Sherwood HiFi-Receiver

(19)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • AV-Receiver (16)
  • Stereo-Receiver (2)
  • DVD-Receiver (1)
  • 5.1 (1)
  • 2.0 (2)
  • 3D-ready (1)
  • Audio-Rückkanal (1)
  • Bluetooth integriert (1)
  • Dolby TrueHD (1)
  • Dolby Digital Plus (1)
  • Dolby Digital (1)
  • DTS-HD MA (1)
  • DTS-ES (1)
  • Dolby Pro Logic IIz (1)
  • Dolby Digital EX (1)
  • DTS 96/24 (1)
  • DTS-HD HR (1)
  • Digital Audio (optisch) (1)
  • Analog Audio (2)
  • Digital Audio (koaxial) (1)
  • USB (1)
  • Composite-Video (1)
  • Phono (1)
  • AUX (Front) (1)

Produktwissen und weitere Tests

Schöne Bescherung audiovision 1/2013 - Höchstes Lob verdient der solide und extrem leise Laufwerksmechanismus. Er profitiert von der massiven, 6,5 Kilogramm schweren Konstruktion und kennt keine Vibrationen. Im Internet begnügt sich der Marantz mit BD-Live-Extras und HD-YouTube-Videos. Im Labortest absolviert der Universalplayer alle Testkriterien in digitaler Perfektion. Musikfans dürfen sich über den klangstarken XLR-Stereoton freuen.

Net-Work Heimkino 2-3/2012 (Februar/März) - 3 Sofern Sie den Receiver auch vom PC aus einschalten und steuern möchten, ist die ständige Netzwerkbereitschaft des Receivers zu aktivieren. Beachten Sie bitte, dass dies etwas mehr Standby-Verbrauch des Verstärkers bewirkt. 4 Wenn die Netzwerkfestplatte ebenfalls korrekt und im gleichen Adressraum eingerichtet wurde, steht einem Zugriff auf die darauf abgelegten Daten nichts im Wege. Bei Bedarf können Sie den Zugriff durch andere Netzwerkteilnehmer durch entsprechende Rechtevergabe schützen.

Anschließen leicht gemacht Audio Video Foto Bild 10/2009 - Bild: Der „Yamaha RX-V765“ gibt per HDMI 1 alle angelieferten Videosignale an einen Flachbildschirm aus. Das bedeutet: Haben Sie beispielsweise einen VHS-Recorder, können Sie diesen per FBAS- und Stereoton-Kabel an den AV-Receiver anstöpseln. Der Yamaha wandelt die Videosignale und liefert sie via HDMI an den Fernseher weiter. Bei AV-Receivern ohne diese Video-Umwandlung müssten Sie einen VHS-Videorecorder zusätzlich per Scart-Kabel an den Fernseher anschließen.

AV-Receiver in 5 Schritten optimieren Audio Video Foto Bild 9/2010 - 7 Die Ergebnisse des Einmessvorgangs zeigt der Receiver im Bildschirmmenü. In diesem Fall hat er keinen Tiefbass-Lautsprecher 7 erkannt – der war nicht eingeschaltet. 8 n Manuelle Einstellungen: Die Ergebnisse des Auto-Setup lassen sich manuell korrigieren, etwa Lautsprecher hinzufügen 8. 9 Teurere AV-Receiver passen zusätzlich mittels Equalizer 9 den Klang an die Raumakustik an. : Probieren Sie aus, ob Ihnen diese Klangveränderung zusagt – sie lässt sich im Menü aus- und einschalten.

Spaß-Zentralen AUDIO 6/2004 - NAD T-773, UM 2000 EURO NOCHMAL NAD? Warum nicht, wer so mitreißende, so swingende 800-Euro-Receiver wie den T-743 baut, hat sicher auch zur 2000-Euro-Klasse Spannendes beizutragen.

Vom Heimnetz auf die HiFi-Anlage PCgo 12/2013 - Der Ausgang am Rechner ist meist als Miniklinkenbuchse oder 3,5-mm-Klinke angelegt. Als entsprechender Eingang an der HiFi-Anlage findet sich hingegen ein Cinch- oder RCA-Buchsenpaar. Deswegen benötigen Sie ein Kabel mit einem (Mini-) Klinkenstecker an der einen Seite und am anderen Ende mit einem zweifachen Cinch-Stecker.

Beim Klang liegt Onkyo vorn Auch vergleichsweise günstige AV-Receiver bieten mittlerweile eine üppige Ausstattung: So spendieren die Hersteller ihren Geräten Decoder für die neuen HD-Tonformate, mehrere HDMI-Buchsen und eine Schnittstelle für den iPod. Die Zeitschrift „Audio“ hat drei Geräte der 400-Euro-Klasse auf Klang, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung getestet. Am Ende kann sich Onkyo von der Konkurrenz absetzen.

Receiver-Sprechstunde Heimkino 6-7/2009 - Kein Gerät in einer Heimkino-Anlage hat so viele Aufgaben zu erledigen und Einstellmöglichkeiten wie ein AV-Receiver. Kein Wunder also, dass unsere Lesersprechstunde von den HEIMKINO-Lesern zu diesem Thema rege genutzt wurde. Wir haben für Sie die interessantesten und wichtigsten Fragen und die Antworten darauf zusammengefasst. Die Zeitschrift Heimkino beantwortet in Ausgabe 6-7/2009 interessante und wichtig Fragen rund um das Thema TV-Receiver.

Guter HD-Ton muss nicht teuer sein Die Zeitschrift „Audio“ hat drei digitale A/V-Receiver getestet. Diese Receiver sind in der Lage, die Tonströme einer HD-Quelle digital wiederzugeben. Der dafür notwendige HD-Dekoder ist ein teures Feature, deshalb müssen die Hersteller bei den preiswerten Geräten knapp kalkulieren. Und so hat man sich in der Redaktion die Frage gestellt: Wie günstig kann HD-Ton sein?

50 Jahre Stereo AUDIO 11/2004 - Ausgerechnet die hochmoderne Super-Audio-CD schlägt den Bogen zurück zu den frühesten Mehrkanal-Aufnahmen. Aber wie ging es eigentlich los mit Stereo? Die Highlights der Entwicklung schildert AUDIO im großen Report in Ausgabe 11/04. Sie können hier die Stereo-Story (samt vielen Plattentipps von LP bis SACD) lesen.

Rotel Royal video 2/2003 - Der Rotel RSX 1055 interpretiert das Thema Surround-Receiver auf ganz eigene Weise. Rotel gehört fraglos zu jenen Marken, die ein besonders hohes Maß an Identifikation mit ihrer Kundschaft genießen. Die Klientel des Herstellers legt zwar Wert auf feinste Technik zu nachvollziehbaren Preisen, weiß aber sehr wohl um die Wichtigkeit des audiophilen Feinschliffs. Das dazu nötige Herrschaftswissen – und in der Folge einen exzellenten Ruf – hat sich die Firma in ihrer mehr als 30-jährigen Geschichte erworben. Entwickelt in Japan, fein abgestimmt in England und gebaut in Taiwan, gelten Rotel-Komponenten, speziell die Verstärker, gar als Favoriten-Killer. Ihr technisches Konzept ist ebenso simpel wie einleuchtend: Stabile Stromversorgungen, einfacher und geradliniger Schaltungsaufbau mit kurzen, optimierten Signalwegen sowie ausgesuchte, besonders hochwertige Bauteile an klangentscheidenden Stellen. In video 2/2003 hat sich der Autor intensiv mit dem feinen Rotel für knapp unter 2000 Euro ausführlich auseinandergesetzt. Lesen Sie in video nach, ob es Rotel gelang, Anspruch und Realität auf einen Nenner zu bringen. Wir bieten Ihnen den kompletten Test auch als Premium-Download zum Preis von 1 Euro an. Möchten Sie in Zukunft einen wahrhaft lebendigen Raumklang genießen? Mit dem AV-Receiver von Rotel wird der Traum wahr. Was der AV-Receiver von Rotel bietet, verrät Ihnen video im Ratgeberartikel.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sherwood HiFi-Receiver.