Lua Lautsprecher

(6)
Sortieren nach:  
Lua 4/3 D DIVA
Lua 4/3 D DIVA

Standlautsprecher; Stereo-System

„Schon 1997 überzeugte die damalige Mk2-Version rundum. So auch die Weiterentwicklung, denn die kompakte Lua ist ein exzellent-dynamischer Futterverwerter mit hohem Wirkungsgrad, klarer Diktion und …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Lua Con Espressione
Lua Con Espressione

Standlautsprecher

„Schwergewichte Standbox mit wirkungsgradstarker Dreiwege-Bestückung. Spritzig-agiler Klang mit straffem Bass, klarer Räumlichkeit und vernehmlichen Hang zu Röhrenamps.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Lua Con Affetto

Standlautsprecher

„Eigenständig designte Standbox mit aufwendigem Gehäuse und seitlichem Basstreiber. Geschmeidiger und vollmundiger Klang von hoher Reife und Präzision. Schwäbische Wertarbeit zum konkurrenzlosen “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: stereoplay, Heft 5/2004 „Partner fürs Leben“ - 5 Röhrenkompatible Lautsprecher Was wurde getestet? Fünf röhrenkompatible Lautsprecher im Test. Das Ergebnis lautet 1x „sehr gut“, 3 x „gut - sehr gut“ und 1 x „gut“. … zum Test

 
Lua Con Fuoco

Standlautsprecher

„Die neue Con Fuoco....spielt voller Leidenschaft, schaft konturiert und lebendig - nicht nur mit Lua-Verstärkern.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Lua 1.3 Con Brio

Standlautsprecher

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Lua Precision 2/3D Mk II

Regallautsprecher

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

» Alle Tests anzeigen (10)

Tests

STEREO

Testbericht über eine Komplettanlage

Das Unternehmen Lua aus Frickingen am Bodensee hat sich in den letzten dreieinhalb Jahrzehnten vom Fachgeschäft über die Lautsprecherherstellung zum audiophilen Vollsortimenter und Röhrenspezialisten entwickelt. STEREO hat sich eine komplette Anlage angehört. Testumfeld: Im Test war eine Komplettanlage, …  


Testbericht über 5 Lua Lautsprecher

Einige eher exotische Boxenmodelle nutzen die zugeführte Leistung effizienter als andere und …  


Testbericht über 5 Lua Lautsprecher

Testumfeld: Fünf röhrenkompatible Lautsprecher im Test. Das Ergebnis lautet 1x „sehr gut“, …  


Produktwissen und weitere Tests

Probier's mal mit Gemütlichkeit audiovision 1/2012 - Auf das Wesentliche reduziert: Ein Profi weiß genau, was er im Wohnzimmer braucht – und worauf er verzichten kann. Auch in dieser Ausgabe stellt die Zeitschrift Audiovision (1/2012) eine Leseranlage vor.

Trefflich kombiniert Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) - Einen Riesenvorteil hat sich der Lautsprechershop Strassacker in den letzten Jahren erarbeitet: Man hat inzwischen so viele Marken im Sortiment, dass man fast nach Belieben Chassis jeglicher Form und Couleur miteinander kombinieren kann. In diesem fünfseitigen Artikel der Ausgabe 2/2012 beurteilt die Zeitschrift Klang + Ton eine Zweiwegbox mit Bändchenhochtöner des Lautsprechershops Strassacker.

Raum-Traum Klang + Ton 5/2011 - Dass man bei sorgsamer Auswahl auch mit einfachen Mitteln tolle Ergebnisse erzielen kann, beweist Andreas Mandaglio mit seiner kompakten D'Appolito-Box namens Dexter.

Verstärker - Membran - Ohr Klang + Ton 2/2011 - Was braucht man, um einen guten Lautsprecher zu bauen? Muss es das vollaktive, DSP-kontrollierte Mehrwege-System sein? Oder reichen auch eine Handvoll Bretter und ein guter Breitbänder? Wir haken nach ... In diesem vierseitigen Ratgeber stellt Klang + Ton (2/2011) Eenen Bausatz für eine Breitbänderbox vor, in der der Seas FA22RCZ verbaut ist. Der Klang des Lautsprechers wird untersucht, außerdem erhält der Leser eine Aufbauanleitung.

Neue Chassis Klang + Ton 2/2014 -  Leichte Nichtlinearitäten und ein nicht besonders hoher Wirkungsgrad zeigen, dass man sich bei der Einbausituation nicht ausschließlich um die Bedürfnisse der Kalotte kümmern konnte. Dennoch: Der Frequenzgang verläuft bis 30 Grad und bis 15 Kilohertz fast deckungsgleich, das ist schon ein Wort. Oberhalb des Einsatzbereichs - genau bei 27 Kilohertz - gibt es die handelsübliche Resonanz der harten Kalotten - ein Peak, der sich auch als k3-Spitze bei 9 Kilohertz zeigt.

Wandlungs-fähig Klang + Ton 4/2006 -  Ich zäumte das Pferd dieses Mal allerdings von hinten auf und begann direkt mit der maximalen Ausbaustufe – Elektrostat aktiv gefiltert, zusammen mit den Dipolbässen versorgt von zwei HiFi-Akademie-Endstufen. Nun, ich benutze Superlative nicht gerne, weil ich der festen Überzeugung bin, dass es, egal wie gut, immer noch ein wenig besser geht. Das Niveau, auf dem wir uns hier bewegen, macht dies allerdings notwendig.

Ehrliche Haut FIDELITY 2/2014 -  Lediglich die Farbe des Materials wird nach optischen Gründen gewählt, der Stoff an sich mit Masse, Schallausbreitungsgeschwindigkeiten und Übergangswiderständen erklärt. Und zwar im Detail. Dass Herr Henning-Reinelt zudem kalkulatorisch mit beiden Beinen im Diesseits steht und keine Künstlerhonorare abruft, sei schon jetzt mit Freude erwähnt. Manche anderen Lautsprecherpreise wirken daneben schon fast ausgewürfelt.

Besser leise hören audiovision 12/2013 -  Die verminderte Lautstärke kann zu schlecht verständlichen Dialogen führen, während die Sound-Effekte immer noch lautstark donnern. So beschwerten sich jüngst unsere Leser über 'Leise Dialoge und laute Effekte' (audiovision 6-2013 und 8-2013) bei Blu-ray-Filmen, trotz Surround-Equipment. Grund genug, uns umzuhören, wie auch Leisehören rundum Spaß machen kann und Sie Ärger mit dem Nachbarn vermeiden.

Ganz in Weiß Heimkino 12/2013-1/2014 (Dezember/Januar) -  Aus dem umfangreichen Lautsprecherprogramm von Taga hat uns der Oberhausener Vertrieb ein Mehrkanalset, bestehend aus den schlanken Lautsprechern der Platinum-Slim-Serie, zum Test zur Verfügung gestellt. Aktiv unterstützt werden die Standlautsprecher F-90 SL, der Center C-90 SL und die Rearspeaker S-90 SL von dem mächtigen Bassreflex-Subwoofer Platinum SW-10, der wie das Surroundsystem in hochglänzend weißer Farbe lackiert ist.

Kompaktklasse HiFi Test 3/2013 (Mai/Juni) -  Doch aufgepasst: Haben die Lautsprecher eine Bassreflexöffnung auf der Rückseite, sollten 5 - 10 cm Abstand zur Wand eingehalten werden, auch sollten die Lautsprecher im Regal nicht "rundherum" mit Büchern zugestellt werden. Am besten klingen die Lautsprecher übrigens, wenn sie bündig mit der vorderen Kante des Regals abschließen. Noch besser wird der Klang, wenn die kompakten Lautsprecher auf passenden Standfüßen frei im Hörraum aufgestellt werden können.

Streaming für Einsteiger CONNECTED HOME 7/2014 -  Auch kommunizieren die Apps auf beiden Geräten nicht miteinander, sodass derzeit unklar bleibt, was anderswo in der Wohnung läuft. Hier will PEAQ mit einem Update nachbessern, das dann vielleicht auch die Reaktionszeit verbessert. Noch reagiert die App teilweise etwas verzögert auf Eingaben. Gruppierte Lautsprecher starten mit kurzem Zeitversatz, was der Caskeid-Technologie geschuldet sein dürfte - die zweite Box muss sich erst mit dem Master synchronisieren.

Raus mit der Musik Klang + Ton 2/2008 - Zumindest der Kalender verheißt, dass wir noch mitten im Winter stecken, auch wenn es beim Blick aus dem Fenster eher nach Herbst aussieht. In Ausgabe 2/2008 zeigt Ihnen Ton + Klang wie Sie die richtige Gartenbeschallung wettertauglich machen können.

Rollenverhalten - Die HiFi-Marken im Urteil der Hörertypen AUDIO 6/2006 - Gibt es die maßgeschneiderte HiFi-Anlage? Vielleicht. Man sollte allerdings die richtige Größe kennen – den eigenen Hörer-Typ. AUDIO zeigt erstaunliche Ergebnisse eines einmaligen Experiments. Beim Kauf von HiFi-Komponenten hat man oftmals die Qual der Wahl: Regale über Regale vollgepackt mit den verschiedensten Angeboten. Gibt es zur besseren Orientierung eine Art „Schuhgröße“ für Lautsprecher und Co.? Nach Angaben von Wissenschaftlern gibt es zumindest zwei unterschiedliche Hörgeschmäcker, die entsprechend verschiedene HiFi-Marken bevorzugen. Hier können Sie die Ergebnisse von über 6000 zusammengefassten Leserdaten lesen und erfahren, welcher Hersteller welchen Hörtyp bedient.

Schicke Schale Heimkino 7-8/2009 - Auch Heidi Klum hätte wohl Spaß an dem brandaktuellen Säulensystem LT3 von den fleißigen Boxenbauern aus Berlin. Rank und schlank sind die neuen Teufel-Lautsprecher, die durch ihr elegantes Erscheinungsbild und den stilsicheren Auftritt all das mitbringen, was ‚Topmodels‘ eben auszeichnet. Testumfeld: Testkriterien waren Klang (Dynamik/Lebendigkeit, Tiefbasseigenschaften, Detailauflösung ...), Labor (Frequenzgang, Verzerrung, Pegelfestigkeit) und Praxis (Verarbeitung, Ausstattung, Bedienungsanleitung).

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lua Lautsprecher. Ihre E-Mail-Adresse: