Download-Plattformen für Handys

(34)

  • Apple (3)
  • Nokia (3)
  • Samsung (3)
  • Microsoft (2)
  • Google (2)
  • Palm (2)
  • F-Droid (1)
  • Yandex (1)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu App Stores

Android Market verzeichnet mehr als 15.000 Programme Nicht nur der App Store von Apple kann immer neue Rekordmarken vermelden. Auch der Android Market entwickelt sich offenbar prächtig. Im September war noch das Überschreiten der 10.000-Programme-Marke gefeiert worden, nun hat der Marktplatz nur zwei Monate später die 15.000er-Grenze durchbrochen. Dies ist das Resultat einer Zählung durch den Dienst AndroLib, mit dem Nutzer die Datenbank des Android Market auch bequem am heimischen Computer durchsuchen können.

Windows Marketplace nun offen für alte Windows-Handys Der große Erfolg konkurrierender Software-Plattformen wie Apples App Store oder Googles Android Market hat auch Microsoft zum Umdenken gezwungen. Der ursprünglich nur für nagelneue Touchscreen-Handys mit Windows Mobile 6.5 gedachte Windows Marketplace for Mobile öffnet sich nun endgültig auch für ältere Windows-Handys. Künftig sollen damit auch Besitzer von Mobiltelefonen mit Windows Mobile 6.1 und sogar Windows Mobile 6.0 Zugriff auf den Windows Marketplace haben.

Apples App Store baut seinen Erfolg weiter aus Diese Zahl ist kaum zu glauben und entzieht sich der normalen Vorstellungskraft: Zwei Milliarden. So viele Anwendungen haben mittlerweile die Nutzer von Apples App Store heruntergeladen. Damit konnte Apple nicht nur eine beeindruckende Zahl vorweisen, sondern auch noch seinen Erfolg weiter steigern. Denn die Milliardengrenze wurde vor nicht einmal sechs Monaten geknackt, nun hat sich die Anzahl der Downloads bereits verdoppelt.

EU will Satelliten-Mobilfunk von Inmarsat und Solaris Wie das Online-Magazin AreaMobile berichtet, hat die Europäische Kommission zwei Betreiber von Satellitendiensten mit dem Aufbau eines Satelliten-Mobilfunknetzes beauftragt. In den nächsten 18 Jahren haben die beiden Unternehmen Inmarsat Ventures Limited und Solaris Mobile Limited damit das alleinige Recht, in allen europäischen Mitgliedsstaaten Dienste wie Internet, Telefonie und Fernsehen über Satelliten-Mobilfunk anzubieten. Erste Satelliten sollen noch 2009 in den Orbit befördert werden.

Android Market SFT-Magazin 1/2010 - Die Android-Plattform ist der momentan wohl vielversprechendste Verfolger des Spitzenreiters iPhone-OS. Das spiegelt sich auch im guten Applikations-Service wider.

Beratungsqualität im Check - Bis zu 540 Euro zu viel gezahlt Wer den Empfehlungen der Berater von Mobilfunkunternehmen folgt, kann sehr teuer fahren. Dies ist das Ergebnis eines großen Vergleichs des Magazins „test“, bei dem die Beratungsqualität von sieben großen Mobilfunkshop-Ketten getestet wurde. Bis zu 540 Euro hätten die Testkäufer für einen üblichen Zweijahresvertrag zu viel bezahlt. Allein der Provider o2 habe in sechs von sieben Fällen den günstigsten Tarif empfohlen und daher ein „gut“ verdient. Freenet habe im Gegenzug die schlechteste Qualität abgeliefert – die Note: „mangelhaft“.

Microsoft plant „AppStore“ für Windows Mobile 7 Einem Bericht des Onlinemagazins Golem zufolge will Microsoft für sein kommendes Handy-Betriebssystem Windows Mobile 7 einen Onlineshop ganz ähnlich dem App Store von Apple bereitstellen. Über diesen soll Software für Smartphones und PDAs mit dem neuen Windows-Betriebssystem verkauft werden. Dies ergebe sich aus der Stellenausschreibung für zwei Product Manager für den Aufbau und Betrieb eines entsprechenden Marktplatzes mit dem Titel „SkyMarket“.

Online-Shop für iPhone-Software iPod & more 4/2008 - Wer über ein iPhone oder einen iPod touch mit der iPhone-Software 2.0 verfügt, kann online im ‚App Store‘ offizielle Anwendungen von Drittanbietern für sein Gerät einkaufen. Was steckt dahinter, was ist zu beachten?

Marketplace SFT-Magazin 1/2010 - Der Shop für Windows-Mobile-6.5-Handys ist noch sehr jung, was man bereits an der geringen Anzahl der verfügbaren Apps erkennt.

iPhone App-Store SFT-Magazin 1/2010 - Das iPhone hat eine Handyrevolution ausgelöst. Mit 100.000 Apps ist die Auswahl für die Apple-Handys mit Abstand die größte.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Application Stores. Abschicken

Handy-Software-Downloads

App Stores liegen im Trend: Ob für das Apple iPhone, für Windows-Mobile-Smartphones, BlackBerrys oder auch Symbian-Handys – für fast alle Betriebssysteme gibt es entsprechende Angebote. Daneben treten vermehrt Handy-Hersteller mit eigenen App Stores auf. Unabhängige Software-Portale halten mit spezialisierten, aber oft auch günstigeren Angeboten dagegen. Lange Zeit führten Software-Portale für Handys ein Schattendasein. Smartphones waren einer kleinen Käuferschicht vorbehalten, die Installation von Zusatz-Programmen beschränkte sich vielfach auf Büro- und Organisationssoftware. Doch mit dem Apple iPhone ist eine neue Ära angebrochen: Die Installation von Zusatz-Software wie Spielen, Navigationsdiensten, Social-Network-Apps oder auch Alltagshilfsmitteln wie Einkaufslisten, Kochrezeptesammlungen und Wettervorhersagen ist so einfach wie nie. Dazu hat sicherlich auch die kinderleichte Bedienung dieser Apps auf den modernen Touchscreen-Handys beigetragen, ebenso wie die Möglichkeit, diese Apps gleich direkt auf das Handy zu installieren. Mittlerweile gibt es auch für die meisten anderen Smartphone-Betriebssysteme wie BlackBerry OS, Symbian OS, webOS oder Windows Mobile zentrale Software-Download-Plattformen. Das Prinzip App Store ist sogar so erfolgreich, dass selbst die Gerätehersteller mitmischen wollen und vermehrt eigene Download-Portale auf die Beine stellen. Beispiele dafür sind zum Beispiel Acer oder Samsung. Solche Plattformen bedienen allerdings meist alle Betriebssysteme, welche ein Hersteller in seinen Geräten verwendet, weshalb der Programmumfang für ein spezifisches OS deutlich geringer ausfällt. Ebenfalls eine geringere Auswahl bieten die zahllosen unabhängigen Software-Portale, die es seit eh und je im Internet gibt. Nachteilig ist bei ihnen zudem, dass sie Download und Installation der Software meist nur über den Umweg des PCs ermöglichen. Im Gegenzug ist Software hier jedoch in der Regel günstiger zu erhalten. Dies gilt insbesondere für lang etablierte Betriebssysteme wie BlackBerry OS, Symbian OS und Windows Mobile. Einige dieser Portale etablieren sich zudem in Nischen, welche die zentralen App Stores nicht besetzen: So bieten sie zum Beispiel Bildschirmhintergründe (sogenannte Wallpapers) oder Klingeltonsammlungen, legen den Fokus also weniger auf Software als auf die Individualisierung des Handys. Übrigens benötigt man nicht zwingend ein Smartphone zur Installation von Zusatzsoftware: Auch für einfache Handys gibt es Portale, welche zumindest einfache Java-Anwendungen und Handy-Spiele bereitstellen.