Coral Electronic Lautsprecher

(10)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Regallautsprecher (4)
  • Standlautsprecher (6)

Produktwissen und weitere Tests

Hab' Acht! FIDELITY 1/2014 - Gleichzeitig erlauben die ebenso durchdachten wie stabilen Dynaudio-Traversen auch die Wahl, auf welche Weise die X34 mechanisch an den Boden ankoppelt: im Auslieferungszustand elastisch und parkettschonend über solide Gummiringe oder aber durch Herausdrehen der innenliegenden Spikes mittels beigelegtem Innensechskantschlüssel "auf die Spitze getrieben". Auch was die Lautsprechertechnik selbst angeht, ist die Excite X34 eine hundertprozentige Dynaudio.

Schnurlos glücklich iPad Life 4/2012 - Dazu ist eine gute WLAN-Verbindung nötig. Im Test brach die Wiedergabe bei schlechten Verbindungen gerne mal ab. Wer kann, sollte das Dock besser per Netzwerkkabel mit seinem Router verbinden. Wenn Air-Play keine Option ist, können sich der Zuspieler und das Lautsprechersystem auch über Bluetooth miteinander verbinden. Dann müssen Sie jedoch Einschränkungen in Sachen Tonqualität in Kauf nehmen. Klanglich spielte das RDP-XA900iP auf sehr hohem Niveau.

Schick in Schale stereoplay 6/2011 - Der übliche Impedanz anstieg im Bereich der Übernahmefrequenzen lässt sich hierdurch vermeiden, die Last aus Sicht des Verstärkers gerät deutlich pflegeleichter. Sehr ungewöhnlich nicht nur in dieser Klasse ist die große Farbauswahl, die ASW anbieten kann, weil die Firma aus dem Münsterland die Gehäuse selbst herstellt. Immerhin 16 Lackfarben und Holzoberflächen sind verfügbar, auch solche mit einer zusätzlichen Schicht Klarlack auf dem Furnier. Sogar Sonderwünsche werden erfüllt.

Mit Spaßfaktor Klang + Ton 5/2009 - Ein wirkungsgradstarker Cheap Trick - was liegt da näher als ein großer Breitbänder? Man braucht nur ein Chassis, eine Handvoll Bauteile zur Frequenzgangkorrektur und das passende Gehäuse. Das dachte sich auch Thorsten Fischer von Blue Planet Acoustic und griff uns bei CT 244 kurzerhand unter die Arme. Auf fünf Seiten findet man in diesem Artikel aus der Klang + Ton 5/2009 einen Bausatztest.

Reizende Französin AUDIO 7/2016 - Es ist der Mix aus Rundungen und der charakteristische Knick in der oberen Mitte. Dazu das perfekte Finish der Lackierung. Ohne einen Ton von ihm gehört zu haben, möchten wir uns den Lautsprecher in den Raum stellen - als Ikone, als Skulptur. Aber ein Lautsprecher soll klingen - und das tut die Sopra N°3 überragend gut. Doch dazu später. Zuerst ein tieferer Blick auf Form und Technik. Mutter des Designs ist die große Focal Grande Utopia.

Heimkino auf Abruf HiFi Test 5/2014 - In weniger als 20 Sekunden wird somit aus einer vollwertigen HiFi-Anlage ein echtes 4.0-Surroundsound-Heimkinosystem - einfach genial! Fidelio E5 Viele Kunden mögen es nicht, ihr Wohnzimmer mit einer extra Verkabelung und sperrigen Rear-Lautsprechern zu einem Heimkino auszubauen. Daher kamen die Philips-Entwickler auf die pfiffige Idee mit den abnehmbarem Rearlautsprechern.

Teufel Consono 35: 5.1-Heimkinoset AV-Magazin.de 10/2010 - Aber auch bei der Wiedergabe mittlerer und hoher Frequenzen gibt sich das 5.1‐ Boxenset keine Blöße. Sprachdialoge klingen verständlich und klar. Eine souveräne Vorstel‐ lung liefert das Consono bei der Wiedergabe musikalischer Werke. Bei Gladys Knight über‐ zeugen die Teufel‐Lautsprecher mit einem breitbandigen Klang – auch wenn sie im Grundtonbereich eher zurückhalten agieren. Hier kann eine wandnahe Aufstellung der Satelliten ein wenig Abhilfe schaffen.

Raumpflege AUDIO 3/2004 - Hoch in der Gunst der Käufer liegen derzeit kompakte Sets mit pfiffigem Styling. AUDIO testet drei Design-orientierte Mini-Systeme von Klipsch, Triangle und Infinity und vergleicht die Winzlinge mit einem auf vier schicken Boxensäulen basierenden Set von Heco sowie zwei eher konventionell konstruierten Lautsprecher-Sextetten von Jamo und Nubert. Wo liegen die Grenzen der Miniaturisierung? So viel vorweg: Die Hersteller sind auf Zack, selbst in der Welt der Kleinsten gibt es Fortschritte.

Hingucker Klang + Ton 3/2007 - Im letzten Einzelchassistest stellte sich der Ciare HW 161 N als besonders universeller, mit sehr guten Messwerten ausgestatteter und preiswerter Tiefmitteltöner vor. Da war doch klar, dass wir das Schmuckstück nicht einfach wieder einpacken. Verheiratet mit einem passenden Hochton-Gegenpart entwarfen wir diese Standbox, die von selbstbauerischer Durchschnittlichkeit nun mal so gar nichts hat. Auf diesen 6 Seiten präsentiert die Zeitschrift Klang + Ton (3/2007) ihr Projekt aus aufwendig designten Standlautsprechern.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Coral Electronic Lautsprecher.