Luftentfeuchter & Luftbefeuchter

(186)
Sortieren nach:  
DES16 W
1
De Longhi DES 16 W

Luftentfeuchter

De Longhis DES 16 W verbraucht beim Entfeuchten von Räumen wenig Strom. Das Gerät wird mit einem umweltverträglichen Kühlmittel betrieben und ist sehr einfach zu handhaben.

1 Testbericht | 6 Meinungen (Sehr gut)

 

LR700
2
Comedes LR 700

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 50 m²

„... hervorragend ausgestatteter und leistungsfähiger Luftreiniger. Er ist geeignet für Räume bis zu 50 Quadratmetern. Die Bedienung ist sehr einfach; die gewählten Funktionen und der Zustand der …“

1 Testbericht | 8 Meinungen (Sehr gut)

 

LR50
3
Comedes LR 50

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 30 m²

Ausgelegt für Räume mit bis zu 30 m² leistet der Luftreiniger LR 50 überzeugende Arbeit. Das Gerät arbeitet leise, verfügt über ein effektives Filtersystem und lässt sich leicht handhaben. UV-Licht sorgt zudem für eine keimfreie Luft.

1 Testbericht | 36 Meinungen (Gut)

 

 
Keller-Entfeuchter CTR300TT2
4
Corroventa CTR 300TT2

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 200 m²

„... In der Praxis überzeugte uns der Corroventa CTR 300TT2 auf der ganzen Linie. Das Gerät arbeitet erfreulich leise. Unter ‚Volllast‘ ist das eingebaute Gebläse zwar hörbar ... aber kein Vergleich “

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Klima+Raumluft, Heft 1/2014 (Wieder-)Nutzbarmachung Corroventa aus Schweden stellt seit über 35 Jahren Geräte zur Sanierung von Wasserschäden her. Mit dem Kellerentfeuchter CTR 300TT2 bietet das Unternehmen nun eine Alternative zur teuren Sanierung feuchter Keller. Man prüfte einen Adsorptionsentfeuchter der Spitzenklasse. Das Gerät erhielt die Endnote 1,0. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Funktion, Bedienung und Ausstattung. … zum Test

Luftreiniger Viktor
5
Stadler Form Viktor

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 50 m²

„Toll! Der Viktor von Stadler Form überzeugt nicht nur mit seinem schicken Design, sondern auch mit innovativer Technik. Da auch die Verarbeitungsqualität stimmt und die Folgekosten dank des …“

1 Testbericht | 8 Meinungen (Befriedigend)

 

Aero 360 Grad
6
Ceresit Aero 360°

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 20 m²

Der kleine Helfer sorgt in Wohnräumen, Keller etc. für ein angenehmes Klima. Er hilft jedoch nicht bei schimmeligen Wänden. Falls man aber diverse Gartengeräte zum Überwintern lagern will, dann sorgt der Aero 360° für ein gutes Lagerungsklima.

1 Testbericht | 16 Meinungen (Gut)

 

Plasmacluster KCA50
7
Sharp Plasmacluster KC-A50

Luftreiniger, Luftbefeuchter; Maximale Raumgröße: 38 m²

„... Im Automatikmodus arbeitet das Gerät erfreulich leise. Schaltet man dagegen auf maximale Leistung oder lässt es im Pollen-Modus laufen, hört man das Gerät arbeiten. ... Durch die Kombination aus …“

1 Testbericht | 1 Meinung (Befriedigend)

 

B785
8
Baren B-785

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 46 m²

„... Nach dem Auspacken überraschte uns zunächst die hohe Verarbeitungsqualität. Die Inbetriebnahme stellt niemanden vor Probleme. ... Im Betrieb erfreut der B-785 durch geringe Geräuschentwicklung …“

1 Testbericht | 83 Meinungen (Gut)

 

Luft-Entfeuchter LTR 400
9
Comedes Luftentfeuchter LTR 400

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 35 m²

Der LTR 400 ist ein Gerät der Einstiegsklasse mit überragenden Leistungswerten, das sich einfach bedienen lässt und dabei trotzdem erschwinglich ist.

2 Testberichte | 86 Meinungen (Sehr gut)

 

AC230
10
De Longhi AC 230

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 80 m²

„... Das von oben zu bedienende, übersichtliche und gut beleuchtete Sensorbedienfeld ist ergonomisch toll und stellt niemanden bei der Bedienung vor Rätsel. Pluspunkte gibt es für den waschbaren …“

1 Testbericht | 9 Meinungen (Gut)

 

 
TTK100 S
11
Trotec TTK 100 S

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 92 m²

Wenn man Probleme mit hoher Luftfeuchtigkeit in Innenräumen hat, kann der TTK 100 S von Trotec für Abhilfe sorgen. Das Gerät entfeuchtet die Luft zuverlässig und in Windeseile. Die Zeitschrift Heimwerker Praxis ordnete das Produkt der Einstiegsklasse zu.

1 Testbericht | 153 Meinungen (Sehr gut)

 

ALR230 mit HIMOP-Filter
12
Alfda ALR 230

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 50 m²

„130 Euro für den ALR230 von Alfda ist ein fairer Preis. Man erhält ein gut funktionierendes Gerät, dessen Bedienung und Wartung auch von Technik-Laien einfach möglich ist.“

2 Testberichte

 

DG 30 Power
13
Comfee DG30 Power

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 180 m²

„... Leistungsmäßig überzeugt das Gerät auf der ganzen Linie. Als praktisch erweisen sich im Alltag die Laufrollen sowie der ausziehbare Transportgriff. Nicht zuletzt erfreut das Gerät mit einer …“

1 Testbericht

 

Comedes Umecto
14
Comedes Umecto

Luftbefeuchter; Maximale Raumgröße: 50 m²

Mit dem Luftraumbefeuchter von Comedes liegt man bei kleinen bis mittelgroßen Räumen (50m²) genau richtig. Die Bedienung geht leicht von der Hand und das Warten des Geräts ist ebenfalls unkompliziert.

1 Testbericht | 8 Meinungen (Gut)

 

LR300
15
Comedes LR 300

Luftreiniger; Maximale Raumgröße: 40 m²

Top-Design und Top-Leistung werden im LR 300 von Comedes vereint. Die Automatik-Einstellung reinigt die Luft gemäß den eingestellten Werten recht zuverlässig. Bei sehr hoher Luftbelastung sollte man das Gerät jedoch eher im manuellen Modus betreiben.

1 Testbericht | 28 Meinungen (Gut)

 

Trotec TTK 40 E
16
Trotec TTK 40 E

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 25 m²

„Ein tolles Gerät, das für einen kleinen Preis sehr gute Ergebnisse liefert.“

1 Testbericht | 38 Meinungen (Sehr gut)

 

TTK 71E
17
Trotec TTK 71 E

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 125 m²

„... Die Bedienung ist denkbar einfach. ... Je nach Betriebsmodus bleibt das Arbeitsgeräusch zwar hörbar, aber nicht lästig. Der Energieverbrauch ist mit 40 W/h vertretbar. ... Im Hinblick auf …“

1 Testbericht | 4 Meinungen (Gut)

 

TTK75 S
18
Trotec TTK 75 S

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 48 m²

Das Oberklassegerät aus dem Hause Trotec verfügt über eine geringe Leistungsaufnahme und versieht zuverlässig seinen Dienst, um die Luftfeuchtigkeit in Räumen zu bekämpfen.

1 Testbericht | 87 Meinungen (Gut)

 

WDH-610HA-12R
19
Aktobis WDH-610HA

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 30 m²

„Ein einfach zu bedienender Entfeuchter, der durch seine geringe Leistungsaufnahme glänzt.“

1 Testbericht | 86 Meinungen (Sehr gut)

 

RT20
20
Rhemus RT 20

Luftentfeuchter; Maximale Raumgröße: 140 m²

„... Er kann auf drei Stufen, 40, 60 und 80 % Luftfeuchtigkeit, eingestellt werden. Dabei ist die Einstellung 80 % kaum für die normale Wohnung geeignet. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist sehr …“

2 Testberichte | 8 Meinungen (Gut)

 

Neuester Test: 27.06.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


» Alle Tests anzeigen (70)

