Kompaktklasse

(3.520)
Filtern nach

  • VW (509)
  • Opel (324)
  • Renault (253)
  • Ford (222)
  • Audi (204)
  • BMW (203)
  • Peugeot (177)
  • Seat (160)
  • Volvo (137)
  • mehr…
  • Opel Astra (222)
  • Audi A4 (1)
  • Audi A3 (161)
  • VW Golf (343)
  • Ford Focus (176)
  • Renault Megane (128)
  • Seat Leon (105)
  • Peugeot 308 (99)
  • Kia cee'd (72)
  • mehr…
  • Kleinwagen (52)
  • Van (581)
  • SUV (391)
  • Geländewagen (140)
  • Mittelklasse (28)
  • Sportwagen (329)
  • Tuning-Modell (124)
  • Coupé (280)
  • Kombi (1.279)
  • Limousine (1.481)
  • Cabrio (163)
  • Benzinmotor (1.620)
  • Dieselmotor (1.467)
  • Elektromotor (24)
  • Erdgasantrieb (36)
  • Hybridantrieb (80)
  • LPG-Antrieb (15)
  • Brennstoffenzellenantrieb (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Kompaktwagen

Der kleine Benz CAMPING CARS & Caravans 4/2013 - Die neue A-Klasse ist anders. Anders als ihre Vorgänger, anders als ihre Konkurrenten - und richtig gut vorm Caravan. Getestet wurde ein Auto, das ohne Endnote blieb. Kriterien waren Traktion, Fahrkomfort, Fahrstabilität, Zuladung, Verbrauch, Getriebeabstufung, Kupplung, Erreichbarkeit Steckdose sowie Bedienung Anhängekupplung.

Dieser Focus kann einpacken Auto Bild 22/2011 - Genau 1516 Liter passen ins lange Heck des neuen Kombis, der wieder Turnier heißt.

Seat León bläst zum Angriff auf BMW 120d In der Tourenwagenweltmeisterschaft WTCC ist Seat schon längst eine große Nummer und lässt den Konkurrenten BMW öfter hinter sich sich. Doch gelingt dies auch auf der Straße? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, ließ die Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ den technisch verbesserten Seat León FR 2.0 TDI FR gegen den BMW 12d 2.0 antreten.

Kangoo XL ADAC Motorwelt 1/2008 - Quadratisch, praktisch, besser? Renaults Vielzweckmobil hat zugelegt.

Jubel rollt auto motor und sport 7/2007 - Der Golf GTI wurde 30. VW feiert das Ereignis mit einem Jubiläumsbonus, wie ihn GTI-Fahrer schätzen: Es gibt mehr Leistung. Test.

Flinker Stinker Auto Bild 50/2006 - Der sportliche Mégane ist sparsam, aber nicht ganz sauber.

Darfs etwas weniger sein? Auto News 5-6/2007 - BMW: 120i mit drei Türen und jeder Menge Spar-Technik. Testkriterien waren unter anderem Antrieb, Fahrwerk und Karosserie.

Operation gelungen AUTOStraßenverkehr 25/2006 - Verchromte Nase + Kulleraugen = Touran 2007. Der kann jetzt sogar selbstständig einparken.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kompakt-Wagen.

Kompaktklasse-Autos

Autos der Kompaktklasse, umsatzstärkstes Fahrzeugsegment in Deutschland, sind häufig bei jüngeren Fahren aufgrund des relativ niedrigen Preises in Kombination mit einer hohen Leistung beliebt. In der 5-Türer-Variante eignen sie sich ideal für kleinere oder jüngere Familien. Kompakt-SUVs wiederum sind beliebte Stadtsprinter. Fahrzeuge der Kompaktklasse machen etwa ein Viertel aller verkauften Autos in Deutschland aus. Ein Grund für den großen Erfolg der Fahrzeugklasse ist der von Anfang an populäre VW Golf, dem eigentlichen Prototypen der Kompaktklasse (weswegen sie auch im Alltag häufig Golfklasse genannt wird). Die Autos sind im Vergleich zu ihrer Masse relativ leistungsstark und eignen sich im Gegensatz zu einem Klein- oder Kleinstwagen auch gut für längere Reisen, machen aber auch als Stadtautos eine gute Figur. In puncto Innenraum nähern sich die aktuellen Kompaktwagen sogar immer mehr der Mittelklasse an, was zusätzlich den Reisekomfort erhöht. Auf der anderen Seite zeichnet sich seit einiger Zeit ein Trend zu mehr Sportlichkeit ab, verbunden mit einem entsprechenden Design – das für die Kompaktklasse typische Schrägheck befindet sich immer mehr auf dem Rückzug. Der Einstieg in die Kompaktklasse kann schon bei rund 12.000 bis 15.000 Euro erfolgen, was die Autos für jüngere Fahrer interessant macht. In der 5-Türer-Variante wiederum sind Kompaktwagen bei kleineren beziehungsweise jungen Familien ziemlich beliebt. Die Autos lassen sich aufgrund der großzügigen Heckklappe leicht beladen und bieten ausreichend Ladevolumen für größere Einkäufe oder Ausflüge / Reisen. Eine regen Zulauf verzeichnen seit einigen Jahren auch die sogenannten Kompakt-SUVs. Sie unterscheiden sich von den SUVs der Mittelklasse nicht nur hinsichtlich Raumangebot und Motorisierung, sondern sind auch wesentlich preiswerter und ökologischer – der Spritverbrauch eines Kompakt-SUVs liegt deutlich unter dem eines Mittelklasse-Modells. Die Fahrzeuge werden daher unter anderem wegen ihrer Eignung als elegante Stadtsprinter gekauft. Alternative Antriebe schließlich haben bisher noch nicht Fuß fassen können, obwohl Toyota mit dem ersten Hybrid einen Anfang gesetzt hat. Marktbeobachter gehen davon aus, dass sich alternative Antriebe auch erst in einigen Jahren in der Kompaktklasse durchsetzen werden.