Nokia Weitere Handy-Services

(6)
Sortieren nach:  
Nokia Ovi Store
Nokia Ovi Store

Software-Download für Handys

„Der Ovi Store ist die finnische Antwort auf den Vorreiter von Apple. Nokia hat das Software-Angebot um multimediale Inhalte erweitert; rund 40 000 kostenlose und kostenpflichtige sind derzeit im “

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 3 Artikel

 

Weitere Informationen in: test (Stiftung Warentest), Heft 8/2011 Ungeschützter Datenverkehr App-Stores. Internetläden bieten Zusatzprogramme für Handys. Sie melden rasant wachsende Verkaufszahlen. Service und Datenschutz lassen zu wünschen übrig. Was wurde getestet? Im Test waren 10 Stores für Apps. Die Testergebnisse reichen von „befriedigend“ bis „mangelhaft“. Beurteilt wurden die Kriterien Einkaufen (Produktinfos, Kaufabwicklung über die Website, Kaufabwicklung übers Handy) sowie die Website/Software (Umgang mit den Nutzerdaten, Handhabung etc.). Des Weiteren wurden die Stores auf Mängel in den AGB untersucht. Abwertungen um eine halbe bzw. ganze Note erfolgten, wenn bei den AGB deutliche bzw. sehr deutliche Mängel festgestellt wurden. … zum Test

Nokia Ovi Store Datenschutz-Richtlinien
Nokia Ovi Store Datenschutz-Richtlinien

Software-Download für Handys

Registrierung/Abschluss (20%): „gut“ (2,35); Datenschutzerklärung (50%): „ausreichend“ (3,89); Juristische Prüfung (30%): „ausreichend“ (3,50).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

Nokia Beta Labs
Nokia Beta Labs

Software-Download für Handys

Nokia Beta Labs hat seine Website aktualisiert und um eine mobile Version ergänzt. Dies berichtet das Online-Magazin Unwired View. Künftige Besucher, die mit einem mobilen Handy-Browser Nokia Beta …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 
Nokia Money

Der finnische Telekommunikationsriese Nokia hat die Einführung eines mobilen Bezahlsystems angekündigt. Der Dienst wird unter dem Namen Nokia Money gestartet werden und soll die Handys des Konzerns …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 
Nokia OVI Sync

Backup-Dienst für Handys

„Plus: Funktioniert mit allen Netzbetreibern; Einweg-Synchronisation vom Handy aus möglich; Einrichten des Handys einfach. Minus: OVI-Suite nötig.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

Weitere Informationen in: Computer Bild, Heft 9/2010 Kontaktpflege Ihre Kontakte pflegen Sie per Handy, Ihre Termine mit dem Notebook? Mit einem Synchronisierungsdienst haben Sie Adressbuch und Kalender immer und überall im Griiff. COMPUTERBILD hat sieben Anbieter getestet. Was wurde getestet? Verglichen wurden sieben Handy-Synchronisierungs-Dienste. Testkriterien waren Zugang, Synchronisation, Bedienung sowie Service und Recht. Drei Dienste wurden aufgewertet, unter anderem für kostenlose Erinnerungs- und Benachrichtungs-SMS, drei Dienste erhielten eine Abwertung, z. B. für mangelhafte AGB. … zum Test

Nokia Mail on Ovi

Nokia hat mit Mail on Ovi einen neuen E-Mail-Service eingeführt, der sich gezielt an Handy-Nutzer richtet. Im Dezember 2008 war Mail on Ovi bereits für Symbian-S40-Handys gestartet, nun soll der …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 
 

» Alle Tests anzeigen (6)

Tests


Ungeschützter Datenverkehr

App-Stores. Internetläden bieten Zusatzprogramme für Handys. Sie melden rasant wachsende Verkaufszahlen. Service und Datenschutz lassen zu wünschen übrig. Testumfeld: Im Test waren 10 Stores für Apps. Die Testergebnisse reichen von „befriedigend“ bis „mangelhaft“. Beurteilt wurden die Kriterien Einkaufen …  