Tests


Testbericht über 1 Luftentfeuchter / Luftbefeuchter

Saubere Luft ohne üble Gerüche und Schadstoffe hat einen großen Einfluss, ob wir uns in unseren Wohnräumen wohlfühlen. Moderne Luftreinigungsgeräte versprechen Abhilfe, wenn sich Staub, Rauch, Abgase oder Pollen breit gemacht haben. Der Comedes LR 700 bietet seine Dienste in Wohn-, Schlaf-, Lager- oder Kellerräumen bis zu maximal 50 Quadratmetern …  


Testbericht über 1 Luftentfeuchter / Luftbefeuchter

Eine ausgewogene Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen dient dem Wohlbefinden. Liegt die Luftfeuchtigkeit …  


Testbericht über 1 Luftentfeuchter / Luftbefeuchter

Gerade jetzt bei hohen Außentemperaturen und niedrigen Innentemperaturen kann die Luftfeuchtigkeit …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (18)

Produktwissen

Mit dem HU4803 führt Philips ein neues Produkt zur Verbesserung des Raumklimas ein. Der Luftbefeuchter mit digitalem Display zeichnet sich durch die hygienische NanoCloud-Technologie aus. Luftbefeuchter helfen bei der Regulierung der Luftfeuchtigkeit in Wohnungen, um so der Verbreitung von Krankheitserregern und …  

Mit dem ‚Kompakt-Lüftungssystem für Wohnungen‘ stellt Zehnder eine neuartige Lösung für den äußerst …  

Während sich die meisten über den sonnigen Frühling und die erblühte Natur freuen, …  


Ratgeber

Vor- und Nachteile von Luftreinigern

Luftreiniger gelten als wahre Wundermaschinen: Sie sollen die Raumluft in großem Umfang von Staub sowie Bakterien reinigen und unangenehme Gerüche neutralisieren. Durch die reduzierte Hausstaubbelastung sollen Erkrankungen wie Heuschnupfen, Asthma und Atemwegsprobleme gelindert oder sogar ganz vermieden werden. Insbesondere ältere Personen sollen sich in der solchermaßen gereinigten Luft erheblich besser fühlen. Doch der Nutzen von Luftreinigern wird kontrovers diskutiert – und die Nachteile einiger Systeme wiegen schwer.

Raumreiniger arbeiten vielfach nach dem Prinzip der Ionisierung. Dabei wird die Raumluft von dem Gerät angesaugt und mit Koronaentladungen bearbeitet. Die sich dabei bildenden negativen Ionen (Anionen) binden sich an Staubteilchen, Allergene und Bakterien, die positiv geladen sind. Dadurch bilden sich schwerere Molekülcluster, die dann zu Boden sinken und nicht mehr eingeatmet werden können. Auch Wände rund um den Luftreiniger ziehen die Teilchen an, weshalb sie nach einigen Monaten deutlich stärker verschmutzt sind als der Rest der Wohnraumwände.

Während insoweit noch eine wissenschaftliche Erklärung existiert, wird eine weitere Wirkung der Anionen nach wie vor heftig und kontrovers diskutiert. Denn laut den Herstellern der Geräte soll Atemluft umso gesünder sein, je mehr Anionen darin enthalten seien. Begründet wird dies mit dem Vorbild der Natur: Im Gebirge, in Wäldern und in unmittelbarer Nähe von Wasserfällen seien die Anionen-Konzentrationen besonders hoch – und überall dort fühlten sich Menschen besonders wohl. Eine solche Wirkung konnte jedoch bislang nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Sinnvoll sind daher eigentlich nur Luftreiniger, welche das Ionisationsprinzip mit starken Filtersystemen kombinieren. Bei ihnen wird die Ionisation im Wesentlichen nur zur Clusterbildung von Staub- und Dreckpartikeln eingesetzt, so dass die Filtersysteme die Hauptaufgabe tragen. Bei einigen Modellen ist die Ionisation sogar eine optional zuschaltbare Funktion, die lediglich die Effizienz der Partikelbindung erhöht. Das ist auch gut so, denn den teils tatsächlich vorhandenen, teils aber eben auch nur angedichteten positiven Wirkungen der Luftionisation stehen so einige negative Wirkungen gegenüber.

