CD-Player

(912)
Sortieren nach:  
CD-N 500
1
Yamaha CD-N500

Audio-CD-Player

Mit dem CD-Spieler von Yamaha erhält man ein Gerät der oberen Mittelklasse, das durch seine klanglichen Eigenschaften überzeugt. Der Klang ist reich an Details und wirkt dabei klar und sauber.

Vergleichen
Merken

5 Testberichte

 

DCD1520AE
2
Denon DCD-1520AE

Audio-CD-Player, SACD-Player

„... nicht nur ein CD-Player der Extraklasse, sondern sein D/A-Wandler kann über USB-Verbindungen auch als externe Soundkarte für Computer genutzt werden. ... Mechanik und Elektronik sind auf …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 1 Meinung

 

MP3000 HV
3
T + A MP 3000 HV

Audio-CD-Player, MP3-CD-Player

Der Netzwerkplayer MP 3000 HV punktet vor allem durch seine bestechend solide und klare Klangcharakteristik. Hiermit zeigen die Spezialisten aus Herford, was sie im HiFi-Bereich können.

Vergleichen
Merken

5 Testberichte

 

 
Evolution CD 5.2
4
AVM Audio Evolution CD5.2

Audio-CD-Player

Mit dem Evolution CD5.2 ist AVM eine ausgezeichnete Kombination aus digitaler Wiedergabe und analoger Ausgabe gelungen. Der Abspieler mit Röhren-Ausgangsstufe ist top ausgestattet und weist auch in der Verarbeitung keine Mängel auf. Ein technisch äußerst hochwertiges Gerät. Klanglich bietet der Evolution alles, was das Herz begehrt. Er kommt mit viel Dynamik daher, ist dabei immer präzise und neutral in der Wiedergabe. Die Räumlichkeit des Sounds ist sehr gelungen.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

CD S-1.2
5
Vincent CD-S1.2

Audio-CD-Player

„Wer auf Suche nach einem CD-Spieler ist, welcher die Emotionen in der Musik hautnah vermittelt, liegt mit dem Vincent CD-S1.2 genau richtig. Dank seiner Subminiatur-Röhren ist der Klang ätherisch, …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

CD-6
6
Audio Research CD6

Audio-CD-Player

„Ein exklusiver, mechanisch wie elektrisch sehr hochwertiger CD-Spieler mit mehreren Digitaleingängen für externe Tonquellen. Er klingt atemberaubend schön, farbenprächtig und detailreich.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

102 CD-Player
7
Burmester 102 CD Player

Audio-CD-Player

Burmesters 102 ist ein für die Ewigkeit gebautes Referenzgerät, das die lieb gewordenen CD-Schätze in hervorragender Klangqualität wiedergibt.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

SA 8005
8
Marantz SA8005

Audio-CD-Player, MP3-CD-Player, SACD-Player

„Für wen ist der Marantz SA8005 das richtige Gerät? Für jeden Musikliebhaber mit Ansprüchen an sehr guten Klang und wertige Verarbeitung, der jedoch nicht willens oder in der Lage ist, fünfstellige …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

C 516 BEE
9
NAD C 516BEE

Audio-CD-Player, MP3-CD-Player

NADs C 516BEE arbeitet mit 24 Bit und verfügt über einen 192-kHz-Wandler. Neben den technischen Stärken wissen auch die Optik und die das gut ablesbare Display zu überzeugen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

CD8 SE 2
10
Cyrus Electronics CD 8 SE2

Audio-CD-Player

Cyrus Electronics CD 8 SE2 ist mittels Fernbedienung und Bedienelemente am Gerät zu bedienen. Ausstattung und Handhabung überzeugen durch ihre Einfachheit. Ebenso Positiv ist, das CDs nach dem Einlegen schnell gelesen werden.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

 
Esoteric K05
11
Teac Esoteric K-05

Audio-CD-Player, SACD-Player

Teacs Esoteric K-05 ist ein qualitativ hochwertiger Klanggeber, der mit seinem nicht aufgesetzten Klang zu überzeugen vermag. Kennzeichnend hierfür sind Raum und Aussteuerung. Des Weiteren kann man das Gerät flexibel als Soundkartenersatz für PCs und Co. einsetzen.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Marantz SA-11S3 / PM-11S3 System
12
Marantz SA-11S3 / PM-11S3 System

