große Räume gedacht, aber auch leistungsstärkere Modelle kommen bei 20 m² oder mehr oft in Schwierigkeiten. Sie eignen sich ferner als Frostwächter, da sie normalerweise mit einem Thermostat ausgestattet sind und selbständig zu heizen beginnen, sobald der festgelegte Grenzwert unterschritten wird. Modelle mit einer Keramikheizplatte sind zwar schwerer, dafür aber standfester als ihre Kollegen mit einer Heizwendel. Außerdem sind sie leiser, da die Platten weniger stark heiß werden und der Lüfter daher heruntergeregelt werden kann – mit dem Effekt, dass auch weniger trockene Luft durch den Raum gewirbelt wird. Auf den Platten können ferner weder Staub noch Tierhaare oder ähnliches verbrennen, die Geruchsbelästigung ist daher um einiges geringer als bei Heizwendel-Geräten. Keramikmodelle erweisen sich außerdem häufig als merklich robuster und daher langlebiger, die Mehrinvestition in die meist teureren Geräte zahlt sich auf lange Sicht also aus. Aber auch generell sollte bei der Anschaffung nicht unbedingt auf den Cent geachtet werden, vor allem wenn es um die Sicherheit geht. Ein Muss ist zum Beispiel eine Abschaltautomatik, in Haushalten mit Kleinkindern oder Tieren sollte ein Umkippschutz vorhanden sein, der dafür sorgt, das sich das Gerät nach dem Umfallen sofort ausschaltet. Beim Einsatz im Badezimmer oder generell in Feuchträumen wiederum ist ein Spritzschutz unerlässlich. Modelle mit Oszillator-Funktion verteilen durch die Schwenkbewegung die Luft besser im Raum. Timer, stufenlose regelbarer Thermostat oder ein großzügiger Tragegriff, Fernbedienung sowie höhenverstelbare Füße hingegen zählen zwar eher zur Komfortausstattung, bieten aber durchaus einen alltagsrelevanten Mehrwert und sollten daher genau bedacht werden. Für Allergiker wiederum ist es ratsamer, entweder ein Keramikmodell mit kleiner Lüfterstufe zu wählen oder sogar alternativ auf einen Infrarotstrahler ausweichen. Letztere kommen nämlich gänzlich ohne Gebläsefunktion aus und eignen sich übrigens allgemein besser als Zusatzheizung in einem Badezimmer, da sie nicht die Umgebungsluft erwärmen, sondern nur Körper und Gegenstände, auf die ihre Wärmewellen auftreffen – nicht ohne Grund arbeiten daher auch Babywickeltischstrahler ausschließlich mit dieser Technik.