Music Hall Verstärker

(7)
Sortieren nach:  
ph 25.2
1
Music Hall ph25.2

Kopfhörer-Verstärker; Röhre

„Der Music Hall ph25.2 ist nicht nur ein guter Amp für diejenigen, die bisher ohne Kopfhörerausgang leben mussten, sondern auch ein absolut empfehlenswertes Upgrade zu existierenden eingebauten “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: ear in, Heft 8-9/2014 Musikhalle im Kopf Wenn Röhren und Transistoren aufeinandertreffen, sprechen die einen von Verwässerung und von ‚nicht Fisch, nicht Fleisch‘, die anderen aber vom ‚Besten aus zwei Welten‘. Wir wollen doch mal sehen, ob der Music Hall ph25.2 das eine oder das andere Extrem verkörpert. Ein Kopfhörer-Verstärker war im Das Gerät erhielt die Note 1,4. Klang, Ausstattung und Bedienung dienten als Bewertungskriterien. … zum Test

a-15.3
Music Hall a15.3

Vollverstärker; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 75 W

„... für den aufgerufenen Preis recht solide Verarbeitung ... Der Klang, der mir zu Ohren kam, war deutlich besser als erwartet. Sicher, zu Anfang klang alles noch etwas kompakt und oben herum fehlte …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Music Hall CD-Player/Verstärker-Kombi (cd35.2 / a35.2)
Music Hall CD-Player/Verstärker-Kombi (cd35.2 / a35.2)

Vollverstärker; Transistor; Leistung/Kanal (4 Ohm): 85 W

„... Der Music-Hall-Zweier überzeugte bei gefälligem, ausgewogenem Klangbild vor allem mit Kammermusik für Streicher und Vokalem und brachte auch solistisches Klavierspiel in beeindruckender …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 
a 70.2
Music Hall a70.2

Vollverstärker; Anzahl der Kanäle: 2

„Fürs Geld superber und potenter Vollverstärker mit guter Ausstattung sowie lässig-farbstarkem Klang. Absoluter Preiskracher, der insbesondere bei schmissiger Musik ‚rockt‘.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Music Hall A 50.2
Music Hall A 50.2

Vollverstärker

„Ganzheitlich agierender, kraftvoll-samtig aufspielender Amp mit tollem Timbre, preisklassenbezogen guter Räumlichkeit und satten Klangfarben. Kein Detailfanatiker, aber ein echter Charakterkopf mit “

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

Weitere Informationen in: STEREO, Heft 5/2010 Leistungs-Gesellschaft Watt-Power scheint im Trend zu liegen. Jedenfalls sind die drei Kraftwerke von Marantz, Moon und Music Hall für alle Lebenslagen gut gerüstet. Mit Merkmalen wie Bi-Amping-Schaltung, Phono-Amp oder integriertem D/A-Wandler bieten sie neben der Muskelmasse oft auch eine kluge Ausstattung. Ein klassenübergreifender Vergleich von 1100 bis 3000 Euro. Was wurde getestet? Im Test befanden sich drei Vollverstärker. … zum Test

a 35.2
Music Hall a35.2

Vollverstärker; Transistor

„Der Music Hall ist ein im besten Sinne klassischer Analogverstärker mit vollem, körperhaft-rhythmischem Klang und viel Kraft.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

 
Music Hall A 25.2

Vollverstärker

„Plus: wertiges Design; sehr gute Messwerte; ausgezeichneter Klang. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Neuester Test: 18.07.2014
 

» Alle Tests anzeigen (17)

Tests


Testbericht über 1 Music Hall Verstärker

Wenn Röhren und Transistoren aufeinandertreffen, sprechen die einen von Verwässerung und von ‚nicht Fisch, nicht Fleisch‘, die anderen aber vom ‚Besten aus zwei Welten‘. Wir wollen doch mal sehen, ob der Music Hall ph25.2 das eine oder das andere Extrem verkörpert. Testumfeld: Ein Kopfhörer-Verstärker war im …  


Testbericht über 1 Verstärker und 1 CD-Player

Testumfeld: Ein Verstärker und ein CD-Player wurden geprüft, jedoch nicht abschließend benotet. …  


Supertramps

Mit allen Wassern gewaschen, überall daheim: Zwei dieser drei Amps nehmen jede Herausforderung an. …  


Produktwissen und weitere Tests zu Music Hall Audioverstärker

Aktivposten Klang + Ton 1/2015 -  Die Analog-Digital-Wandlung erledigt ein 24-Bit-ADC, Texas-Instr.-P C M 4 2 2 0 - Mu l t i - B i t - D e l t a - S i g m a -Wandler, die Digital-Analog-Wandlung ein 24-Bit-DAC, Wolfson WM8742. Der Audio-Übertragungsbereich wird mit 10 Hz bis 30 kHz angegeben. Die Weiche arbeitet mit IIR-Filterfunktionen. Es gibt pro Kanal sechs parametrische Equalizer, die sich von -12 dB bis +6 dB einstellen lassen - alternativ lassen sich zwei der Filter auch als Kuhschwanzentzerrer einsetzen.

Pimp My Tube Klang + Ton 1/2006 -  Technisch folgt er einem sehr schlichten und schon seit rund 50 Jahren bewährten Schaltungsprinzip: eine Kombiröhre vom Typ 6f2 (entspricht etwa der bekannteren ECF82) und zwei EL34 Leistungspentoden pro Kanal übernehmen die ganze Arbeit. Die Erstgenannte beherbergt ein Pentoden- und ein Triodensystem, wovon ersteres die Vorverstärkung übernimmt, die „Triodenhälfte“ besorgt das „Phase-Splitting“, also die phasengedrehte Ansteuerung der beiden Endröhren in Gegentaktanordnung.

TAC-Sausen statt Glimm-Bimm AUDIO 9/2013 -  Was Bass-Kontrolle betrifft, spielt der T-22 eher in der Transistor-Liga. Für seine äußert präzise, mühelose und mitreißende Performance an der in der letzten Ausgabe unberechtigterweise als schwer beherrschbar gebrandmarkten PMC-Box waren nicht einmal die 8-Ohm-Klemmen von Nöten. Der toughe T.A.C. stemmte diese Aufgabe noch griffiger und überzeugender an seinen 4-Ohm-Anschlüssen, während der Lyric via 8 Ohm angezapft souveräner auftrat.

The power and the majesty stereoplay 1/2015 -  Auch gedacht als Hommage an den Astronomen und Reformer Galileo Galilei, sollen GSPre als phono-fähige Schaltzentrale und GS150 als höchst potenter Leistungslieferant eine neue Ära bei Audio Research einläuten. Die beginnt natürlich mit genug Power für alle Lebenslagen, sprich: für alle möglichen Lautsprecher. Will man, salopp formuliert, in diesem Spielchen als Röhre noch halbwegs mithalten, dann gibt es derzeit kaum eine vernünftige Alternative zur neuen KT150.

Basisarbeit HiFi einsnull 5/2012 (November/Dezember) -  Pioneer hat ihm eine vollwertige, bis 192 kHz im asynchronen Modus arbeitende USB-Schnittstelle spendiert, die nahezu jitterfreie Übrtragung vom Rechner ermöglicht. Für die Windows-Plattform bietet Pioneer Treiber an, damit die volle Bandbreite über USB möglich ist, OSX-Nutzer können sofort loslegen, ohne vorher etwas installieren zu müssen. Dieser Netzwerkplayer ist demnach für alles gerüstet, was der moderne Musikhörer so braucht.

Hybridantrieb fairaudio - hifi goes online 7/2013 - Testumfeld: Ein Verstärker befand sich auf dem Prüfstand, wurde jedoch nicht mit einer Endnote versehen.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Music Hall Soundverstärker. Ihre E-Mail-Adresse: