Weine: Verbotenes Anti-Pilzmittel in argentinischem Wein

WeinArgentinischer Wein enthält teilweise das verbotene Anti-Pilzmittel Natamycin. Dies haben deutsche Lebensmittelkontrolleure bei der Überprüfung von 237 Weinen aus allen Teilen der Welt festgestellt. In 7 von 42 Weinen aus dem südamerikanischen Land sei hierbei die Substanz entdeckt worden. Nach Angaben des Ministeriums für Lebensmittelsicherheit in Stuttgart sei die Substanz zwar nicht direkt gesundheitsschädlich, dürfe in Weinen aber nicht enthalten sein. Die entsprechenden Produkte seien aus dem Handel genommen worden.

Natamycin wird gerne gegen unerwünschte Hefe- und Schimmelpilzbildung eingesetzt. Zugelassen ist der Stoff aber nur als Zusatz bei der Herstellung von Käse und getrockneten oder gepökelten Würsten. Aber auch hier kommt die Substanz nur auf der Rinde zum Einsatz. Natacymin konnte derweil in keinem einzigen Wein aus Europa nachgewiesen werden. Auch in Weinen aus Südafrika, den USA, Australien oder auch aus Argentiniens Nachbarland Chile konnte der Stoff nicht nachgewiesen werden.