Audio-CD-Player, SACD-Player

„... Mit dem NA-11S1 zieht Marantz diesbezüglich ganz klar den Schlußstrich. In Kombination mit dem PM-11S3 Verstärker bietet der äußerst flexible Netzwerk-Player, der neben …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

MA2
13
Meitner MA 2

Audio-CD-Player, SACD-Player

Für die Wiedergabe von digitalen Klängen eignet sich der MA2 von Meitner bestens. Das Gerät drückt den abgespielten Medien keinen eigenen Stempel auf, sondern hebt deren klangliche Kompetenz hervor, sodass auch längeres Zuhören Freude bereitet.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

CDJ-2000 Nexus
14
Pioneer CDJ-2000nexus

DJ-CD-Player, Audio-CD-Player, MP3-CD-Player

Pioneer bringt mit dem CDJ-2000nexus die Schaltungen der Marke auf den neuesten Stand und fügt zudem einige Extras hinzu. Die Wireless-Verbindung mit PCs und Mobilgeräten weiß zu gefallen, ebenso die Slip- und Quantize-Funktionen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

CD 5005
15
Marantz CD5005

Audio-CD-Player, MP3-CD-Player

„Plus: Für den Preis super prächtige und feinaufgelöste Wiedergabe. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

MCD1050
16
Magnat MCD 1050

Audio-CD-Player, MP3-CD-Player

„... Da sich der Magnat MCD 1050 auch in Sachen Spielfluss, Timing und Homogenität die Butter überhaupt nicht vom Brot nehmen lässt und im sensiblen Mittelhochtonbereich ... fast noch ein wenig …“

Vergleichen
Merken

7 Testberichte

 

CD S-7 DAC
17
Vincent CD S7 DAC

Audio-CD-Player

Vincents S7 DAC bietet dem CD-Hörer ein unbestechliches Klangerlebnis, wenn das Medium sorgfältig produziert wurde. Die Verarbeitung des Geräts ist ebenfalls sehr überzeugend.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 1 Meinung

 

Elements CD Player
18
Leema Acoustics Elements Compact Disc Player

Audio-CD-Player

Durchdacht und modern präsentiert Leema Acoustics mit dem Elements Compact Disc Player Hightech in Reinkultur. Der Klang erfüllt auch gehobene Ansprüche und die Verarbeitung befindet sich auf einem hohen Niveau. Zudem ist die Ausstattung sehr umfangreich. Ein Produkt, wie man es vom Hersteller Leema erwarten kann.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

C250
19
AudioBlock C-250

Audio-CD-Player, MP3-CD-Player

Zu den Vorzügen des C-250 gehört neben der praktischen USB-Front-Buchse auch die gute Systemfernbedienung sowie der erschwingliche Kurs, zu dem das Gerät feilgeboten wird.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

MCX300
20
Advance Acoustic MCX 300

Audio-CD-Player

„Plus: 24-Bit/196-kHz-Wandler/resonanzarme Konstruktion/zweifarbiges Design. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Neuester Test: 07.11.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 46


» Alle Tests anzeigen (1.128)

Tests


Testbericht über 1 CD-Player und 3 D/A-Wandler

Von 800 bis über 10000 Euro reicht die Preisspanne in diesem Test. Alle vier Geräte haben das gleiche Ziel: aus digitalen Daten wieder emotional packende, natürlich klingende Musik zu machen. Der Weg dahin ist schwierig – und jeder findet eine eigene Lösung. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich drei D/A- …  


Testbericht über 1 HiFi-Kombination

Das Pulheimer Unternehmen Audiovox vereint die Marken Heco und Magnat unter einem Dach. …  


Testbericht über 1 Vollverstärker und 1 CD-Player

Nicht leider, sondern zum Glück haben sich die Low-Budget-Marantze kaum verändert. …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (25)

