Zurück

Kopfhörer im Vergleich:

Déjà-vu
Seite 1 von 4

Was wurde getestet? Im Vergleichstest befanden sich vier geschlossene Kopfhörer für Filmer, die jeweils mit der Endnote „gut“ abschnitten. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Klang, Neutralität, Dynamik, Pegel und Tragekomfort.

Ergebnisse dieses Tests:
zuletzt angesehen
K 182

„gut“ (66 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „gut“

„Der Bass dieses AKG-Neulings geht in Ordnung, Höhen und Mitten stimmten die Österreicher aber zu aggressiv ab. Die Polster sind zu weich und beeinflussen Klang und Stereoperspektive.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
ATH-PRO 5 MK3

„gut“ (69 von 100 Punkten) – Kauftipp

Preis/Leistung: „sehr gut“

„Dieser Kandidat fällt durch seine scharfen Höhen negativ auf – die M-Serie des Hauses tönt deutlich neutraler. Immerhin: Er bietet hohen Pegel und ist robust, angenehm zu tragen und günstig.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
HD25 Light

„gut“ (68 von 100 Punkten) – Kauftipp

Preis/Leistung: „gut“

„Als preiswerter, robuster, wenn auch etwas sparsam verarbeiteter Kopfhörer, kann der HD 25 Light punkten. Der Klang kann gefallen – perfekt ist er aber nicht.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
HD25 Plus

„gut“ (70 von 100 Punkten) – Testsieger

Preis/Leistung: „gut“

„Die Klangabstimmung des HD 25 Plus nimmt im ersten Moment für sich ein – bei längerem Hören stören die überbrillanten Höhen. Am Set könnte das allerdings von Vorteil sein: Rascheln und Rauschen haben keine Chance, sich in die Aufnahme zu schmuggeln.“

Vergleichen
Merken