So wird unter anderem das schädliche Treibhausgas Ozon gebildet, das am Erdboden für den Menschen sehr ungesund ist. Zugleich entstehen gesundheitsbedenkliche Reststoffe beim chemischen Abbau der geruchsbildenden Gase und Aerosole. Der an sich positive Effekt bringt also automatisch stets auch ungewollte Wirkungen mit sich. Inwieweit sich diese Effekte ausgleichen oder eine von beiden Seiten schwerer wiegt, ist letzten Endes wohl eine Glaubensfrage des Käufers.


Produktwissen und weitere Tests

Sparsamer Entfeuchter Heimwerker Praxis 1/2014 (Januar/Februar) -  Luftentfeuchter haben oft eine Leistungsaufnahme von rund 300 - 400 Watt. Über einen längeren Zeitraum betrachtet, kommen da so einige Kilowattstunden zusammen. Die merkt man dann auch schnell im Geldsäckel. Ausstattung Schon die erste Betrachtung des Typenschildes ist erfreulich. Das Gerät nimmt nur maximal 180 Watt Leistung auf. Das ist deutlich weniger als bei anderen, vergleichbaren Geräten.

Günstiger Entfeuchter Heimwerker Praxis 1/2014 (Januar/Februar) -  Wohnungen werden heute immer besser isoliert und der Luftaustausch mit der Außenwelt wird dabei fast vollständig unterbunden. Um die Luftfeuchtigkeit in Grenzen zu halten, werden gern Luftentfeuchter wie das Gerät von Trotec eingesetzt. Ausstattung Das geschlossene System des Entfeuchters arbeitet mit 75 Gramm Kältemittel R134 A. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt nur 340 Watt. Alle Einstellungen erfolgen über das Bedienfeld auf der Maschine.

Comedes LTR 400 Technik zu Hause.de 8/2013 -  Hohe Entfeuchtungsleistung Mit rund 46 dB arbeitet der LTR 400 auf einer ebenen Fläche aufgestellt angenehm leise ohne Vibrations geräusche. Wir haben den Comedes Luftentfeuchter bei mittlerer Hygrostat-Einstellung in einem etwa 18 qm großen, ca. 17 Grad warmen Kellerraum laufen lassen. Die automatische Abschaltung bei vollem Tank und das Erreichen der Wunsch-Luftfeuchte funktionierte einwandfrei. Die "Wasserausbeute": etwa 5 Liter in 24 Stunden.

Magazin Heimwerker Praxis 2/2008 -  Zudem ist es vielen Berufstätigen nicht möglich, auf diese Art die Räume zu entfeuchten. Der Luftentfeuchter WDH 101 schafft hier Abhilfe: Das Wasser der Luft kondensiert an den Kühlspiralen im Gerät. Das Kondensatwasser wird im integrierten Eimer aufgefangen oder direkt in einen Abfluss abgeleitet. Die Wärmeenergie bleibt aufgrund der integrierten Wärmerückgewinnung im Raum. Selbstverständlich ist das Gerät auch in feuchten Altbauten sehr effektiv einzusetzen.

Sauberer Durchlauf Heimwerker Praxis 6/2007 -  Sauberer Durchlauf Selbstverständlich ist eine Staubabsaugung keine ausreichende Maßnahme um sich vor Feinstaub zu schützen, hier helfen nur entsprechende Atemschutzmasken. Eine Staubabsaugung kann aber die freischwebende Menge deutlich reduzieren und die Staubablagerungen in der Werkstatt, die mit der Zeit Einrichtung und Maschinen überziehen und dadurch schädigen können, minimieren.

1 x 1 der mobilen Klimageräte Heimwerker Praxis 3/2006 -  H-FCKW – Hydrofluorchlorkohlenwasserstoff (R22) Wurde für Klimageräte verwendet. Ein künstlicher, chemischer Stoff, der aus Chlor, Fluor, Kohlen- und Wasserstoffatomen besteht. Der Verkauf von Klimageräten mit R22 ist seit Anfang 2001 verboten. HC – Kältemittel (R290) Wird für Kühlschränke, Klimageräte und Luftentfeuchter verwendet. Es ist ein natürliches Kältemittel, das aus Wasser- und Kohlenstoffatomen besteht.

