Frontlader-Waschmaschinen

(1.039)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Siemens (135)
  • Bosch (117)
  • Bauknecht (106)
  • AEG (106)
  • Miele (74)
  • Gorenje (59)
  • Beko (45)
  • Samsung (40)
  • LG (31)
  • Panasonic (26)
  • mehr…
  • Bis 4 kg (21)
  • 5 kg (123)
  • 6 kg (211)
  • 7 kg (293)
  • 8 kg (286)
  • 9 kg (23)
  • 10 kg (17)
  • Über 10 kg (14)
  • A+++ (490)
  • A++ (48)
  • A+ (39)
  • A (399)
  • B (7)
  • Startzeitvorwahl (536)
  • Restzeitanzeige (525)
  • Kurzprogramm (475)
  • AquaStop (428)
  • Mengenautomatik (380)
  • Unwuchtkontrolle (256)
  • Dosierassistent (160)
  • Knitterschutz (145)
  • Hygiene-Programm (138)
  • Kaltwäsche (120)
  • Anti-Fleckenautomatik (62)
  • mehr…
  • Standgerät (542)
  • Unterbaufähig (133)
  • Integrierbar (2)
  • Vollintegrierbar (5)
  • Bis 60 cm (570)
  • EcoTopTen (363)
  • test (Stiftung Warentest) (206)
  • Konsument (49)
  • ETM TESTMAGAZIN (44)
  • Stiftung Warentest Online (41)
  • Plus X Award (20)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Front-Lade-Waschmaschinen

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Frontladerwaschmaschinen. Abschicken

Frontlade-Waschmaschinen

Gegenüber Topladern bieten Frontlader-Waschmaschinen in der Regel eine größere Trommel und bessere Verbrauchswerte. Es gibt aber mittlerweile auch Frontlader-Modelle die sich wie Toplader für schmale Lücken eignen und diesen sehr ähnlich sind. Zentraler Vorteil bleibt, dass das Be-/Entladen großer Wäschemengen leichter fällt. Es gibt grundsätzlich zwei Waschmaschinen-Bautypen: Frontlader und Toplader. Während Letztere von oben be- und entladen werden, geschieht dies bei den Frontladern von vorne her. In der Regel gelten sie dabei als die klassischen, großen Vertreter ihrer Art, während sich Toplader insbesondere als schmale Lösungen für enge Lücken empfehlen. Aus diesem Grund besitzen Frontlader meist auch größere Trommeln und bessere Verbrauchsdaten als ihre kleineren Verwandten. Mittlerweile gibt es aber auch schon Frontlader-Modelle, die sich ebenfalls für kleine Baulücken eignen und daher ähnliche Eigenschaften aufweisen wie die Toplader. Grund ist, dass die Frontlader-Bauweise einen zentralen Vorteil bietet: Der Zugang zur Trommel ist auch kleineren Personen problemlos möglich, denn bei 80 bis 90 Zentimeter hohen Maschinen von oben her 50 bis 60 Zentimeter in die Tiefe zu greifen, ist schon eine Anstrengung. Darüber hinaus kann ein Frontlader problemlos auf ein weiteres Gerät wie beispielsweise einen Trockner gestapelt werden und ist dann sogar noch einfacher zugänglich. Zudem sagt man diesen Geräten nach, dass seltener Wäschestücke in der Trommel vergessen werden, was sicherlich mit den vorgenannten Faktoren eng verknüpft ist. Umgekehrt erlaubt ein Toplader aber das Nachbefüllen mit vergessenen Textilien auch während des Waschvorgangs, was beim Frontlader nicht möglich ist. Dafür wiederum besitzen Frontlader eine praktische Ablagefläche, die vom Anwender für das Lagern von Waschpulver, Wäschekörben und noch ganz anderen Dingen verwendet werden kann. Und Ablageflächen kann man eigentlich nie genug haben.