Zurück

HiFi-Receiver im Vergleich:

Kopf-an-Kopf- Rennen
Seite 1 von 8

Ergebnisse dieses Tests:
zuletzt angesehen
TX-NR676 E
1

„gut“ (78%) – Kauftipp

Preis/Leistung: „sehr gut“

„Als einer der ersten AV-Receiver überhaupt versteht sich der Onkyo NR676E auf den dynamischen HDR-Standard aus dem Hause Dolby. Daumen hoch! Atmos und DTS:X müssen inzwischen sowieso an Bord sein, klingen beim Onkyo aber auch richtig gut und machen Lust auf viele Filmabende. Gerne in Ultra HD, wer auf entsprechenden Content zugreifen kann. Denn ein Video-Scaler ist nicht mit an Bord.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
STR-DN 1080
1

„gut“ (78%)

Preis/Leistung: „sehr gut“

„Für seinen Preis bietet der Sony ein ordentliches Gesamtpaket mit allem, was die gehobene Einstiegsklasse derzeit auffahren muss: 3D-Sound, 4K/HDR-Videoverarbeitung inklusive Scaler, Hi-Res Audio, ausreichend Streaming-Dienste sowie eine zugehörige App, die einfach funktioniert und Spaß macht. Klanglich gehört er zur neutralen Sparte und legt Wert auf Details.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
RX-V 683
1

„gut“ (78%)

Preis/Leistung: „sehr gut“

„Alles in allem präsentiert Yamaha mit dem V683 einen üppig ausgestatteten Verstärker, der insbesondere im Mehrkanalbetrieb mit Detailreichtum und immersivem Klang punkten kann. Die Bedienung via App macht Spaß, dem Eintritt in die Welt der Musik-Streaming-Dienste sind keine Grenzen gesetzt. Nur das Warten auf Dolby Vision dürfte für unseren Geschmack gerne ein möglichst frühes Ende haben...“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Denon Heos AVR
4

„gut“ (77%) – Innovation

Preis/Leistung: „sehr gut“

„... Ob kabelgebunden oder Wireless, mit ihm sind verschiedenste Setups möglich und dabei klingt er auch noch gut. Dennoch müssen wir Abstriche machen: Ein Einmesssystem oder immersive Soundformate wie Atmos und DTS:X sind nicht an Bord. Dafür erhält man einen stylischen Multiroom-Receiver, der Spaß macht und jedes 2.1- oder 3.1-Set kabellos upgraden kann.“

Vergleichen
Merken