Produktwissen


Kaum zu glauben, aber auch in der DJ-Kanzel haben mittlerweile Netzwerke Einzug gehalten: Pro-DJ-Link heißt Pioneers Wunder-Technik, welche die professionellen CDJ-Player- und DJM-Mixer-Modelle miteinander verbindet und den gesamten Gerätepark vernetzen möchte. Beat zeigt Ihnen, wie Sie die Geräte miteinander verbinden – und vor allem, welche Daten ausgetauscht …  


Im letzten Heft ging es um die wahrnehmbaren Auswirkungen von Jitter. Mindestens ebenso vielfältig …  


Seit Jahren erlebt die gute, alte Vinylscheibe eine Renaissance. Plattenspieler und neue(!) …  


Ratgeber zu Audio-CD-Player

Typen und Ausstattung

Zu einer guten HiFi-Anlage gehört ein CD-Player. Die Geräte werden vor allem von ambitionierten Musikliebhabern geschätzt, die ihre Scheiben nicht mit einem DVD- oder Blu-ray-Player abspielen wollen. Während einige CD-Player ausschließlich Audio-CDs verarbeiten, geben andere auch komprimierte Dateien oder SACDs wieder. Worauf sollte man beim Kauf achten?

Von der MP3 bis zur SACD
Wenn der CD-Player nicht nur Audio-CDs, sondern obendrein komprimierte Musikdateien abspielen soll, lohnt ein Blick zum Datenblatt. So kommen einige Modelle problemlos mit MP3-Dateien zurecht, die auf eine CD-R oder CD-RW gebrannt wurden. Derart verkleinert passen mehrere hundert Titel auf eine einzige Scheibe. Allerdings muss man je nach Art der Komprimierung einen mehr oder minder starken Qualitätsverlust in Kauf nehmen. Den umgekehrten Weg ist die SACD (Super Audio Compact Disc) gegangen. Sie ermöglicht höhere Dynamikumfänge und größere Frequenzbereiche als eine normale CD und klingt entsprechend besser. Ein SACD-Player gibt außerdem Mehrkanalton wieder. In der Regel sind die Geräte teurer als herkömmliche CD-Player, außerdem braucht man für den Rundumklang einen HiFi-Receiver nebst 5.1-Lautsprechern. Neben normalen CD-Playern mit und ohne Wechsler sind spezielle DJ-CD-Player im Handel erhältlich, bei denen man die Abspielgeschwindigkeit steuern und diverse Effekte zuschalten kann. Zu guter Letzt gibt es nicht nur stationäre, sondern auch portable Geräte. Allerdings sind eben jene seit dem Aufkommen von MP3-Playern und Smartphones nur noch selten anzutreffen. Ihr großer Vorteil: Die Musik lässt sich ohne Umweg über den Computer direkt abspielen. Dafür kann es bei heftigen Erschütterungen trotz „Anti-Shock-Funktion“ zu Aussetzern kommen.

Bedienkomfort und Schnittstellen
Auch wenn sich fast alle stationären Player programmieren lassen, eine Shuffle- und Repeat-Funktion besitzen und mit einer Fernbedienung ausgeliefert werden, gibt es Unterschiede bei der Ausstattung. Beispielsweise können einige Modelle den auf neueren Scheiben gespeicherten CD-Text oder die ID3-Tags der MP3-Titel im Display anzeigen. Das Display ist in der Regel beleuchtet, vor allem bei den teuren Modellen lässt es sich zudem dimmen oder komplett abschalten. Anschluss zum Verstärker oder zum HiFi-Receiver finden die Geräte entweder über einen analogen Cinch-Ausgang, der im Idealfall mit Gold beschichtet ist, oder über digitale Schnittstellen. Digitale Schnittstellen (optisch oder koaxial) sind von Vorteil, wenn man die Digital-Analog-Wandlung im Verstärker vornehmen will, weil der einen besonders hochwertigen D/A-Wandler besitzt. Ein Kopfhörerausgang am CD-Player ist sinnvoll, wenn dem Verstärker einer fehlen sollte. Und wer den CD-Spieler optimal in die HiFi-Anlage einbinden will, der sollte auf einen Remote-Anschluss achten. Über ihn kommunizieren die einzelnen Komponenten miteinander, so dass sich alle Geräte mit einer einzigen Fernbedienung steuern lassen. In Sachen Klang treiben die Hersteller vor allem im oberen Preissegment einen enormen Aufwand. So gibt es zum Beispiel CD-Player mit teurer Röhrentechnik, die besonders warm und natürlich klingen sollen.


Produktwissen und weitere Tests zu Audio-CD-Spieler

Hören mit Stil HiFi Test 1/2014 - Die französische Marke YBA ist seit über 30 Jahren bekannt für ihre massiven, bis zu 40 kg schweren audiophilen und recht kostspieligen HiFi-Komponenten. Mit der neuen Design-Serie stößt YBA erstmalig in bezahlbare Regionen vor. Testumfeld: Zwei HiFi-Komponenten befanden sich im Check, darunter ein Stereo-Receiver und ein CD-Player. Die Produkte wurden jeweils mit 1,2 benotet. Testkriterien waren Klang, Labor und Praxis.

Splendid isolation image hifi 3/2013 (Mai/Juni) - Subchassis oder Masse? Analogfans können darüber bis zum Morgengrauen diskutieren. Aber auch CD-Drives werden immer seltener ‚einfach so‘ ins Gehäuse geschraubt. Man sieht unter ihnen Gurte, Gelkissen und sogar Styropor. Doch nur wenige Hersteller betreiben einen Aufwand wie Goldenote beim Stibbert Black Pearl III. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein CD-Player. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Ich bin dann mal weg! (Hin und weg!) FIDELITY 6/2012 (November/Dezember) - Drei Fragen, die Sie mit ‚nein‘ beantworten sollten: Muss Teures unbedingt teuer ausschauen? Muss die Form unbedingt der Funktion folgen? Und sollte man zum Hören Abendgarderobe anlegen? Testumfeld: Fidelity testete eine Highend-CD-Player-Kombination, vergab jedoch keine Bewertung.

Der mit den Seidenhandschuhen image hifi 6/2012 (November/Dezember) - Sein Name Orphée 1 ist gleichgeblieben, doch klanglich hat sich einiges getan bei der neuesten Ausführung des großen CD-Players von Jadis. Er greift so fest wie behutsam zugleich nach jeder einzelnen Note, mit viel Gespür für alle Nuancen und den Fluss der Musik. Testumfeld: Es wurde ein CD-Player näher untersucht, dieser blieb jedoch ohne Endnote.

Netzwerken in der Kanzel Beat 2/2013 - Kaum zu glauben, aber auch in der DJ-Kanzel haben mittlerweile Netzwerke Einzug gehalten: Pro-DJ-Link heißt Pioneers Wunder-Technik, welche die professionellen CDJ-Player- und DJM-Mixer-Modelle miteinander verbindet und den gesamten Gerätepark vernetzen möchte. Beat zeigt Ihnen, wie Sie die Geräte miteinander verbinden – und vor allem, welche Daten ausgetauscht werden.

Das Auflösungswunder image hifi 5/2012 (September/Oktober) - Der Red Reference Mk III von Chord wird polarisieren. Das Design ist dabei sein geringstes Problem. Testumfeld: Es wurde ein CD-Player näher betrachtet, dieser erhielt keine Endnote.

Geniestreich hifi & records 4/2012 - Der neue SDR-4000 SL kommt ohne Digitaleingänge und spielt nur CDs ab - und doch ist er Keith Johnsons digitales Meisterwerk. Testumfeld: Ein CD-Player wurde geprüft, jedoch nicht mit einer Endnote versehen.

Lieb und teuer image hifi 4/2012 (Juli/August) - Mit seinem perfekten Gehäuse strahlt der Solution 540 etwas Kühles aus - bis die Musik ihre Stimme erhebt. Testumfeld: Im Check war ein CD-Spieler, der keine Endnote erhielt.

Alles richtig gemacht HIFI-STARS Nr. 17 (Dezember 2012-Februar 2013) - Der CD-Spieler C5 steht als Referenz-CD-Player im Programm von Quadral Aurum und wurde als passende Ergänzung zum Vollverstärker Aurum C5 entwickelt. Beide Geräte werden in Handarbeit in Deutschland hergestellt, ein Fakt, der zunehmend wieder an Bedeutung gewinnt ... Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein CD-Player. Es wurde keine Endnote vergeben.

Die Magie der Röhre Fono Forum 8/2012 - Röhrengeräte zeichnen sich oft durch ein besonders farbiges Klangbild aus und werden gerne im Hochpreissegment angeboten. Dass es auch gut und günstig geht, zeigen ein CD-Spieler und ein Verstärker von AMC. Mario-Felix Vogt hat zwei Modelle getestet und empfiehlt dazu preiswerte Kompaktlautsprecher des italienischen Herstellers Indiana Line. Testumfeld: Getestet wurden zwei HiFi-Produkte, darunter ein Verstärker und ein CD-Spieler. Die Produkte erhielten keine Endnoten.

Hübsche Chefin HiFi einsnull 5/2011 - Einen CD-Player hatten wir schon lange nicht mehr Heft. Zu viele Wandler und Streamingclients bestimmten die letzten Monate.

Der Klangmagier HIFI-STARS Nr. 14 (März-Mai 2012) - Der Ayre C-5xe MP ist ein ganz besonderer, konsequent und ausschließlich für audiophile Spitzenleistungen entwickelter CD/SACD-Spieler. ...

Le Chevalier hifi & records 1/2012 - Der CD zu Diensten: Audio Aeros Capitole glänzt mit seinem cleveren Laufwerk und einer Röhrenausgangsstufe.

Mackie Besser STEREO 4/2012 - Kaum eine andere Marke repräsentiert HiFi als Lebensart so souverän wie McIntosh. STEREO hat sich ein modernes Duo der Amerikaner angesehen. Testumfeld: Es wurde eine Kombination bestehend aus CD-Spieler und Vollverstärker getestet. Die Produkte wurden mit 90 und 95 Prozent bewertet.

Test: Stanton CMP-800 Beat 11/2011 - Nach S.300 und C.324 begegnet Stanton mit dem CMP-800 dem Markt der Crossmedia-Player wieder auf Augenhöhe. Beat prüft, wie viel Spaß der Allrounder für Club und Party wirklich macht.

Update 745 hifi & records 2/2010 - Soulutions 740 ist ein Weltklasse-CD-Player. Der neue 745 kann nun auch SACDs abspielen – und liegt auch bei CDs noch vor dem 740.

Test: IMG SL CD-80USB Beat 10/2011 - Nach wie vor gelten Tabletop-Geräte als die Königsklasse unter den CD- und MP3-Playern. Hat der preiswerte CD-80USB von IMG Stage Line Chancen auf die Krone?

Meitner-Stück hifi & records 3/2011 - Viele SACDs werden mit Meitner-Wandlern produziert. Ist es da nicht ein verlockender Gedanke, sie auch mit einem Player von ihm zu hören?

Fünf gewinnt hifi & records 2/2011 - Mit dem CD/SACD-Player 540 bringt Soulution das erste Produkt der lange erwarteten Fünfer-Serie der Schweizer - exklusiv bei uns im Test.

Der Klarspieler hifi & records 2/2014 - Die Dänen setzen nach wie vor auf die CD, und das für viele Jahre. Dafür brachten sie ihren Erfolgs-Player auf den neuesten Stand. Testumfeld: Es wurde ein CD-Player getestet. Er erhielt keine Endnote.

Brückenschlag hifi & records 2/2011 - Mittler zwischen den Welten: PS Audios Laufwerk- und Wandler-Kombination PWT/PWD beherrscht auch das Netzwerk-Streaming.

Pfundskerl HiFi einsnull 6/2010 - Schon wieder Digitales mit Röhre. Ist das gerade in? Mir egal, den TAC C-60 wollte ich schon seit seiner Einführung unbedingt haben. Ganz einfach, weil seine Rahmendaten dafür sorgten, dass ich unabhängig von fehlenden Digitaleingängen und sonstigen ‚modernen‘ Zusatzdiensten vermutete, dass dieser dicke Brocken klanglich sicher eine Erfahrung wert ist. Vermutungen sind blöd, Herausfinden ist besser.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Compact Disc Player. Ihre E-Mail-Adresse:


CD-Player haben nach wie vor einen guten Ruf, gerade bei anspruchsvollen HiFi-Fans. Flexibel sind MP3-CD-Player, denn sie verarbeiten nicht nur normale Audio-CDs, sondern auch Datenträger mit komprimierten Musikformaten. Spezielle SACD-Player wiederum bieten ohne Zweifel die beste Tonqualität.


