Lua Lautsprecher

(6)

  • bis
    Los
  • Stereo-System (1)
  • Passiv (2)
  • Bassreflex (2)

Produktwissen und weitere Tests

Schatzkarte stereoplay 4/2015 - Ein paar Meter Fußweg, und Paul Barton würde von seinem PSB-Firmensitz aus direkt am Strand des Lake Ontario stehen. Kanada von seiner schönsten Seite, nicht zu kalt, nahe an der Metropole Toronto und gesegnet mit weitem Blick. Seit 40 Jahren ist Paul Barton im Lautsprechergeschäft, und wenn ihn etwas auszeichnet, dann ist es genau dieser weite Blick. Der Mann kennt die Vorlieben seiner Kunden und hat ein Gespür dafür, wie sich der Markt entwickelt.

Kampfansage HIFI-STARS Nr. 23 (Juni-August 2014) - Zudem sorgt das ebenfalls neu konstruierte Hochtonchassis für enorm luftige Durchhörbarkeit. Na, das läßt ja schon einmal aufhorchen. Konstruktionsbedingt ist die Revel F-208 ein Dreiwege-Lautsprechersystem, welches mit vier Chassis bestückt ist. Die beiden 20-cm-Langhubbaßtreiber und das 13-cm-Mitteltieftonchassis weisen weitgehend identische - allerdings individuell optimierte - Technologie auf. Optimierung ist auch das passende Stichwort zum Thema "Frequenzweichen".

Besser leise hören audiovision 12/2013 - Räume mit wenig Nachhall bieten eine bessere Sprachverständlichkeit als solche mit langen Hallzeiten. Große Sofas schlucken viel Schall, ebenso hochflorige Teppiche, schwere Vorhänge oder mit Kleinkram vollgepackte Regale. Auf Holzböden kann man Lautsprecher mit Schockabsorbern - Gummipuffer oder halbierte Tennisbälle - entkoppeln. Spikes sorgen übrigens genau für das Gegenteil und übertragen Schwingungen auf den Untergrund. Sie eignen sich daher nur für Fliesen und Beton- sowie Steinböden.

Kabellose Streaming-Anlagen CHIP Test & Kauf Nr. 6 (Oktober/November 2013) - Sonos Sonos gehört zu den Innovatoren, wenn es um bezahlbare Soundlösungen zur Beschallung mehrerer Räume geht (Multiroom). Die Lautsprecher gibt es etwa ab 300 Euro, einen Subwoofer ab 700 Euro. Verbunden werden die Lautsprecher kabellos per "Bridge" (50 Euro), die am WLAN-Router angeschlossen wird. Die kostenlose Smartphone-App dient zur Musikauswahl und zur Regelung der Lautstärke; zudem steuert sie die Multiroom-Funktionen.

Mehr Kanäle, mehr Vergnügen stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 - Ältere Exemplare haben sich oft klanglich schon so weit vom Originalzustand entfernt, dass eine Nachrüstung mit fabrikneuen Komponenten nicht mehr hundertprozentig passt. In Zweifelsfällen können Boxenhersteller Empfehlungen für einen Mischbetrieb aus Alt und Neu aussprechen, meist aber ist eine Neuanschaffung die sinnvollere Lösung. Center verursachen öfter Probleme Die häufigsten Fehler entstehen durch unpassende oder unvorteilhaft montierte Center.

Trefflich kombiniert Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) - Einen Riesenvorteil hat sich der Lautsprechershop Strassacker in den letzten Jahren erarbeitet: Man hat inzwischen so viele Marken im Sortiment, dass man fast nach Belieben Chassis jeglicher Form und Couleur miteinander kombinieren kann. In diesem fünfseitigen Artikel der Ausgabe 2/2012 beurteilt die Zeitschrift Klang + Ton eine Zweiwegbox mit Bändchenhochtöner des Lautsprechershops Strassacker.

Probier's mal mit Gemütlichkeit audiovision 1/2012 - Auf das Wesentliche reduziert: Ein Profi weiß genau, was er im Wohnzimmer braucht – und worauf er verzichten kann. Auch in dieser Ausgabe stellt die Zeitschrift Audiovision (1/2012) eine Leseranlage vor.

Sonos gegen Raumfeld Audio Video Foto Bild 5/2016 - Da kann der Playbar von Sonos, den AUDIO VIDEO FOTO BILD bereits vor drei Jahren getestet hat, nicht ganz mithalten. Er klingt zwar warm und sehr ausgewogen, aber längst nicht so druckvoll wie die Raumfeld-Kandidaten. Abhilfe würde da nur der Sonos Subwoofer schaffen, der aber satte 800 Euro extra kostet. Der Playbar liefert aufgrund seiner Breite und der schräg nach außen abstrahlenden Lautsprecher recht breiten Stereo-Klang.

Die besten Heimkinos 2007 Heimkino 2/2008 - Der Clou ist die durchdachte TV-Halterung, die aus einem Metallrahmen besteht, welche den riesigen Flachfernseher trägt und auf einer Schiene geführt wird. Soll das Kino nicht zu sehen sein, kann der Plasma einfach hinter einen speziell für diesen Einsatz gebauten Schrank „geschoben“ werden. Profi-Kategorie „Spezialeinbau“ Wieder einmal trumpfen die Oberhausener durch eine geniale Heimkinolösung auf, die zu Recht mit dem Award belohnt wurde.

Rollenverhalten - Die HiFi-Marken im Urteil der Hörertypen AUDIO 6/2006 - Gibt es die maßgeschneiderte HiFi-Anlage? Vielleicht. Man sollte allerdings die richtige Größe kennen – den eigenen Hörer-Typ. AUDIO zeigt erstaunliche Ergebnisse eines einmaligen Experiments. Beim Kauf von HiFi-Komponenten hat man oftmals die Qual der Wahl: Regale über Regale vollgepackt mit den verschiedensten Angeboten. Gibt es zur besseren Orientierung eine Art „Schuhgröße“ für Lautsprecher und Co.? Nach Angaben von Wissenschaftlern gibt es zumindest zwei unterschiedliche Hörgeschmäcker, die entsprechend verschiedene HiFi-Marken bevorzugen. Hier können Sie die Ergebnisse von über 6000 zusammengefassten Leserdaten lesen und erfahren, welcher Hersteller welchen Hörtyp bedient.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lua Lautsprecher. Abschicken