Shoppen fürs Smartphone

Benutzerfreundlichkeit, App-Angebot, Bezahl-Modalitäten: Welcher App-Store ist der …  


Testbericht über 7 Nokia Handy-Services

Wer neue Software für sein Smartphone sucht, geht auf virtuelle Einkaufstour. Was die Application …  


Produktwissen und weitere Tests zu Nokia Andere Handy-Services

Die Android-Welt von Amazon CHIP ANDROID Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013) -  Als Musikplayer ist die App allerdings nicht empfehlenswert, da sie nur die wichtigsten Funktionen wie Playlists und Alben unterstützt. Für lokal gespeicherte Songs sollten Sie daher andere Tools nutzen, etwa den umfangreichen n7Player (erhältlich im Downloadbereich von chip.de). Das Verhalten der App passen Sie unter »Menü | Einstellungen« an. Bestätigen Sie dort zum Beispiel den Punkt »Nur über WLAN laden« , damit Sie Ihre Musik nicht versehentlich über das Mobilfunknetz downloaden.

Apps, Spiele, Filme, Musik und mehr - wer bietet was? PAD & PHONE 3/2012 (Dezember/Januar) -  Google Play Store: Online-Shop auf der Überholspur Die häufigste Bezugsquelle für Android-Inhalte ist der Google Play Store. Mit ihm hat der Internetriese seine Angebote aus den Bereichen Filme, E-Books, Apps und ab dem 13. November auch Musik unter einem Dach vereint. Inzwischen hat der Shop über 700.000 Apps im Programm und liefert sich damit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Apple. Obwohl die meisten Applikationen in beiden Shops verfügbar sind, variieren die Preise.

Tarif-Durchblick connect 4/2011 - So haben Sie Ihre Kommunikationskosten im Griff: Die wichtigsten Tarife für Mobilfunk und Internet auf einen Blick zum direkten Vergleich. Auf 4 Seiten gibt die Zeitschrift connect (4/2011) einen Überblick über diverse Mobilfunk-Tarife sowie deren Anbieter und Preise.

App Store ermöglicht nun die Browser-Vorschau Der App Store ist endlich in einer Browser-basierten Version besuchbar. Apple hat sozusagen über Nacht überraschend eine neue Funktionalität auf seiner Website itunes.apple.com hinzugefügt, die es ermöglicht, mit jedem handelsüblichen Browser die App-Store-Inhalte zu durchstöbern. Der Nutzer kann auf diese Weise schon vorab die App-Beschreibung, Screenshots, Kundenrezensionen und Bewertungen einsehen, ehe er sich für den iTunes-Zugriff entscheidet. Dazu klickt er dann auf die Schaltfläche „In iTunes ansehen“.

Google will Twitter mit eigenem Dienst kontern Der Internetriese Google will schon in Kürze einen eigenen Kurznachrichtendienst wie Twitter anbieten. Dies berichtet das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf informierte Personenkreise. Demnach soll der neue Nachrichtendienst in das Mailprogramm von Google integriert werden. Nutzer desselben könnten dann wie bei Twitter oder im sozialen Netzwerk Facebook ihren Kontakten Kurznachrichten zukommen lassen und umgekehrt deren Nachrichten beobachten.

Google integriert Telefonnummern in mobile Werbung Der Internetriese Google möchte Werbende und Kunden näher zueinander bringen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen ein neues Feature in seine Suchmaschine integriert, das sich an die Nutzer der mobilen Version von Google richtet. Nutzt künftig jemand an seinem Android -Handy, webOS -Smartphone oder auch iPhone seinen Browser und gibt einen Suchbegriff ein, enthalten die Treffer auch Telefonnummern, die direkt mit dem werbetreibenden Unternehmen verbinden, für das man sich da interessiert.

Android Market verzeichnet mehr als 15.000 Programme Nicht nur der App Store von Apple kann immer neue Rekordmarken vermelden. Auch der Android Market entwickelt sich offenbar prächtig. Im September war noch das Überschreiten der 10.000-Programme-Marke gefeiert worden, nun hat der Marktplatz nur zwei Monate später die 15.000er-Grenze durchbrochen. Dies ist das Resultat einer Zählung durch den Dienst AndroLib, mit dem Nutzer die Datenbank des Android Market auch bequem am heimischen Computer durchsuchen können.

Apples App Store baut seinen Erfolg weiter aus Diese Zahl ist kaum zu glauben und entzieht sich der normalen Vorstellungskraft: Zwei Milliarden. So viele Anwendungen haben mittlerweile die Nutzer von Apples App Store heruntergeladen. Damit konnte Apple nicht nur eine beeindruckende Zahl vorweisen, sondern auch noch seinen Erfolg weiter steigern. Denn die Milliardengrenze wurde vor nicht einmal sechs Monaten geknackt, nun hat sich die Anzahl der Downloads bereits verdoppelt.

EU will Satelliten-Mobilfunk von Inmarsat und Solaris Wie das Online-Magazin AreaMobile berichtet, hat die Europäische Kommission zwei Betreiber von Satellitendiensten mit dem Aufbau eines Satelliten-Mobilfunknetzes beauftragt. In den nächsten 18 Jahren haben die beiden Unternehmen Inmarsat Ventures Limited und Solaris Mobile Limited damit das alleinige Recht, in allen europäischen Mitgliedsstaaten Dienste wie Internet, Telefonie und Fernsehen über Satelliten-Mobilfunk anzubieten. Erste Satelliten sollen noch 2009 in den Orbit befördert werden.

Tauschgeschäft Computer Bild 13/2010 -  Was ist gratis? Drei Angebote stehen im Netzclub von O2 ñ1 zur Auswahl (Details siehe Tabelle): n die Handy Internet Flat für Gelegenheits-Surfer, n die Telefon Flat 100 für Normal-Telefonierer, n die Kombi Flat 30 für Handy-Wenignutzer. Gut: Versteckte Kostenfallen gibt’s nicht. Und auch die Preise für in den Gratis-Paketen nicht enthaltene Gesprächsminuten, SMS und beim Surfen im Internet anfallenden Datenmengen sind in Ordnung. Wie viel Werbung gibt’s?

Neue Tarifoptionen: VoIP und Tethering iPhoneWelt 6/2009 - T-Mobile hat die Bedingungen zur Nutzung des iPhone als Modem und für die Internet-Telefonie über das Mobilfunknetz vorgestellt. Die neuen Tarifoptionen stoßen allerdings nicht überall auf Gegenliebe. Die Zeitschrift iPhoneWelt stellt in Ausgabe 6/2009 auf 2 Seiten die Möglichkeiten zur Internet-Telefone mittels iPhone vor.

Beratungsqualität im Check - Bis zu 540 Euro zu viel gezahlt Wer den Empfehlungen der Berater von Mobilfunkunternehmen folgt, kann sehr teuer fahren. Dies ist das Ergebnis eines großen Vergleichs des Magazins „test“, bei dem die Beratungsqualität von sieben großen Mobilfunkshop-Ketten getestet wurde. Bis zu 540 Euro hätten die Testkäufer für einen üblichen Zweijahresvertrag zu viel bezahlt. Allein der Provider o2 habe in sechs von sieben Fällen den günstigsten Tarif empfohlen und daher ein „gut“ verdient. Freenet habe im Gegenzug die schlechteste Qualität abgeliefert – die Note: „mangelhaft“.

Nokia Ovi SFT-Magazin 1/2010 - Der Handy-Branchenprimus hat sich mit seinem App-Store lange Zeit gelassen. Umso größer sind die Erwartungen: Kann Ovi an iTunes heranreichen?

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Nokia Diverse Handy-Services. Ihre E-Mail-Adresse: