Fahrradreifen: Schwalbe sichert sich den Sieg bei Race- und Tourenreifen

Reifen im Test Das Magazin ''MountainBike'' führt den nach eigenen Aussagen ''aufwendigsten Test aller Zeiten'' durch, um unter zwölf Reifen – darunter sechs Race- und sechs Tourenmodelle - die absolut besten zu finden. Das war nicht leicht, denn der Großteil der Reifen zeigte eine sehr gute Leistung. Zwei aber waren besser und überzeugten mit überragenden Ergebnissen. Rocket Ron und Nobby Nic, beides Schwalbe, sicherten sich jeweils den Testsieg in den zwei Kategorien Race und Tour. 

Getestet wurden die 12 Reifen in der Praxis auf unterschiedlichen Untergründen und im Labor. Hier wurden verschiedene Messungen durchgeführt.

Die Anforderungen an die Reifen sind hoch: perfekter Grip, Robustheit, optimaler Rollwiderstand und ein geringes Gewicht zeichnen einen guten Reifen aus. Doch alles zusammen kann kein Reifen bieten, und so müssen auch bei den Testkandidaten Kompromisse gemacht werden. Der Schwalbe Rocket Ron zum Beispiel, Testsieger bei den Race-Reifen, zeigte zwar eine Top-Leistung bei Gewicht, Kurvengrip und Rollverhalten, überzeugte aber beim Durchschlagschutz nicht komplett. Der fiel jedoch bei allen Race-Modellen überwältigend aus. Für den optimalen Grip, der beim Race-Reifen sehr wichtig ist, wird ein weiches Material verarbeitet, und dieses kann nur einen eingeschränkten Schutz vor Schäden bieten.

Bei den Touren-Reifen siegte der ''überragende'' Schwalbe Nobby Nic. Dieser hatte von allen Reifen den besten Durchstichschutz, der auf Touren sehr wichtig ist. Vor Pannen ist man mit den Reifen also relativ sicher. Auch das niedrige Gewicht überzeugte die Tester. In der Praxis gefielen die Traktion und der Seitenhalt, echte Schwächen entdeckten die Tester nicht.

Den kompletten Testbericht lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Magazins ''MountainBike''. Eine Übersicht über die getesteten Reifen sowie ein kurzes Testfazit finden Sie hier (Race) und hier (Tour).