Zurück

17 Bluetooth-Kopfhörer unterschiedlicher Bauart:

Musik liegt in der Luft
Seite 1 von 6

3 ohrumschließende Bluetooth-Kopfhörer im Test

zuletzt angesehen
URBANITE XL WIRELESS
1

„gut“ (1,9)

„Ausgewogen. Besonders guter Ton, an der Grenze zur Note sehr gut. Leichtes Rauschen. Das Touchpad auf der Hörmuschel reagiert manchmal unerwartet. Im Kabelbetrieb sehr hoher Schalldruckpegel möglich, kann sehr laut werden. Schwerstes Modell im Test. Gut: Die Ohrpolster sind abnehmbar.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Soundlink Around-Ear Wireless Headphones 2
2

„gut“ (2,0)

„Komfortabel. Leichter ohrumschließender Kopfhörer. Sitzt selbst bei stärkerer Bewegung angenehm – hat den besten Tragekomfort im Test. Sein Klang ist warm und ausgewogen. Beim Fernsehton ist der Bose nicht ganz synchron. Er warnt erst sehr spät vor leerem Akku. Erhältlich ist er in Schwarz und Weiß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Beoplay H 7
3

„gut“ (2,4)

„Wechselbar. Den Akku kann jeder einfach selbst austauschen. Er kostet 44 Euro. Klingt insgesamt gut, wummert aber etwas im Bass, Sprache ist leicht nasal. Kann im Kabelbetrieb sehr laut werden. Das Touchpad auf der Hörmuschel reagiert manchmal unerwartet. Recht schwer, lockerer Sitz. Erhältlich in vier Farben.“

Vergleichen
Merken
 

14 ohraufliegende Bluetooth-Kopfhörer im Test

zuletzt angesehen
SHB9250/00
1

„gut“ (2,3)

„Zart. Der Kopfhörer drückt nicht auf Brillenbügel. Er klingt angenehm, allerdings ist vor allem bei Sprache und Klassik ein leises Rauschen hörbar. Der Philips kann im Kabelbetrieb sehr laut werden. Das Touchpad auf der Hörmuschel reagiert manchmal unerwartet. Erhältlich in den Farben Schwarz und Weiß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Headset Grind On-Ear Wireless
1

„gut“ (2,3)

„Preiswert. Ausgewogener, guter Klang für wenig Geld. Zweitbester Ton im Test, allerdings mit leisem Rauschen bei Sprache. Kann im Kabelbetrieb sehr laut werden. Besonders kurze Spieldauer, der Kopfhörer hält weniger als 15 Stunden durch und warnt erst sehr spät vor leerem Akku. In sechs Farbvarianten erhältlich.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Solo 3 wireless
3

„gut“ (2,4)

„Ausdauernd. Spielt mit einer Akkuladung fast 47 Stunden. Insgesamt befriedigender Ton, etwas dumpf mit übertriebenem Bass, der Details schnell übertönt. Personen in der Nähe können mithören. Kann im Kabelbetrieb sehr laut werden, sehr hoher Schalldruckpegel möglich. In acht Farben erhältlich.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
E45 BT
3

„gut“ (2,4)

„Sensibel. Der leichtgängige Einschalter kann versehentlich bedient werden. Angenehmer Klang mit kräftigem, sauberem Bass. Höhen sind aber etwas matt. Der Kopfhörer drückt nicht auf Brillenbügel. Zuweilen knackst die Aufhängung der Hörmuscheln. Erhältlich in den Farben Blau, Rot und Weiß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Y50 Bluetooth
5

„gut“ (2,5)

„Anpassungsfähig. Besonders einfach aufzusetzen und an die Kopfform anzupassen. Der AKG klingt etwas dumpf, mit leicht dröhnendem Bass. Der Einschalter ist unbeschriftet, daneben sitzt das wie eine Blindtaste aussehende Mikrofon. Der Kopfhörer ist erhältlich in den Farben Blau, Schwarz und Silber.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Back Beat Sense
5

„gut“ (2,5)

„Variabel. Schirmt Außengeräusche stark ab, spielt sie aber auf Wunsch über das Freisprechmikrofon ein: Praktisch im Straßenverkehr. Der Plantronics klingt recht angenehm, ist vor allem bei Sprache stark. Höhen sind aber etwas matt. Der Kopfhörer drückt kaum auf Brillenbügel. Farbvarianten: Schwarz/Braun, Weiß/Braun.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Move Wireless BT
7

„befriedigend“ (2,8)

„Kurzatmig. Dem voll geladenen Akku geht bereits nach rund dreizehn Stunden Spielzeit die Puste aus. Der Kopfhörer klingt dünn, bei Sprache etwas nasal und dumpf, mit wenig Dynamik bei Rock und Klassik. Der Jabra ist in den Farbvarianten Blau, Rot, Schwarz und Schwarz/Gold erhältlich.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Major 2 Bluetooth
7

„befriedigend“ (2,8)

„Anschlussfreudig. Über die Klinkenbuchse kann ein zweiter Kopfhörer zum Mithören angeschlossen werden. Klang dumpf, mit wenig Höhen. Bei Rock scheppert es. Leichtes Rauschen hörbar. Lange Laufzeit, lädt aber auch lange. Die Ohrpolster sind abnehmbar. Erhältlich in den Farben Weiß, Braun und Schwarz.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
SE-MJ771 BT
9

„befriedigend“ (2,9)

„Rutschig. Der Hörer sitzt locker und rutscht bei Bewegung leicht vom Kopf. Er klingt etwas dumpf mit übertriebenem, dröhnendem Bass. Vor allem links knattert es etwas im Hörer. Der Pioneer kann im Kabelbetrieb sehr laut werden. Er warnt sehr spät vor leerem Akku. Erhältlich in den Farben Schwarz und Weiß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
P-5 Wireless
10

„befriedigend“ (3,1)

„Überraschend. Der Kopfhörer geht bei leerem Akku ohne akustische Vorwarnung aus. Er klingt verhalten, wenig dynamisch. Schwache Höhen. Kann im Kabelbetrieb sehr laut werden. Drückt stark auf Brillenbügel. Die Ohrpolster sind abnehmbar. Die mitgelieferte Tasche enthielt deutliche Mengen Naphthalin.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
HA-S40BT-W-E
11

„befriedigend“ (3,2)

„Begrenzt. Der JVC hat wie Sony keinen Kabelanschluss: Ist der Akku leer oder defekt, kann der Kopfhörer nicht mehr verwendet werden. Er klingt hohl und dumpf, basslastig und dennoch matt. Beim Fernsehen ist der Ton des JVC nicht so recht lippensynchron. Er ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
MDR-XB650 BT
11

„befriedigend“ (3,2)

„Voreilig. Warnt ab etwa elf Stunden vor Ende der Akkulaufzeit mit blinkender LED. Dumpfer Klang mit dröhnendem, übertriebenem Bass, der Sprache fehlt Glanz. Sitzt fest, rutscht trotzdem bei Bewegung gelegentlich vom Kopf. Kein Kabelanschluss für den Betrieb bei leerem Akku. Erhältlich in Blau, Rot und Schwarz.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
IBH-2100-BK
13

„ausreichend“ (3,7)

„Zögerlich. Beim Anschluss an Fernseher hinkt der Ton dem Bild störend hinterher. Der ISY klingt hohl und dumpf, knisternde Störgeräusche sind hörbar. Seine Ohrpolster drücken etwas. Der ISY kann im Kabelbetrieb sehr laut werden. Er warnt sehr spät vor dem Abschalten. Erhältlich in Titanium, Schwarz und Weiß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Panasonic RP-BTD10
13

„ausreichend“ (3,7)

„Unmusikalisch. Der Kopfhörer klingt deutlich dumpf und hohl und insgesamt eher monoton. Es ergibt sich der Eindruck, als käme der Sound aus einem Rohr. Dieser Kopfhörer erhält die schlechteste Note im Test für den Ton. Die Hörmuscheln und der Kopfbügel des Panasonic sind etwas scharfkantig.“

Vergleichen
Merken