Zurück

HiFi-Receiver im Vergleich:

Receiver-Revolution
Seite 1 von 19

Was wurde getestet? Gegenübergestellt wurden fünf AV-Receiver von 1.700 bis 2.600 Euro. Jedes der Produkte erhielt die Endnote „sehr gut“. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Material und Verarbeitung sowie Praxis und Ausstattung. Für drei Modelle wurden ebenfalls die Tonqualität und die Videoverarbeitung in Augenschein genommen und für die zwei anderen Modelle dienten Hörtest und Messlabor als zusätzliche Kriterien.

Ergebnisse dieses Tests:
zuletzt angesehen
SCLX88
1

„sehr gut“ (94 von 100 Punkten); Referenzklasse – Highlight, Referenz

„Plus: erstklassiger Klang mit kräftigem Bass; detailreiche Klanganpassungsmöglichkeiten; umfangreiche Multimedia-Ausstattung; niedriger Stromverbrauch.
Minus: kein 7.1.4-Boxen-Setup für Dolby Atmos möglich.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
RX-A 3040
1

„sehr gut“ (94 von 100 Punkten); Referenzklasse – Highlight, Referenz

„Plus: kräftiger, souverän-kultivierter Klang; viel Leistung; umfangreiche Lautsprecher-Einstellungen; Eco-Modus senkt bei Bedarf Stromverbrauch.
Minus: keine HDCP-2.2 Unterstützung.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
AVRX 5200 W
3

„sehr gut“ (90 von 100 Punkten); – Highlight, Referenz

„Plus: präziser und kraftvoller Klang; leistungsfähige Einmess-Automatik; umfassende Ausstattung; Eco-Modus senkt bei Bedarf Stromverbrauch.
Minus: teils komplexe Bedienung.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
SR 7009
4

„sehr gut“ (89 von 100 Punkten); – Highlight

„Für vergleichsweise günstige 1.700 Euro hat Marantz mit dem SR 7009 ein Top-Modell auf den Markt gebracht, das sich hören und sehen lassen kann. Auch die Ausstattung muss sich nicht hinter den teureren Flaggschiff-Konkurrenten verstecken. Das ist uns ein ‚Highlight‘ wert.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
TX-NR3030
5

„sehr gut“ (88 von 100 Punkten); – Highlight, Innovation

„... Der TX-NR 3030 spielt ... souverän, druckvoll und lässig auf ... Aggressiv abgemischte Scheiben ... reproduziert er mit der gebührenden Direktheit, gleitet aber nie ins Schreiend-Nervende ab. Für seine Stereo-Performance verdient er sich gar die volle Punktzahl. Denn ob man CDs über den optischen Eingang oder HDMI hört, stets musiziert er ausgewogen und feinauflösend. ...“

Vergleichen
Merken