Wer sich einen traditionellen CD-Player kauft, hat nach wie vor gute Argumente auf seiner Seite. Denn im Unterschied zu DVD- und Blu-ray-Playern konzentriert sich ein CD-Player voll und ganz auf seine Audioqualitäten. Die Hersteller müssen also keine zusätzliche Technik verbauen, sondern können das Gerät stattdessen mit besonders hochwertigen Bauteilen ausstatten. Das verbessert nicht nur erheblich die Tonqualität, sondern macht sich auch beim Bedienkomfort bemerkbar. So zeichnen sich bereits günstige CD-Player in aller Regel dadurch aus, dass die Titelauswahl schnell und schnörkellos vonstatten geht. Darüber hinaus entstehen während des Abspielens einer CD für gewöhnlich keine störenden Nebengeräusche.


Weitere Informationen


Viele Jahre gab es am Markt lediglich reine Audio-CD-Player, die nur mit den normalen Scheiben (Audio-CDs) aus dem Fachgeschäft zurechtgekommen sind. Seit dem zunehmenden Musikverkauf per Internet und der wachsenden Bedeutung von MP3-Dateien ist jedoch eine weitere Produktfamilie hinzugekommen: die MP3-CD-Player. Sie können sowohl Audio-CDs als auch komprimierte MP3-Musik von einer CD-R oder CD-RW wiedergeben. Neue Modelle akzeptieren weitere Formate (AAC, WMA etc.), allerdings gilt auch hier: weniger ist im Zweifel mehr. Denn je größer die Anzahl der unterstützten Files, desto höher sind auch die technischen Anforderungen an den CD-Player. Die Folge: An den Bauteilen wird wieder gespart. Hinzu kommt, dass die Audiodateien während der Komprimierung ordentlich Substanz verlieren. HiFi-Fans mit besonders hohen Ansprüchen in puncto Soundqualität entscheiden sich deshalb meistens für einen SACD-Player. Die entsprechenden Modelle verarbeiten Super Audio Compact Discs (SACDs), auf denen sowohl Stereo- als auch Mehrkanalton ohne nennenswerten Qualitätsverlust abgespeichert werden können. Darüber hinaus ermöglichen SACDs größere Frequenzbereiche und Dynamikumfänge. Alles zusammen führt dazu, dass der Sound einer SACD wesentlich klarer und besser klingt als der Sound einer Audio- oder einer MP3-CD. Richtig durchsetzen konnten sich SACDs allerdings trotzdem nicht, die entsprechenden Player sind in aller Regel ziemlich teuer – und werden es wohl auch bleiben. Unabhängig von den unterstützten Formaten sollte ein ordentlicher CD-Player programmiert werden können, zudem gehören Repeat- und Shuffle-Funktion zum Standard. Gute Geräte verfügen darüber hinaus über ein Display, dass sich herunterdimmen oder im Idealfall komplett abschalten lässt. Was die Verbindung zum Receiver betrifft, so hat man zwei Möglichkeiten. Der traditionelle Anschluss erfolgt per Cinch-Ausgang. Hier werden die Signale analog übertragen, allerdings sind die daraus entstehenden Nachteile mit bloßem Gehör kaum wahrnehmbar – vor allem, wenn die Anschlüsse und die Kabelstecker mit goldenen Kontakten überzogen sind. Als Alternative gibt es die digitalen Ausgänge (optisch oder koaxial). Sie bieten sich an, wenn die Digital-Analog-Umwandlung der Tonsignale nicht im CD-Player, sondern erst im Receiver vorgenommen werden soll. Abgerundet wird die Ausstattung eines guten CD-Players schließlich von einer Kopfhörerbuchse.