Werterhalter Heimwerker Praxis 4/2007 -  Dieser befällt Wände und Möbel gleichermaßen und richtet dabei beträchtlichen finanziellen Schaden an. Bedienung Bedienerfreundlichkeit wird bei diesem Gerät großgeschrieben, denn die Bedienungsanleitung wird lediglich für die Betriebshinweise wie zum Beispiel Aufstellungsort und Sicherheitshinweise benötigt, der Rest ist selbsterklärend. Am Bedienpaneel befindet sich ein Drehsteller, mit dem die gewünschte Luftfeuchtigkeit vorgewählt wird.

Wohlfühlklima Heimwerker Praxis 3/2007 -  Der Verkauf von Klimageräten mit R22 ist seit Anfang 2001 verboten. HC – Kältemittel (R290) Wird für Kühlschränke, Klimageräte und Luftentfeuchter verwendet. Es ist ein natürliches Kältemittel, das aus Wasser- und Kohlenstoffatomen besteht.

Technik gegen den Schimmel Heimwerker Praxis 3/2013 (Mai/Juni) -  Schimmel greift bekanntlich nicht nur viele im Raum befindliche Materialien an, er ist auch gesundheitsschädlich. Daher ist der Gedanke, dem Schimmel durch Begrenzung der Luftfeuchtigkeit die Grund- lage zu entziehen, der richtige. Ausstattung Mit 13 Kilogramm ist der Entfeuchter leicht genug, um bequem transportiert zu werden. Trotz der geringen Leistungsaufnahme von 330 Watt verfügt er über eine Entfeuchtungsleistung von bis zu 24 Litern pro Tag.

Schimmelfeind Heimwerker Praxis 6/2011 -  Um effektiv gegen Feuchtigkeit vorgehen zu können, ist eine hohe Entfeuchterleistung erforderlich. Der Trotec Bautrockner arbeitet nach dem Kondensationsprinzip. Ein relativ einfaches Verfahren, das eine hohe Leistung mit einer akzeptablen Stromaufnahme verbindet. Ausstattung Das Gerät ist mit einer in sich geschlossenen Kälteanlage ausgerüstet. 450 Gramm des Kältemittels R 407c zirkulieren durch Verdampfer und Kondensator.

Nicht nur sauber, sondern ... Heimwerker Praxis 6/2008 -  Saubere Luft Um den Filter einzusetzen, sind nur wenige Handgriffe nötig. Ist das Gerät an seinem Einsatzort aufgestellt, geht die Luftumwälzung erstaunlich leise und schnell vonstatten. Auch die Leistungsaufnahme von lediglich 38 Watt lässt sich für staubfreie Raumluft investieren. Für jeden der, ob daheim oder im Büro, gute Raumluft schätzt, ist der LR 130 ein geeignetes Gerät, um schnell dieses Ziel zu erreichen.

Wasserträger Heimwerker Praxis 6/2006 -  Wasserträger Da sich gerade in diesem Marktsegment viele Billiganbieter bewegen, ist ein günstiges Gerät von einem Markenhersteller meist immer noch teurer als seine oft namenlosen Mitbewerber. Diese Differenz wird aber durch Leistung und Qualität deutlich ausgeglichen. Ausstattung Auch bei diesem Gerät zeigt DeLonghi wieder einmal, dass bei ihnen Bedienerfreundlichkeit groß geschrieben wird. Der Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 2 Litern ist leicht zu entnehmen und gut zu entleeren.

Nebel im Raum Heimwerker Praxis 2/2013 (März/April) -  Bei trockener Luft braucht es in einem größeren Raum seine Zeit, bis die gewünschte Luftfeuchtigkeit erreicht ist. Die hält der Umecto dann präzise ein. Fazit Insgesamt hat Comedes mit dem Umecto einen cleveren kleinen Vernebler auf den Markt gebracht, der leicht zu bedienen und zu warten ist.

Intelligent entfeuchten Klima+Raumluft 1/2014 -  Ausstattung Je nach Luftfeuchtigkeit eignet sich das Gerät von Comfee für Räume mit einem Volumen von 180 m², das entspricht bei 2,5 Metern Deckenhöhe einer Grundfläche von gut 70 m². Damit nimmt es der DG30 Power auch mal mit größeren Wäschekellern auf. Speziell zum Schnelltrocknen einiger weniger Kleidungsstücke verfügt das Gerät über einen speziellen Trockner-Modus, in dem es kontinuierlich mit der höchsten Gebläsestufe arbeitet.

Wellness für die Atemwege Klima+Raumluft 1/2014 -  ustellen. Damit das Gerät nicht zu schnell verkalkt, liegen spezielle Anti-Kalk-Pads bei, die in die Verdampferkammer gelegt werden. Bei sehr kalkhaltigem Wasser kann optional ein Kalkfilter in den Wassertank eingesetzt werden. Der seitliche Lufteinlass erlaubt das Einsetzen von Aroma-Pads, die Wohlgerüche verbeiten. 15 Kalk- und 15 Aromapads gehören zum Lieferumfang. Im Betrieb Es erfordert etwas Erfahrung, um die jeweils richtige Einstellung von Vernebler und Verdampfer zu finden.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Luftentfeuchter & Luftbefeuchter. Ihre E-Mail-Adresse:


Infos zur Kategorie

Bei trockener Raumluft sollte zum Luftbefeuchter gegriffen werden. Zerstäuber sind günstig, verteilen aber auch Keime. Verdampfer verhindern dies, sind aber teuer im Betrieb. Einen sanften Mittelweg stellen Verdunster dar. Luftreiniger können Schwebstoffe und Keime aus der Luft filtern, Kombigeräte mit Luftentfeuchtern regeln das ganze Raumklima.


Während der winterlichen Heizungsperiode kann es schnell passieren, dass das Raumklima anfängt, seine Bewohner zu reizen. Dies liegt häufig an der starken Reduktion der Luftfeuchtigkeit während dieser Zeit. Dem wird durch Luftbefeuchter entgegengewirkt. Zerstäuber gehören zu den günstigsten und verbreitetsten Luftbefeuchtern. Sie blassen Wasser durch feine Düsen und verteilen sie mit Ventilatoren in der Raumluft. Dies kostet zwar nur wenig Energie, hat aber zum Nachteil, dass vorhandene Keime im Wasser ebenfalls in die Luft geblasen werden. Durch die Zerstäubung gelangen sie zudem noch leichter in die Atemwege. Wer hier sichergehen möchte, greift stattdessen zum Verdampfer. Diese bringen Wasser zum Sieden, so dass der Dampf schnell und effektiv das Raumklima befeuchtet. Die Keime werden durch die hohe Temperatur abgetötet. Allerdings kann auch schnell eine Überfeuchtung eintreten, Kondensation an Wänden und Gegenständen in der Nähe stattfinden, und die Geräte verbrauchen verhältnismäßig viel Strom. Verdunster sind daher die „sanfte“ Variante für Luftbefeuchter. Sie erhitzen kein Wasser, sondern verteilen es auf eine große Oberfläche und blasen einen Luftstrom darüber – das Wasser verdunstet. Dies verhindert eine Überfeuchtung des Wohnraumes. Nachteilig ist bei diesen zumeist auch günstigeren Geräten allerdings wie bei den Zerstäubern eine erhöhte Gefahr der Keimbildung – bei unsachgemäßer Reinigung können Keime zusätzlich in der Luft verteilt werden. Ein Gegenmittel gegen diese Problematik sind Luftreiniger. Sie filtern die Raumluft beständig und holen so Schwebepartikel und Keime aus der Luft heraus. In Kombination mit einem Luftbefeuchter bieten Luftreiniger daher größtmögliche Hygiene. Wer dagegen statt zu trockener Luft das Problem eines feuchten Raumklimas hat, kann zum Luftentfeuchter greifen. Diese entzieht der Luft Feuchtigkeit und bringt das Raumklima auf das gewünschte Niveau. Luxusausführungen beinhalten alle drei Funktionen – Luftbe- und entfeuchter sowie Luftreiniger – und können so das Raumklima komplett regulieren.