Tommy Armour Golfschläger

(8)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Driver (1)
  • Eisen (3)
  • Hybrid-Schläger (2)
  • Schlägerset (2)
  • Herren (5)
  • Unisex (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Tommy Armour Hybrids

Wie wär‘s mit was Neuem? GOLF JOURNAL 5/2016 - Klar ist dabei natürlich: Es werden nicht gleich dutzende Meter sein, die Sie jetzt den Ball weiter schlagen, aber jeder Meter mehr ist doch willkommen! Bleibt noch ein Punkt übrig: Der mühelose Gebrauch der Schläger.

The Big 5 GOLF TIME 2/2014 (März/April) - Zum Beispiel, ob aggressiv angegriffen wird oder doch besser vorgelegt. 2 Commitment: Entschlossenheit Sich über ein Ziel im Klaren zu sein, ist sicherlich hilfreich, setzt jedoch den Entschluss zu einer Aktion voraus, mit der man sein Ziel am besten erreicht. Nur wenn man bei jedem Schlag zu 100 Prozent entschlossen ist, dass er der richtige ist, wird man auch das Maximum an Chance auf Erfolg haben.

Golf ist Therapie GOLF TIME 3/2014 - Das kann jedoch fatal enden, denn bei falscher Durchführung führt diese Anweisung zu extrem hohen Bandscheibenbelastungen. Die am häufigsten gelehrten Golfschwünge nehmen auf die Belastungen keine Rücksicht und sind daher für Golfer mit Kreuzschmerzen nicht geeignet. Golf wirkt für den Bewegungsapparat erst dann als Therapie, wenn die Schwungtechnik und die Entlastungsübungen zusammenspielen. Es genügt nicht, zum Physiotherapeuten zu gehen und am Golfschwung nichts zu verändern.

Totale Kontrolle GOLF TIME 3/2014 - Bis Mai absolviere ich eine normale European Tour-Saison, aber ab der BMW Championship in Wentworth dreht sich alles nur noch um die Ryder Cup-Qualifikation. ES EINFACH HALTEN Ich mag keine Veränderungen. Seit die Ping i15-Eisen 2009 auf den Markt kamen, spiele ich damit und ich arbeite seit sechs Jahren mit meinem Coach Matt Belsham. Ich glaube an Evolution, nicht an Revolution. Unnötige Veränderungen zu vermeiden ist ein wichtiges Element.

From Zero to Hero GOLF TIME 4/2014 - Fairwaybunker: Erst den Ball treffen, dann den Sand!!! Das Wichtigste beim Schlag aus dem Fairwaybunker sind der Stand und die Stabilität im Sand. Da man viel mehr Schlägerkopfgeschwindigkeit als im Grünbunker generiert, ist es wichtig, sich mit den Füßen etwas einzugraben, um nicht wegzurutschen. Natürlich kommt man so dem Ball in der Ansprechposition ein paar Zentimeter näher als gewohnt. Um dem entgegenzuwirken, greife ich den Schläger etwas tiefer bei einem Schlag vom Fairway.

Sandhilfe GOLF TIME Nr. 7 (Oktober/November 2013) - Das Ergebnis: ein zu kurzer Ballf lug, und häufig bleibt der Ball im Bunker liegen. Profitechnik. Es ist für Amateure nicht uneingeschränkt zu empfehlen, das Set-up der Profis nachzuahmen. Das Schlägerblatt weit nach rechts zu verkanten, während der Stand zur anderen Seite geöffnet ist, verwirrt viele Amateure optisch, die ohnedies Schwierigkeiten haben, Schwungpfad und Ziel-Linie in Einklang zu bekommen. Das Ergebnis ist oft ein noch extremerer Schwung von außen nach innen als sonst!

Up & Down GOLF TIME Nr. 5 (August 2013) - Dieser kleine Trick erleichtert das Schwingen durch den Ball. Die Ballposition befindet sich etwas links der Mitte, auf Verlängerung der linken Ferse. Das Körpergewicht liegt zu rund 60 Prozent auf dem linken Fuß. Lob Wedge Drill Eine einfache wie auch effektive Übung , um Schläger und Körper in der Schwungbewegung als eine Einheit zu fühlen, sieht so aus: Greifen Sie das Lob Wedge nur mit der rechten Hand, während Sie Ihre linke Hand auf Ihr Brustbein legen.

Übung Schnee schaufeln GOLF TIME Nr. 1 (Februar 2013) - Sinngemäß schreibt er, dass es notwendig ist, die Kraft der Beine und des Beckens zu nützen, um Stabilität zu erlangen und Kraft von der mittleren Körperregion über den Oberkörper auf den Schläger zu übertragen. Diese Aussage ist keine Beschreibung einer Übungsform, nach der wir Kniebeugen oder Situps durchführen. Dieses Statement drückt aus, wie wir Bewegungen durchführen sollen, damit sie möglichst effizient sind.

Sonniges Saisonfinale GOLFMAGAZIN Nr. 11 (November 2012) - Die Tage werden kürzer, die Temperaturen kühler, die Grüns und Fairways in unserer Region nicht besser. Was tun, wenn man noch so gar keine Lust hat, die Schläger einzumotten? Na klar, Richtung Süden ziehen, so wie es die Vögel auch machen. Angebote von Golfanlagen mit ausreichend Kapazitäten gibt es genug. Speziell die von der Wirtschaftskrise arg gebeutelten Spanier und Portugiesen haben einige wirklich interessante Schnäppchen auf den Markt geschmissen.

Erste Hilfe GOLFMAGAZIN Nr. 11 (November 2012) - Machen Sie diesen am besten direkt neben dem Ball und denken Sie daran, dass Sie den Ball ziemlich aggressiv spielen müssen - auch wenn Sie ein Hybrid oder ein langes Eisen in der Hand halten. Schlagen Sie am besten ein Divot beim Probeschwung, und dann treten Sie einen Schritt vor und machen den gleichen Schlag noch einmal - nur mit dem Ball. Denken Sie daran: Je mehr Sie versuchen den Ball in die Höhe zu bekommen, desto größer ist die Chance, dass Ihr Ball baden geht.

Edel & Exklusiv GOLFMAGAZIN Nr. 5 (Mai 2012) - Kalt: High-Handicapper dürfte dieser Schläger überfordern. onoff Red Series Preis: 425,00 € Loft/Schaft: 15, 18 und 21 Grad / MP 512 F Technologie: Hochwertiges Material wurde bei der Konstruktion von Kopf (u. a. zwei Tungsten-Gewichte) und Schaft verwand, um eine möglichst hohe Fehlerverzeihung zu erreichen.

Schraube locker GOLFMAGAZIN Nr. 11 (November 2012) - Verstellbare Driver lösen viele Probleme. Aber sind sie deswegen auch perfekt?

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tommy Armour Driver.